Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachhaltige Landwirtschaft für den Ostseeraum

15.04.2004


Jeder der den Kinofilm "Findet Nemo" gesehen hat, erinnert sich, wie das Meer um den kleinen Fisch umso trüber und lebloser wurde, je näher er der Küste kommt. Auch in der Ostsee würde es der kleine Clownfisch schwer haben, nicht etwa nur, weil zu kalt, sondern weil zu trübe und sauerstoffarm durch Algenwachstum angeregt durch Stickstoff und Phosphor aus der Landwirtschaft und, weil vergiftet durch Pestizide und industrielle Abwässer.



Dabei ist die Landwirtschaft selbst größter Verbraucher sauberen Wassers: 70% des menschlichen Wasserverbrauchs wird für den Feldbau verbraucht. Die Erzeugung von einem kg Getreide benötigt 1500 Liter Wasser, ein kg Rindfleisch sogar 15000 Liter! Dieses Wasser gelangt als sauberes Süßwasser über Regen oder Beregnung in die Landwirtschaft aber über kurz oder lang mit Nähr- und Schadstoffen befrachtet in die Meere. Jährlich gelangen immer noch fast 1 Milliarde kg Stickstoff und 36 Millionen kg Phosphor in die Ostsee, davon entstammen ein Fünftel, bzw. ein Drittel der Landwirtschaft. Dabei ist vor allem räumlich konzentrierte intensive Tierproduktion der Grund von zu hohen Nährstoffüberschüssen in der Landwirtschaft.

... mehr zu:
»BMVEL »Ostsee »Ostseeraum »Phosphor »Stickstoff


"Die letzte entscheidende Frage ist, wie eine kommende Generation weiterleben soll" schrieb schon der Theologe Dietrich Bonhoeffer (1906-1945). Ein halbes Jahrhundert später proklamiert die "Rio Konferenz" 1992 in Brasilien inhaltlich genau dieses in der "Agenda 21" und fünf Jahre später formuliert die Brundtland Kommission in ihrem Statement "Unsere gemeinsame Zukunft" "Nachhaltige Entwicklung" als "eine Entwicklung, die Bedürfnisse der heutigen Generation deckt ohne die kommender Generationen einzuschränken".

In dem Bewusstsein um die ökonomische und ökologische Bedeutung der Meere und ihres Lebens als eine unwiederbringliche Ressource haben die 9 Anrainerstaaten der Ostsee (Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Polen, Russland, Schweden) im Rahmen ihrer Agenda 21 für den Baltischen Raum (BALTIC21) eine Arbeitsgruppe für Nachhaltige Landwirtschaft (Task Force Sustainable Agriculture (TFSA)) begründet, die Leitlinien für eine nachhaltige Entwicklung der Landwirtschaft in der Region erarbeiten soll. Die Leitung der Gruppe hat zurzeit Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL) im Rahmen seiner Meeresumweltschutzpolitik. Vorsitzender ist der Leiter des Institutes für Pflanzenernährung und Bodenkunde der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft in Braunschweig, Prof. Dr. Dr. Ewald Schnug, der Sekretär Herr Uwe Volkgenannt, Mitarbeiter des Referates für Landwirtschaft im Umweltbundesamt, Berlin. Die Gruppe trifft sich zweimal jährlich, jeweils einmal auf Einladung und finanziert von BMVEL in Deutschland, bevorzugt in den Städten der alten Hanse und in einem der anderen Ostseestaaten.

Die erste Tagung der TFSA in 2004 findet vom 25.-27. April im Roten Saal des Lübecker Rathauses statt. Themen werden u.a. der Aufbau eines virtuellen Forschungsinstitutes für Fragen nachhaltiger Landwirtschaft im Ostseeraum (VUSABALT) und die Definition einer formellen und materiellen Trennung von originärer, bodengebundener Landwirtschaft von nicht bodengebundener, industrieller Erzeugung tierischer Produkte sein.

Kontakt: Prof. Dr. Dr. Ewald Schnug, Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL), Institut für Pflanzenernährung und Bodenkunde, Bundesallee 50, 38116 Braunschweig, E-Mail: pb@fal.de

Margit Fink | idw
Weitere Informationen:
http://www.fal.de

Weitere Berichte zu: BMVEL Ostsee Ostseeraum Phosphor Stickstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee
15.12.2017 | Bundesamt für Naturschutz

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Engineers program tiny robots to move, think like insects

15.12.2017 | Power and Electrical Engineering

One in 5 materials chemistry papers may be wrong, study suggests

15.12.2017 | Materials Sciences

New antbird species discovered in Peru by LSU ornithologists

15.12.2017 | Life Sciences