Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"TAT-Orte"-Netzwerk gegründet: Kooperationsmöglichkeit für umweltfreundliche Gemeinden

12.06.2001

Neue Kooperationsmöglichkeiten für umweltfreundliche Gemeinden und Initiativen des ländlichen Raums

Am 11. und 12. Juni 2001 wurde im Ökozentrum Werratal in Vachdorf (Thüringen) von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und dem Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) das "TAT-Orte.InfoNetz" gegründet. Dieses bundesweite Netzwerk richtet sich an Umweltakteure im ländlichen Raum, insbesondere an engagierte Verwaltungen und Initiativen in Gemeinden oder Ortsteilen mit maximal 10 000 Einwohnern, die modellhafte Umweltvorhaben realisiert haben oder gegenwärtig umsetzen. Das von der DBU geförderte Projekt dient vor allem dem Erfahrungsaustausch und der Bildung von interkommunalen Kooperationen zwischen den unterschiedlichen Akteuren. Das Netzwerk ist ein Anschlussprojekt an das zuvor durchführte Projekt "TAT-Orte. Gemeinden im ökologischen Wettbewerb", bei dem es darum ging, durch Eigeninitiative, Phantasie und Tatkraft beispielhafte Umweltideen in die Tat umsetzen, die gleichzeitig auch eine positive ökonomische und soziale Bedeutung haben. An dem von 1995 bis 2000 ebenfalls durch die DBU geförderten Wettbewerb beteiligten sich mehr als 350 Initiativen und kleinere Gemeinden.

Neben allgemein zugänglichen Informations- und Veranstaltungsangeboten umfasst das neue TAT-Orte.InfoNetz folgenden zusätzlichen Service:

  • - jährliche Netzwerktreffen mit fachlichem Rahmenprogramm,
  • - moderierte Ideenwerkstätten,
  • - ein Internetforum ( http://www.difu.de/tatorte ) sowie
  • - einen regelmäßigen Newsletter, den "TAT-Orte.Infobrief", in dem Textbeiträge und Präsentationen (z.B. Projektdarstellungen) veröffentlicht werden.


Interessierten bietet das Netzwerk einen organisatorischen Rahmen, in dem sie ihre besonderen Erfahrungen in der Umsetzung örtlicher Umwelt- oder Nachhaltigkeitsprojekte austauschen und diese wiederum in die für eine breite Zielgruppe entwickelten Informationsangebote und Veranstaltungen einspeisen können.

Beim Gründungstreffen in Vachdorf bildete das Thema "Regionale Produktion und Vermarktung" im Rahmen eines Workshops den Schwerpunkt. Dazu wurden Erfolgsbedingungen dargestellt und diskutiert sowie Praxisbeispiele aus der Rhön, dem Eichsfeld und aus Thüringen präsentiert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten Gelegenheit, ihre Erfahrungen einzubringen, positive Modelle vorzustellen, aber auch Hemmnisse zu erläutern und geeignete Lösungsstrategien zu erarbeiten.

Verwaltungen und Initiativen in Gemeinden, die an dem Netzwerk Interesse haben, wenden sich bitte an folgende Kontaktpersonen:

Dr.-Ing. Annett Fischer (Ansprechpartnerin für Veranstaltungen)
Telefon 030/39001-110

Dipl.-Ing. agr. Thomas Preuß (Ansprechpartner für Netzwerkbetreuung, Internet, Ausstellung)

... mehr zu:
»DBU

Telefon 030/39001-265

Dipl.-Ing. Cornelia Rösler (Projektleiterin, Ansprechpartnerin für TAT-Orte.Infobrief)
Telefon 0221/3771-147

Deutsches Institut für Urbanistik,
Straße des 17. Juni 112, 10623 Berlin


Telefax 030/39001-241
E-Mail tatorte@difu.de, Internet http://www.difu.de/tatorte



Pressestelle:
Sybille Wenke-Thiem
Telefon: 030/39001-209
Telefax: 030/39001-130
E-Mail: pressestelle@difu.de

Sybille Wenke-Thiem | idw
Weitere Informationen:
http://www.difu.de/
http://www.difu.de/tatorte
http://www.kommunalweb.de/

Weitere Berichte zu: DBU

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Ausdehnung von Ackerflächen reduziert CO2-Aufnahme
20.06.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Luftreiniger und Schmutzpumpe: der indische Monsun
15.06.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics