Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eifel und Kellerwald-Edersee als Nationalparke ausgewiesen

09.01.2004


Seit dem Jahreswechsel verfügt Deutschland in Nordrhein-Westfalen (Teile der Nordeifel) und Hessen (Region Kellerwald-Edersee) über zwei weitere Nationalparke. "Mit der Ausweisung der beiden Buchenwald-Nationalparke wird Deutschland seiner internationalen Verpflichtung zum Schutz dieses Waldtyps besser gerecht. Der Wald-Naturschutz wurde in Deutschland Jahrzehnte lang vernachlässigt. So galt der Buchenwald landläufig als Allerweltsbiotop. Tatsächlich zählen heute aber natürlich ausgebildete Buchenwälder zu den gefährdeten Lebensräumen unseres Kontinents," sagte der Präsident des Bundesamtes für Naturschutz (BfN), Professor Dr. Hartmut Vogtmann. Durch die Ausweisung der Nationalparke Eifel und Kellerwald-Edersee profitiere aber nicht nur die Natur. Gewinner seien auch die Menschen vor Ort. Denn Nationalparke seien touristisch sehr attraktiv und stellten Motoren für die regionale Wertschöpfung dar, so Hartmut Vogtmann.



Buchenwälder reichen von Südschweden im Norden bis nach Nordgriechenland im Süden, von der Bretagne im Westen bis nach Aserbaidschan und in den Iran im Osten. Der Verbreitungsschwerpunkt liegt jedoch in Mitteleuropa. Neben Frankreich, der Schweiz und Österreich trägt Deutschland damit die Hauptverantwortung zur Sicherung dieses Ökosystems.



"Mit den Nationalparken Eifel und Kellerwald-Edersee wird das repräsentative Nationalparknetz optimiert, das unter anderem der Erhaltung des nationalen Naturerbes und der Biodiversität dient. Die Bundesländer Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg verfügen allerdings noch nicht über einen Nationalpark. Ich sehe deshalb in Zukunft auch diese Länder am Zuge, die Ausweisung eines Nationalparks verstärkt zu prüfen. Wenigstens einen Nationalpark als Visitenkarte sollte sich jedes Bundesland leisten," so Hartmut Vogtmann.

Am kommenden Sonntag wird der 10700 Hektar große Nationalpark Eifel im Rahmen einer Feierstunde mit Teilnahme des BfN-Präsidenten, offiziell seiner neuen Bestimmung übergeben. Er umfasst unter anderem die Waldgebiete bei Hetzingen, Dedenborn, Wahlerscheid, den Kermeter, die Urftalsperre sowie den Truppenübungsplatz Vogelsang, der 2005 von den Belgischen Streitkräften geräumt werden soll. Die Flächen befinden sich fast ausschließlich im Eigentum des Landes bzw. des Bundes, die damit ihrer Verpflichtung gemäß § 7 BNatSchG im Hinblick auf die Berücksichtigung der Ziel und Grundsätze des Naturschutzes auf Grundflächen der öffentlichen Hand gerecht werden, 80% davon sind bewaldet. Innerhalb der nächsten 30 Jahre soll der überwiegende Flächenanteil der Wälder keiner Nutzung mehr unterliegen, damit der Nationalpark auch die internationale Anerkennung findet. Dies wird besonders Wildkatzen, Bibern, Waldfleder-mäusen, dem Mittelspecht sowie an Totholz gebundenen Käfern und Pilzen zugute kommen.

Der 5724 Hektar umfassende Nationalpark Kellerwald-Edersee ist im nationalen und besonders im internationalen Vergleich kleinflächig. Er hat jedoch ein hohes Entwicklungspotential, da schon kurzfristig ein Großteil der sog. Hainsimsen-Buchenwälder sich selbst überlassen werden soll. 37% seiner Laubwaldbestände sind bereits über 140 Jahre alt. Damit kann die Einstufung in die international anerkannte IUCN-Schutzgebietskategorie II (für Nationalparke) schon bald erreicht werden. Von seiner Ausweisung werden ebenfalls Wildkatze und Spechte, aber auch der störungsempfindliche Schwarzstorch profitieren.

Hintergrund Nationalparke:

Die ersten Nationalparke in Deutschland wurden1970 gegründet. Mit den beiden neuen Gebieten verfügt Deutschland über 15 Nationalparke mit einem Flächenanteil von ca. 0,6% der terrestrischen Bundesfläche. Große Teile der Wasser- und Watflächen des Wattenmeeres sind ebenfalls als Nationalpark ausgewiesen, so dass der Flächenanteil unter Einbeziehung dieser Flächen ca. 2,7% der Bundesfläche beträgt.

Nationalparke sollen eine international anerkannte Naturschutzqualität haben, im Vergleich zu Naturschutzgebieten besonders großflächig sein, eine besondere Eigenart aufweisen und überwiegend nicht oder wenig vom Menschen beeinflusst sein ("Natur Natur sein lassen"). Zu den Aufgaben von Nationalparken gehört auch die wissenschaftliche Umweltbeobachtung sowie die naturkundliche Bildung. Letztlich sollen sie Natur für den Menschen erlebbar machen.

Franz August Emde |
Weitere Informationen:
http://www.bfn.de

Weitere Berichte zu: Ausweisung Eifel Flächenanteil Nationalpark

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Paradiese in Gefahr: Bayreuther Studierende forschen auf den Malediven zu Plastikmüll in den Meeren
13.04.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Ozeanversauerung: Wie individuell sind die Reaktionen?
06.04.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten