Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein Ausflug zu den Böden Deutschlands

15.05.2001


... mehr zu:
»Humusschicht
Boden-Reiseführer des Umweltbundesamtes erschienen

Böden: Wir leben, wohnen und arbeiten mit und auf ihnen. Trotzdem sind sie uns fast unbekannt. Böden genauer kennen zu lernen, ist gar nicht so schwer. Die Neugierde kann jetzt befriedigt werden. Ein neuer Reiseführer "Zu den Böden Deutschlands", herausgegeben vom Umweltbundesamt, erlaubt sozusagen einen Blick unter die Füße. Er lädt zum Besuch von 49 Objekten in 12 Bundesländern ein. Detailliert werden Bodenlehrpfade, Bodendenkmäler sowie bodenkundliche Museen vorgestellt. Und der reich bebilderte Reiseführer, der kostenlos an Interessenten versandt wird, macht auch deutlich, dass Böden die Lebensgrundlage für uns Menschen, die Fauna und Flora sind. Er erlaubt einen Blick auf die schönen Seiten unserer Bodenkultur, regt zum Nachdenken über Bodenbewusstsein und nachhaltigen Bodenschutz an.

Wussten Sie schon dass,..

  • ... es 100 bis 300 Jahre dauert, bis in unserer Klimazone eine Humusschicht von 1 Zentimeter Dicke entsteht? Für eine hohe Fruchtbarkeit unserer Ackerböden benötigen wir eine Humusschicht von immerhin 30 bis 40 Zentimeter Dicke!

  • ... der Boden bundesweit pro Jahr und Hektar rund 1000 Kubikmeter Grundwasser neu bildet und dabei überwiegend Trinkwasserqualität erreicht wird?

  • ... für 95 % aller Insekten in ihrer Entwicklung ein bodenbewohnendes Stadium lebensnotwendig ist?

  • ... in der oberen Bodenschicht (30 cm) eines fruchtbaren Bodens pro Quadratmeter eine Billiarde Bakterien leben? Würde man diese "Zwerge" zu einer langen Kette aneinander reihen, so könnte man sie 25 mal um den Erdball legen.

  • ... auf einem Hektar einer Allgäuer Wiese so viele Regenwürmer und andere kleine Bodentierchen leben, dass ihr Gewicht adiert, dem zweier Kühe entsprechen würde?

  • ...ein Boden darüber Auskunft geben kann, wann genau und warum im 14. Jahrhundert eine der größten Hungersnöte auf unserem Kontinent ausbrach?

  • ... bei planierten Böden auf unseren Skipisten die Fähigkeit der Böden Wasser zu speichern bis zu 10 mal geringer ist?

  • ... wir täglich 129 Hektar Boden für Siedlungs- und Verkehrsfläche verlieren?

Diese und viele andere interessante Fragen beantwortet der vorliegende Reiseführer. Er ist nach Bundesländern gegliedert und enthält konkrete Tipps zu Bodenlehrpfaden, Boden-Museen, Bodenprofilen, Bodendenkmälern, seltenen Böden - sogar aus den Nachbarländern Niederlanden und Schweiz.

Bodenschutz funktioniert nur, wenn wir erkennen, was es zu schützen gilt. Boden ist ein endliches Gut, das mit Wasser und Luft die Grundlage des Lebens darstellt. Dieser Gedanke sollte jedem bewusst werden und auf der Reise "Zu den Böden Deutschlands" lässt sich das auf angenehme Weise erfahren.

! Die Veröffentlichung "Reiseführer - Zu den Böden Deutschlands" umfasst 164 Seiten und kann kostenfrei beim Umweltbundesamt, Zentraler Antwortdienst (ZAD), Postfach 33 00 22, 14191 Berlin, Fax: 030/ 8903 2912, bestellt werden.

Karsten Klenner | idw

Weitere Berichte zu: Humusschicht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Paradiese in Gefahr: Bayreuther Studierende forschen auf den Malediven zu Plastikmüll in den Meeren
13.04.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Ozeanversauerung: Wie individuell sind die Reaktionen?
06.04.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten