Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Patentiert, auslizenziert und Sonderpreis gewonnen

04.03.2004


Mehrfach-Erfolg mit Erfindung CyanOx



Gemeinsam mit Prof. Dr. Norbert Nowack und der Hochschule Niederrhein hat die PROvendis GmbH gleich mehrere Erfolge mit der Erfindung CyanOx zu verzeichnen. Das elektrolytische Abwas-serreinigungssystem wurde im September 2003 zum Patent ange-meldet und bereits im November auslizenziert an die Dortmunder Aqua-Titan Umwelttechnik GmbH. Im November vergangenen Jahres erhielt der Erfinder Prof. Nowack den Sonderpreis „Industriekooperation“ bei dem Hochschulwettbewerb „Patente Erfinder“ des Ministeriums für Wissenschaft und Forschung NRW. Jetzt steht ein getesteter Prototyp zur Verfügung.



Die hochgiftige Cyanidbelastung von gewerblichen Gewässern aus der Galvanik-, Beschichtungs- und Mikroelektronikindustrie darf gesetzliche Grenzwerte nicht überschreiten. „Um dies zu vermeiden, werden noch immer Chemikalien eingesetzt, die teuer entsorgt werden müssen“, sagt Nowack, Professor am Fachbereich Maschinenbau und Ver-fahrenstechnik der Hochschule Niederrhein. An seiner Erfindung hebt der Professor positiv hervor, dass sie zur Reinigung nur elektrischen Strom benötigt. Ein Prototyp von CyanOx hat seine Reinigungskraft gerade im Langzeitversuch in einem Galvanikunternehmen bewiesen.

Markt kalkuliert, dann transferiert

Ob die Anlage zum Oxidieren von Cyaniden bald europaweit reinigt, ist noch unklar. „Der Absatzmarkt für CyanOx könnte im Zuge der EU-Erweiterung sehr groß werden“, sagt Frank Riedel, Geschäftsführer der Aqua-Titan. Andererseits hätten einige Betriebe Cyanid bereits voll-ständig aus ihrer Produktion verbannt, was jedoch mit Qualitätsein-bußen einhergehe. Mit Analysen und Recherchen hat die PROvendis das Ingenieur- und Vertriebsbüro Aqua-Titan bei der Einschätzung des Marktes unterstützt. So wurde die Verwertung von Nowacks Erfindung zu einem guten Beispiel für schnellen Technologietransfer.

„PROvendis war uns dabei eine große Hilfe, weil sie administrative Aufgaben übernahm wie den Lizenzvertrag“, sagt Riedel. Auch Prof. Dr. Nowack freut sich, dass er sich nicht um den Anmeldevorgang und –gebühren kümmern musste und trotzdem zu seinem Patent kommt: „Ein Patent ist für mich so etwas wie eine Visitenkarte“, sagt der Wissenschaftler. Bereits zehn solcher Karten kann er vorweisen. Seine Forschungsschwerpunkte sind dabei Technische Elektrochemie und Chemische Metallurgie. In diesen Bereichen ist auch seine Erfindung CyanOx angesiedelt.

Professor Nowack erklärt: „Bei elektrochemischen Prozessen wird Strom und Spannung zur Verfügung gestellt, um chemische Reaktio-nen zu erzwingen. Dabei findet die Reaktion zwischen der Metallober-fläche und einer wässrigen Lösung statt. Die Geschwindigkeit der Reaktion ist proportional zur Oberfläche.“ An dieser Stelle setzt nun die Erfindung von Nowack an.

Die Erfindung: einfaches Prinzip mit großer Wirkung

Die für das Verfahren verwendeten Partikel basieren auf keramischen Körpern, oxidieren sehr selektiv und mit hoher Ausbeute Cyanid-Ver-bindungen. Die Partikel werden elektrisch kontaktiert und so aufge-schüttet, dass sich eine sehr große Oberfläche bildet. Giftige Cyanid-Lösungen, z.B. starke Nervengifte wie Zyankali oder Blausäure, treten so in einem kontinuierlichen Prozess durch die Schüttung hindurch. Dank der vergrößerten Oberfläche wird die Umsatzgeschwindigkeit, also die Zerstörung des Cyanids im Abwasser, hundertfach erhöht. CyanOx ist deshalb auch geeignet, kleinere Konzentrationen zu ver-arbeiten. „Mit flachen Elektroden ginge das nicht“, sagt Nowack. Daher spreche man bei seiner Erfindung auch von einer „dreidimensionalen Elektrode“.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Norbert Nowack, Ruf: 02151-822440
E-Mail: norbert.nowack@hs-niederrhein.de
Frank Riedel, Aqua-Titan Umwelttechnik GmbH, Ruf: 0231-9742540
E-Mail: riedel@aqua-titan.de

PROvendis GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ruf: 0208-30004 66
Fax: 0208-30004 80
E-Mail: presse@provendis.info

Katja Stiegel | PROvendis GmbH

Weitere Berichte zu: Aqua-Titan CyanOx Cyanid Erfindung Patent Sonderpreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

nachricht Mit Drohnen Wildschweinschäden schätzen
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik