Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tracking "Montserrat" The Marine Turtle By Satellite

23.09.2004


Ground-breaking work to investigate the migratory movements of marine turtles(1) in the UK Overseas Territories began on the Caribbean “Emerald Isle” of Montserrat(2) this week. Staff from Government of Montserrat (GoM) attached a satellite transmitter to “Montserrat”, a 150kg green turtle, which will enable her migratory movements to be logged from space and followed live on the internet at http://seaturtle.org/tracking/ Since leaving Montserrat’s shores she has already passed through the waters of St Kitts and Nevis but where will she stop?



The satellite tracking is part of a 2-year UK Government funded OTEP(3) project spearheaded by staff from the University of Exeter in Cornwall’s, Marine Turtle Research Group(4) in association with the UK’s Marine Conservation Society(5). The project involves a coalition of organisations in Anguilla, Ascension Island, British Indian Ocean Territory, British Virgin Islands, Cayman Islands, Montserrat and the Turks and Caicos Islands and aims to continue to build upon existing capacity for management of marine turtles and their habitats. In tandem with these efforts, extensive awareness raising activities will be undertaken. The project is given IT backup by the online US based NGO SEATURTLE.ORG(6.

... mehr zu:
»Island »Marine »Turtle


“We have been working for over 20 years to find out about the turtles nesting on our shores but this is the first time we have been able to gain insights as to where turtles nesting in Montserrat might live. It is most exciting.” said Mr. John Jeffers of Montserrat’s Department of Fisheries and long term co-ordinator of the sea turtle monitoring project.

“Through this project we will start to chip away at some of the great unknowns in the biology of marine turtles in each of the UK Overseas Territories but, perhaps more importantly, we hope to raise awareness as to how, given their migratory nature, regional approaches to their conservation must be taken” said Dr Brendan Godley of the Marine Turtle Research Group. “In addition, in global terms the vast majority of the biodiversity of the UK and its Territories is contained within the small and relatively under-resourced islands such as Montserrat. We hope to highlight this importance both to attract further conservation funding and lend support to the burgeoning ecotourism sector. Nature tourism holds tremendous potential as part of a stronger economic future in Montserrat as the island begin to return to normal following the cessation of volcanic eruptions.”

“The nesting turtle populations in Montserrat and the other UK Overseas Territories in the Caribbean are critically small following hundreds of years of harvest, and finding out which nations share responsibility of nesting populations is a great start towards an integrated conservation strategy. ” said Peter Richardson, Species Policy Officer with MCS. “We hope that the public both in Montserrat and further afield will log on to the tracking pages and we look forward to announcing the deployment of additional transmitters in Anguilla, the British Virgin Islands, Cayman and Turks and Caicos Islands over the next year”.

Brendan Godley | seaturtle.org
Weitere Informationen:
http://seaturtle.org/tracking/
http://www.seaturtle.org/mtrg
http://www.seaturtle.org/mtn

Weitere Berichte zu: Island Marine Turtle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Mit Urzeitalgen zu gesundem Wasser: Wirtschaftliches Verfahren zur Beseitigung von EDC im Abwasser
27.04.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Plastik – nicht nur Müll
26.04.2017 | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie