Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachhaltigkeit in der Abfallwirtschaft

12.10.2004


In einem transdisziplinären und praxisbezogenen Ansatz erarbeitet ’Zukünftige Technologien Consulting’ der VDI Technologiezentrum GmbH gemeinsam mit Partnern der abfallwirtschaftlichen Praxis in dem BMBF-geförderten Forschungsprojekt "KIDA - Kooperation in der Abfallwirtschaft" anwendbares Orientierungs- und Handlungswissen zur Nachhaltigkeit in der Abfallwirtschaft.


Die Abfallwirtschaft in Deutschland befindet sich im Umbruch: Seit der Verabschiedung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz im Jahr 1996 erfolgt die Entsorgung von Hausmüll ähnlichen Gewerbeabfällen zunehmend durch private Entsorgungsunternehmen; die Privatisierungstendenz macht sich auch beim Hausmüll selbst bemerkbar. Auf dem Entsorgungsmarkt findet mittlerweile ein scharfer Wettbewerb statt.

Als Folge dieser Entwicklung entstehen vielfältige Kooperationsbeziehungen insbesondere zwischen kommunalen Gebietskörperschaften, kommunalen Unternehmen und Unternehmen der privaten Abfallwirtschaft. Unterschiedliche historische Entwicklungen in den Regionen führten zu verschiedenen Konstellationen von Akteuren unter Realisierung jeweils individueller abfallwirtschaftlicher Modelle. Ob sich bei diesen Entwicklungen abfallwirtschaftliche Strukturen etablieren werden, bei denen ökonomische, ökologische und soziale Aspekte gleichberechtigt integriert sind und sie somit dem Leitbild der Nachhaltigkeit entsprechen, findet in der Debatte meist nur eine untergeordnete Beachtung.


In dem Forschungsprojekt "KIDA - Kooperation in der Abfallwirtschaft" wird in einem transdisziplinären und praxisbezogenen Ansatz praktisch anwendbares Orientierungs- und Handlungswissen zur Nachhaltigkeit in der Abfallwirtschaft entwickelt.

Die wesentlichen Faktoren, die in den Bereichen Ökonomie, Ökologie und Gesellschaft auf eine nachhaltige Entwicklung in der Abfallwirtschaft hemmend oder fördernd wirken, sollen identifiziert, in Form von Indikatoren dargestellt und bewertet werden. Durch die Identifikation von Trends sowie die Erstellung von Szenarien verschiedener Entwicklungspfade sollen die Chancen und Risiken für eine innovative, nachhaltige Entwicklung im Rahmen sich verändernder Akteurskonstellationen im Beziehungsgeflecht "Kommune - Wirtschaft - Bürger/Kunde" benannt und bewertet werden.

Mit dieser konkreten, unmittelbar an der Modellregion ’Düsseldorf - Mettmann - Wuppertal’ ausgerichteten praxisnahen Forschung wird eine höchstmögliche allgemeine Verwertbarkeit der Ergebnisse sichergestellt. Denn KIDA zielt über das analytische "Systemwissen" hinaus auf die Generierung von operativem "Gestaltungswissen" mit hohem Praxisbezug.

KIDA wird von Zukünftige Technologien Consulting der VDI Technologiezentrum GmbH gemeinsam mit Partnern der abfallwirtschaftlichen Praxis unter Einbindung weiterer Experten durchgeführt. Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der sozial-ökologischen Forschung gefördert.

Kontakt:

Hartmut Schug
ZTC - Zukünftige Technologien Consulting
der VDI Technologiezentrum GmbH
Graf-Recke-Strasse 84
40239 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 6214-365
Fax: 0211 / 6214-139
E-mail: schug@vdi.de

Dr. Andreas Hoffknecht | idw
Weitere Informationen:
http://www.zt-consulting.de
http://www.fona.de/de/1_forschung/gesellschaft/sozial_oekologische_modernisierung/ver_und_entsorgungssysteme/kida.php

Weitere Berichte zu: Abfallwirtschaft Nachhaltigkeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie