Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Reduzierung gefährlicher Feinstäube in der Hüttenindustrie

26.05.2004


Jürgen Trittin: viel versprechendes Pilotprojekt

... mehr zu:
»Absaugen »Feinstaub

Die Belastung der Luft mit Feinstäuben ist eine Hauptursache für schwere Erkrankungen der Atemwege, ihre drastische Verringerung zählt daher zu den vorrangigen Aufgaben der Umweltpolitik. Diesem Ziel dient ein neues Pilotprojekt in Hamburg, das Bundesumweltminister Jürgen Trittin mit rund 1,5 Millionen Euro aus dem "Investitionsprogramm zur Verminderung von Umweltbelastungen" fördert. Mit dem von der Norddeutschen Affinerie geplanten Vorhaben gelingt es, den Ausstoß von Staub und damit verbundenen Schwermetallen, der vor allem aus bislang schwer erfassbaren Quellen der Produktion stammt, um bis zu 70 Prozent zu senken. Die in den aufgefangenen Stäuben enthaltenen Metalle können innerhalb des Unternehmens weiterverarbeitet werden.

Jürgen Trittin: "Wenn andere Hüttenbetriebe in Deutschland diesem Beispiel folgen, ließe sich die Luftbelastung insgesamt deutlich senken. Mit der Förderung dieses Pilotprojekts leistet das Bundesumweltministerium nach seiner jüngsten Initiative ,sauberer Diesel" einen weiteren wirksamen Beitrag, um die ab 2005 gültigen strengen europäischen Luftqualitätsgrenzwerte für Feinstaub zu erfüllen."


Speziell für die bislang schwer erfassbaren Quellen für Feinstaub hat das Unternehmen ein so genanntes "Haus in Haus"-Konzept entwickelt. Die diffusen Emissionen werden unmittelbar an der Quelle durch Einhausung und Absaugen erfasst. Eine schienengebundenes Transportsystem verlagert Umfüllvorgänge unter die Absaughauben. Dies ist ökonomisch und ökologisch deutlich effizienter als das Absaugen der gesamten Werkshalle.

Feinstäube sind gesundheitsgefährlich und können zu schweren Erkrankungen der oberen Luftwege bis hin zu Lungenkrebs führen. Ultrafeine Stäube sind vor allem in Großstädten und Ballungsgebieten ein Problem. Kinder und ältere Menschen sind besonders gefährdet. Neben dem Dieselruß aus dem Verkehr sind auch Industrieunternehmen - zum Beispiel Nichteisen-Metallhütten wie am Standort Hamburg - für Feinstaubbelastungen verantwortlich.

| Bundesumweltministerium
Weitere Informationen:
http://www.bmu.de/de/1024/js/sachthemen/pilotprojekte/040526/

Weitere Berichte zu: Absaugen Feinstaub

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten