Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wettbewerbsvorteile durch Pflanzenöl - 1000 Unternehmen rüsteten 2003 schon auf Bioschmierstoffe um

03.12.2003


Pflanzliche Schmierstoffe und Hydraulikflüssigkeiten haben eine Reihe ökologischer Vorteile. Technisch sind sie Mineralöl-Produkten ebenbürtig und werden deshalb im Markteinführungsprogramm des Verbraucherschutzministeriums finanziell gefördert. Viele Auftraggeber im Bau- und Forstbereich fordern inzwischen von ihren Auftragnehmern, die Maschinen mit Pflanzenölprodukten zu betreiben. In den letzten drei Jahren wurden deshalb deutschlandweit bereits etwa 7000 Fahrzeuge, Maschinen und Anlagen im Rahmen des von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) betreuten Programms mit den umweltfreundlichen Ölen befüllt.


In diesem Jahr entschlossen sich bereits 1000, vor allem Bau- und Forstunternehmen, zu einer Umrüstung ihres Maschinenparks. Die Gründe dafür sind offensichtlich: gelangt doch die Hälfte aller Schmierstoffe und Hydrauliköle in Deutschland durch Leckagen unkontrolliert in die Umwelt. Tief- und Waldbauarbeiten bedeuten also auch immer eine Gefährdung von Grundwasser und Boden. Viele Bau- und Forstunternehmer müssen einfach auf Pflanzenöl umstellen, da der Staatsforst und die öffentliche Hand ihre Aufträge oft nur unter dieser Auflage vergeben. Als Hauptgrund für die Entscheidung zur Umölung gilt also der Wettbewerbsvorteil.
Das Markteinführungsprogramm "Biogene Treib- und Schmierstoffe" macht eine Umölung oder Erstbefüllung mit Bioölen finanziell attraktiv, da die Mehrkosten für den Ölwechsel und das Öl selbst zu einem großen Teil gefördert werden. Antragsberechtigt sind Unternehmen aus der Land- und Forstwirtschaft, dem Bausektor und dem kommunalen Bereich.
Viele Umrüstungswerkstätten machen aus der Zeitnot vieler Unternehmen bereits eine Tugend und haben die Umölung zu ihrem Kerngeschäft gemacht: Von der Beratung über die Antragstellung bei der FNR bis hin zur Komplettabwicklung stehen sie ihren Kunden zur Seite.


Informationen zum Markteinführungsprogramm und zur Antragstellung finden Sie unter
www.bioschmierstoffe.info


Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)
Hofplatz 1
18276 Gülzow
Tel.: 03843/69 30-0
Telefax: 03843/69 30-102
e-Mail: info@fnr.de

Dr. Torsten Gabriel | idw
Weitere Informationen:
http://www.fnr.de
http://www.bioschmierstoffe.info

Weitere Berichte zu: FNR Pflanzenöl Schmierstoff Umölung Wettbewerbsvorteil

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten