Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bt-Gen durch Pollen übertragen?

02.06.2004


Neue Studie in USA kritisiert Resistenz-Management - Auswirkungen auf nationale Koexistenzregeln?



Bt-Mais ist gentechnisch veränderter Mais, der ein Gen des Bacillus thuringiensis enthält, das die Pflanze veranlasst, selbst Gift gegen Schädlinge herzustellen. Ein Problem dabei ist allerdings, dass die zu bekämpfenden Insekten mit der Zeit resistent gegen die Insektizide werden können. Dies gilt auch für Insektizide, die durch die Pflanze selbst hergestellt werden und nicht nur für die, die gezielt im nachhinein gespritzt werden. Bisher wurde in der freien Natur noch kein Schädling gefunden, der gegen Bt-Pflanzen resistent ist, während im Labor solche resistenten Insekten bereits identifiziert wurden. In der Praxis muss in den USA beim Anbau von Gen-Mais neben einem Feld mit Bt-Mais immer ein Streifen der selben Sorte ohne dieses Gen angebaut werden. Diese Ausweichpflanzen sollen nichtresistenten Insekten das Überleben ermöglichen und verhindern, dass die gesamte Insektenpopulation gegen das Gift resistent wird.

... mehr zu:
»Ausweichpflanzen »Bt-Gen »Gen »Gift »Insekt »Polle


Eine neue Studie in den USA mit sechs Maissorten hat nun gezeigt, dass auch einige der Ausweichpflanzen das Bt-Gift herstellten. 40 bis 60 Prozent der Körner dieser Pflanzen enthielten das Gift, wobei der Gehalt umso höher war, je geringer der Abstand zum Bt-Mais. Das Gen muss von den gentechnisch veränderten auf die anderen Pflanzen übertragen worden sein. Die Forscher vermuten, dass die Ausweichpflanzen mit dem Wind durch Pollen der Bt-Pflanzen befruchtet worden sind. Die daraus entstandenen Maiskörner enthalten dann ebenfalls das Bt-Gen. Diese Übertragung hat auch über eine 15 Meter breite Pollenbarriere stattgefunden.

Die Forscher bezeichnen die Ergebnisse als besorgniserregend. Wenn die Ausweichpflanzen mehr als nur verschwindend geringe Mengen des Bt-Giftes produzieren, könnte dies die Resistenzentwicklung bei den Insekten erheblich beschleunigen. Den resistenten Insekten stünden dann bald keine nichtresistenten Paarungspartner mehr zur Verfügung. - Über die Studie der Texas A&M University und der University of Arizona berichtete die Neue Zürcher Zeitung.

Renate Kessen | aid infodienst
Weitere Informationen:
http://www.aid.de

Weitere Berichte zu: Ausweichpflanzen Bt-Gen Gen Gift Insekt Polle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee
15.12.2017 | Bundesamt für Naturschutz

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie

Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

18.12.2017 | Medizintechnik