Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umweltschutz per Internet für kleine und mittlere Unternehmen - jetzt auch für Brasilien geplant

09.09.2004


Wie gewinnt man kleine und mittlere Unternehmen (KMU) für den Umweltschutz? Wie behält man im dichten Gewirr der Verordnungen den Überblick über relevantes Wissen? Fragen, auf die das vom Bundesforschungsministerium (BMBF) bis 2005 geförderte Online-Portal Ökoradar des "Deutsches Kompetenzzentrum für Nachhaltiges Wirtschaften (dknw)" an der Universität Witten/Herdecke schon seit Jahren Antworten gibt. Das Portal wurde in den letzten vier Jahren unter Regie von Prof. Dr. Werner F. Schulz zusammen mit 50 Unternehmen und 25 Fachexperten aufgebaut. Es umfasst inzwischen 2500 Web-Seiten, gefüllt mit fachlich strukturiertem Wissen rund um die Themen Umwelt & Nachhaltigkeit für die Wirtschaft. Inzwischen profitiert eine große Zahl deutscher Unternehmen von dem derzeit noch kostenfreien Angebot - und bald auch brasilianische.



"Da das Portal in Deutschland mittlerweile hervorragend angenommen wird, lag es nahe, es zu exportieren", begründet Prof. Dr. Werner F. Schulz den Schritt nach Südamerika. Schließlich gebe es viele strukturelle Gemeinsamkeiten von KMU in Brasilien und Deutschland. Hier wie dort fehlen KMU das Know-how sowie die finanziellen und personellen Ressourcen zur Umsetzung der gesetzlich festgelegten Umweltauflagen. Bereits seit 15 Monaten besteht deshalb ein sehr fortgeschrittener Kontakt mit dem bahianischen Industrieverband FIEB SENAI im Nord-Osten Brasiliens. Seitdem wurden bei mehreren Experteneinsätze in Brasilien von Wittener Seite die wesentlichen landesspezifischen Inhalte für das brasilianische Pendant ermittelt und zusammen mit den brasilianischen Partnern vor Ort ein erstes Netzwerk für den Betrieb von Ecoradar-Brasil aufgebaut.

... mehr zu:
»Industrieverband »KMU »Portal


Am 14.9.2004 besucht eine hochrangige brasilianische Delegation im Rahmen des Projektes SENAI Tecno Trans die Universität Witten/Herdecke, um einen Kooperationsabsichtserklärung zu unterzeichnen. Neben dem Präsidenten des bahianischen Industrieverbandes reisen eigens dafür zwei bahianischen Staatssekretäre und der Direktor des potentiellen bahianischen Partners FIEB-SENAI nach Witten. Bei dieser Gelegenheit wird der erste Prototyp von www.brasil.ecoradar.com vorgestellt. Weiterhin wird den Besuchern das Qualifizierungsangebot www.foodradar.de vorgestellt, welches momentan am dknw für die Ernährungsbranche in NRW entwickelt wird.

Dr. Olaf Kaltenborn | idw
Weitere Informationen:
http://www.oekoradar.de
http://www.brasil.ecoradar.com
http://www.foodradar.de

Weitere Berichte zu: Industrieverband KMU Portal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee
15.12.2017 | Bundesamt für Naturschutz

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie