Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochwasserschutz - Elbe

13.08.2004


Trittin: Den Fluessen mehr Raum geben / Bundesumweltministerium ermoeglicht umfangreiches Rueckdeichungsprojekt in der Lenzener Elbtalaue



Im Rahmen seiner Sommerreise hat Bundesumweltminister Juergen Trittin am Donnerstagnachmittag das Naturschutzgrossprojekt "Lenzener Elbtalaue" in Brandenburg besichtigt. Seit 2002 foerdert das BMU in Lenzen die Rueckverlegung des Elbe-Deichs. Damit soll auf einem Areal von rund 400 Hektar eine von ungestoerter Ueberflutungsdynamik gepraegte Auenlandschaft wiederhergestellt werden.

... mehr zu:
»Fluessen »Hochwasserschutz


Das Projekt steht im Kontext des 5-Punkte--Programms der Bundesregierung zum vorbeugenden Hochwasserschutz, dessen Ziel es u.a. ist, den Fluessen mehr Raum zu geben und Hochwasser dezentral zurueckzuhalten. Der Hochwasserschutz ist an den grossen Fluessen, wie z. B. der Elbe am dringlichsten. Die Deichrueckbaumassnahme im Bereich der "Lenzener Elbtalaue" bietet nicht nur die Chance zur Etablierung von in Mitteleuropa sehr stark gefaehrdeten Weich- und besonders Hartholzauenwaeldern. Sie ermoeglicht zudem durch Erweiterung des Retentionsraumes einen besseren Hochwasserschutz. Im deutschen Abschnitt der Elbe ist nur noch rund ein Fuenftel der natuerlichen Ueberschwemmungsflaechen erhalten. Daher handelt es sich bei diesem Projekt um ein beispielhaftes Vorhaben, welches Naturschutz- und Hochwasserschutzziele beruecksichtigt und in guter Kooperation zwischen Wasserwirtschaft und Naturschutz umgesetzt wird.

Das 994 Hektar grosse Foerdergebiet "Lenzener Elbtalaue" ist mit seinen fuer die Auen der Mittelelbe charakteristischen Biotoptypen und Lebensraumkomplexen von bundesweiter Bedeutung fuer den Naturschutz. Es beherbergt eine Vielzahl bedrohter Tier- und Pflanzenarten wie Brenndolde, Rotbauchunke, Wachtelkoenig, Fischotter und Elbebibe.

Bei einem Kostenvolumen von ca. 7 Mio. Euro unterstuetzt BMU das Vorhaben mit mehr als 5 Mio. Euro. 75 Prozent der Gesamtausgaben traegt der Bund, 18 Prozent das Land Brandenburg und 7 Prozent steuert der Traegerverbund Burg Lenzen (Elbe) e.V. als Traeger des Vorhabens bei. Das Vorhaben leistet zusammen mit dem bereits seit 2001 vom Bund gefoerderten Naturschutzgrossprojekt "Mittlere Elbe" zwischen Dessau und Barby einen wichtigen Beitrag zum naturvertraeglichen Hochwasserschutz an der Elbe.

Michael Schroeren | BMU-Pressereferat
Weitere Informationen:
http://www.bmu.de

Weitere Berichte zu: Fluessen Hochwasserschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Tausende Holztäfelchen simulieren Plastikmüll
23.02.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wasserkreislauf reicht viel tiefer als bisher gedacht

28.02.2017 | Geowissenschaften

Leuchtende Blasen in freier Wildbahn

28.02.2017 | Physik Astronomie

Eine Atomfalle für die Wasserdatierung

28.02.2017 | Geowissenschaften