Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umweltbundesamt engagiert sich für sicheres Chlor-Tanklager in Russland

08.05.2001


... mehr zu:
»Chlor »Föderation
Deutsch-russisches Expertentreffen im größten russischen Wasserwerk in Moskau

Industrieunfälle mit Freisetzung des giftigen Schwergases Chlor waren in den vergangenen Jahren in der Russischen Föderation leider keine Seltenheit. Sie können nun vermieden werden. Im Sommer des Jahres 2000 initiierte das Umweltbundesamt (UBA) gemeinsam mit der Russischen Technischen Aufsichtsbehörde ein zweijähriges deutsch-russisches Projekt zur Sicherheit von Chlorlagern in der Russischen Föderation. Ausgehend von Erfahrungen der EU, wird im Chlortanklager Rubljovo (Moskau) gezeigt, wie ein sicherer Umgang mit dem Gefahrstoff Chlor zu gewährleisten ist. Das Pilotprojekt besitzt Modellcharakter für ganz Russland. Damit engagiert sich das UBA wiederholt international aktiv beim Umsetzen technologischer Konzepte zur Sicherheit von Anlagen mit umweltgefährdenden Stoffen.

Im März 2001 organisierte das UBA in Moskau gemeinsam mit dem größten russischen Wasserver- und Wasserentsorgungsunternehmen "Mosvodokanal", ein Seminar. Etwa 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Russischen Föderation und dem nahen Ausland berieten mit 16 deutschen Experten für Anlagensicherheit über Möglichkeiten, die Probleme der Wasseraufbereitung zu lösen. Wegen der Brisanz der Thematik fand das Seminar nicht nur bei der Stadtregierung Moskau, sondern auch in den russischen Medien, bei Ministerien und Behörden eine große Resonanz.
"Mosvodokanal" versorgt die fast 12 Millionen Einwohner Moskaus jährlich mit 2,3 Milliarden Kubikmeter Trinkwasser. Dies entspricht nahezu der Hälfte der Trinkwassererzeugung der Bundesrepublik Deutschland. Dabei wird im Gegensatz zur Situation in Deutschland das Moskauer Rohwasser aus der "fließenden Welle" der Flüsse Wolga und Moskwa entnommen. Das erfordert eine intensive Desinfektion, bevor das Wasser in das 10.000 Kilometer lange Trinkwasserverteilungsnetz Moskaus eingespeist werden kann. Als wichtigstes Desinfektionsmittel hat sich hierbei durchaus Chlor bewährt. Doch es bedarf besonderer Vorkehrungen, um einer Freisetzung selbst geringer Chlormengen vorzubeugen. Das machen auch die schon seit Jahren in Deutschland geführten Debatten um Umweltstandards für den Umgang mit dem extrem giftigen Gas Chlor deutlich. In Deutschland liegen vielfältige Erfahrungen sowohl hinsichtlich der technischen Ausrüstungen und Anlagen als auch im Bereich der Gesetzgebung sowie der Normen und der technischen Standards vor. Sie können auch in der Russischen Föderation angewandt werden.
Der Generaldirektor von "Mosvodokanal", Herr Chramenkov, begrüßte vor allem, dass bereits ein halbes Jahr nach Projektbeginn reale Ergebnisse zu verzeichnen sind. Durch die enge Zusammenarbeit des deutsch-russischen Expertenteams konnten schnell praktisch verwertbare Ergebnisse erzielt und umgesetzt werden
Erfreulich auch, dass sich, wegen der Signalwirkung für die gesamte Russische Förderation mehrere deutsche Firmen bereit erklärten, in die Anlagensicherheit der Wasserstation Rubljovo aus eigenen Mitteln zu investieren. Das erhöht die Chancen, neue Anlagen zu bauen und sichert die Umsetzung weiterer effektiver Maßnahmen zum Schutz der Umwelt.

Karsten Klenner | idw

Weitere Berichte zu: Chlor Föderation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee
15.12.2017 | Bundesamt für Naturschutz

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik