Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CITES-Konferenz als Chance für den internationalen Artenschutz

30.09.2004


Vor der am Wochenende in Bangkok startenden 13. Vertragstaatenkonferenz zum Washingtoner Artenschutzübereinkommen (CITES) hat der Naturschutzbund NABU die 166 Mitgliedstaaten aufgefordert, weitreichende Verbesserungen zum Schutz bedrohter Tiere und Pflanzen durchzusetzen. "Für manche der zur Diskussion stehenden Arten ist es eine Frage von Sein oder Nichtsein", sagte NABU-Artenschutzexpertin Heike Finke. Wenngleich es sich um ein Handelsabkommen handele, sei CITES dennoch das einzig wirksame Instrument im internationalen Artenschutz. "Die Art, die es in den Schutzstatus schafft, hat Aussicht auf Schonung, abgesehen von den illegalen Praktiken, die damit noch lange nicht unterbunden sind", so Finke. Die CITES-Mitgliedstaaten werden vom 2. bis 14. Oktober über rund 50 Schutzanträge sowie ebenso viele Diskussionspapiere und Managementpläne verhandeln.

Traditionell gibt es auf den Konferenzen ein heftiges Ringen zwischen den Vertretern mächtiger Handelsinteressen und den Befürwortern von Naturschutzinteressen. "Japan geht nicht nur auf Wal- sondern auch auf Stimmenfang; das Geschachere hinter den Kulissen hat sicher bereits vor Auftakt der Konferenz begonnen", so NABU-Expertin Finke. Dabei betone schon der Vertragstext des Abkommens sehr deutlich, dass es sich um "von der Ausrottung bedrohte" Arten handele. "Mit seinem Gewinnstreben bei Fischerei, Kosmetik und traditioneller chinesischer Medizin oder mit der Trophäenjagd und dem Souvenirhandel ist der Mensch auch heute noch die größte Bedrohung für seltene Arten", so Finke.

So wird es in Bangkok auch darum gehen, ob der Weiße Hai weiterhin wegen seines Gebisses getötet werden darf, ob Haiknorpelkapseln oder Pulver aus dem Horn der männlichen Saiga-Antilopen als krankheitsvorbeugende und potenzsteigernde Mittel gehandelt werden dürfen, ob noch mehr Leoparden zur Trophäenjagd freigegeben werden, ob die Stoßzähne der Elefanten wieder für Schmuck herhalten müssen und die Japaner nun wieder offiziell mehr Minkewale fangen. Auch wenn die Verhandlungen angesichts der Milliardengewinne, die beim legalen Handel mit bedrohten Arten auch heute noch erzielt werden, mitunter einem deprimierenden Machtspiel glichen, machten die Erfolge für den Naturschutz dennoch Mut. Deshalb setzt sich der NABU für diese Themen ein und sendet zwei Vertreterinnen nach Bangkok, die vor Ort an der Konferenz teilnehmen.

Heike Finke | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.nabu.de

Weitere Berichte zu: Artenschutz CITES Trophäenjagd

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magnetische Kraft von einzelnen Antiprotonen mit höchster Genauigkeit bestimmt

18.01.2017 | Physik Astronomie

Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen

18.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten