Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schutz der europäischen Küsten

26.10.2004


Auf Grund der wachsenden Zahl schwerer Schutzbauten sind ausgedehnte Teile der europäischen Küstenlinie von Erosion und Hochwasser gefährdet. Dies hat sowohl ökologische als auch wirtschaftliche Auswirkungen.



Low Crested Structures (LCSs) besitzen die Tendenz, die biologische Vielfalt zu erhöhen und eine küstennahe Sedimentation hervorzurufen, die negative Auswirkungen auf den Lebensraum des Weichbodens hat. Dies kann zum Verlust und zur Fragmentierung von Lebensräumen sowie zu Veränderungen in den Lebensgemeinschaften führen. Ein weiteres Risiko besteht in den negativen Auswirkungen auf den Strandtourismus und die Bevölkerung in den Küstenregionen, in denen LCSs vorkommen.



Glücklicherweise gibt es ein integriertes gemeinsames Projekt mit dem Namen DELOS, in dessen Rahmen 17 Partner aus sieben europäischen Staaten gemeinsam an der Veränderung dieser Zustände arbeiten. Ziel sind technische Maßnahmen, die funktional, wirtschaftlich realisierbar sowie sozial und ökologisch tragbar sind. Zu den Experten gehören überdies Ozeanographen für Küstengebiete, Meeresökologen, Wirtschaftswissenschaftler und politische Einrichtungen, die für Aufgaben im Bereich Küstenschutz zuständig sind.

Die von ihnen durchgeführte Forschungsstudie richtet sich auf die Unterstützung der sachkundigen Entscheidungsfindung mit Hinblick auf die Frage nach der ordnungsgemäßen Überwachung von Küstengebieten. Dabei stützte man sich nicht nur auf lokale Belange, sondern zog auch eine weitreichendere Beschäftigung mit dem Thema in Betracht. Die Forscher haben ebenfalls die Bedeutung der Auswirkungen von LCSs auf Grundlage von räumlichen Anordnungen mit Hinblick auf den Standort und die Nähe zu anderen Strukturen hervorgehoben. Für Küstenmanager wurden Gestaltungsrichtlinien erstellt. Wenn die Ergebnisse jedoch auch plangemäß in internationalen wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht werden sollten, könnten zu den Endnutzern auch bald die wissenschaftliche Gemeinschaft und infolgedessen auch die allgemeine Öffentlichkeit gehören. Auf langfristige Sicht kann dies die Sicherheit und den Schutz der europäischen Küstenlinie gewährleisten.

Dr. Laura Airoldi | ctm
Weitere Informationen:
http://www.ambra.unibo.it/

Weitere Berichte zu: Küstenlinie LCSs biologische Vielfalt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Rasante Evolution einer Kalkalge
14.02.2018 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Insektensterben: Auch häufige Arten werden selten
01.02.2018 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics