Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktualisierung der Weltwalderhebung

12.09.2003


Wussten Sie, dass die Waldfläche der Erde zwischen 1990 und 2000 alle sieben Stunden um eine Größenordnung abnahm, die der Fläche des Tharandter Waldes entspricht? Ist ihnen bekannt, dass Wälder 30 Prozent der Landflächen unseres Planeten bedecken? Mehr als zwei Drittel aller Wälder in Europa können als naturnah eingestuft werden, während 27 Prozent noch unberührt sind. Rund 12 Prozent der Wälder in Europa sind geschützt und dienen dem Erhalt der biologischen Vielfalt oder dem Landschaftsschutz. Auf jeden Einwohner in Europa kommen 1,42 Hektar (oder rund zwei Fußballfelder) Waldfläche. Obwohl in Europa weit weniger als die Hälfte des Holzzuwachses genutzt werden, beläuft sich die Holzproduktion (Rundholz, Industrieholz und Brennholz) auf fast 500 Millionen Kubikmeter pro Jahr.



Diese Zahlen sind ein Auszug aus der Weltwalderhebung, die gemeinsam von der Ernährungs- und Landwirtschafts-organisation der Vereinten Nationen (FAO) und der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa (ECE) seit den 1940er Jahren periodisch durchgeführt wird. Die jüngste Weltwalderhebung stammt aus dem Jahr 2000.

... mehr zu:
»BMVEL »ECE »Ernährung »FAO »Weltwalderhebung


Anlässlich der Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung, die im vergangenen Jahr in Johannesburg stattfand, wurde der signifikante Beitrag, den Wälder für die Umwelt und die Bevölkerung haben, erneut betont. Die nachhaltige Erhaltung und Sicherung der vielfältigen Funktionen von Wäldern steht im Zentrum der aktuellen Umweltpolitik. Die Weltwalderhebung stellt Informationen für den Forstsektor als Grundlage für politische Entscheidungen und die Erfolgskontrolle umweltpolitischer Maßnahmen zur Verfügung. Aufgrund des dringenden Informationsbedarfs zur globalen Waldentwicklung wurde eine Aktualisierung der Weltwalderhebung für das Jahr 2005 gefordert.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL) organisiert die TU Dresden in der kommenden Woche ein internationales Expertentreffen, das die Weltwalderhebung für den Bereich der temperierten und borealen Wälder vorbereiten soll. Die Koordination der Aufgaben der Expertengruppe wird von Professor Michael Köhl, Lehrstuhl für Biometrie und forstliche Informatik, wahrgenommen. Neben Vertretern des BMVEL, der FAO, der ECE und der Europäischen Ministerkonferenz zum Schutz der Wälder werden auch nationale Experten aus Europa, Nordamerika, Australien, Neuseeland und Japan anwesend sein. Am Ende des Treffens soll ein Konzept zur Durchführung der nächsten Weltwalderhebung vorgelegt werden. Deutschland wird mit den Ergebnissen der zweiten Bundeswaldinventur, die für Mitte nächsten Jahres erwartet werden, einen aktuellen Beitrag zur Weltwalderhebung 2005 leisten.

Birgit Berg | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-dresden.de

Weitere Berichte zu: BMVEL ECE Ernährung FAO Weltwalderhebung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten