Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Städtische Wasserversorgung ist auf intakte Wälder angewiesen

02.09.2003


In mehr als einem Drittel der weltweit 105 größten Metropolen ist die Trinkwasserversorgung maßgeblich von intakten Waldschutzgebieten in den städtischen Wassereinzugsbereichen abhängig. Die Wälder steigern Qualität und Quantität des Grundwassers und tragen so zur Reduktion der Kosten für die Wasseraufbereitung bei. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, die WWF und Weltbank heute vorstellen. Großstädte wie New York, Tokio, Jakarta, Rio de Janeiro, Los Angeles, Nairobi, Melbourne und Barcelona sind gemäß der Studie bei der Wasserversorgung auf die sie umgebenden Waldschutzgebiete angewiesen. Ohne den Beitrag dieser Wälder bei der Filterung und Speicherung des Wassers ist die Versorgung mit sauberem Trinkwasser in Zukunft nach Ansicht des WWF akut gefährdet.




„Wenn wir die Wälder, die als natürliche Filteranlagen dienen, weiter vernichten, müssen wir ihre Funktion durch technische Lösungen ersetzen. Dadurch werden die Kosten für die Wasseraufbereitung rapide in die Höhe schnellen“, warnt Nina Griesshammer, Waldexpertin des WWF. Angesichts weltweit einer Milliarde Stadtbewohner, die keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben, fordert der WWF Regierungen und Geldgeber dazu auf, in den Schutz von Wäldern und Wassereinzugsgebieten zu investieren. Nur so könne das Ziel, die Zahl der Menschen ohne Zugang zu sauberem Trinkwasser bis zum Jahr 2015 zu halbieren, das auf dem Weltgipfel für Nachhaltige Entwicklung in Johannesburg im vergangenen Jahr formuliert wurde, erreicht werden. Als positives Beispiel aus der aktuellen WWF-Studie hebt Nina Griesshammer die Stadt München hervor: Hier werden derzeit knapp 3.000 Hektar Wald unter der Prämisse bewirtschaftet, die Wasserqualität zu erhöhen. Diese Flächen sind seit 2001 FSC-zertifiziert. Der WWF unterstützt den FSC (Forest Stewardship Council), das derzeit einzige internationale Zertifizierungssystem, dessen Vorgaben eine naturverträgliche, sozial verantwortliche und tragfähige Bewirtschaftung von Wäldern und Nutzung von Holz und Holzprodukten garantieren.



Die steigende Bedeutung von Schutzgebieten wird das Hauptthema auf dem World Parks Congress sein, der vom 8. bis 17. September in Durban, Südafrika, stattfindet. Der WWF macht anlässlich des World Parks Congress auf die vielfältigen Bedrohungen der Wälder aufmerksam: Wald vernichtender und illegaler Holzeinschlag, Straßenbau und illegale Landnutzung verkleinern den natürlichen Wasserfilter Wald überall auf der Welt. Gleichzeitig steigen die Einwohnerzahlen in den Städten immer weiter an. Im vergangenen Jahrhundert hat sich der weltweite Pro-Kopf-Wasserverbrauch verdoppelt. Rapide Bevölkerungszuwächse in den Städten, Klimaschwankungen und geringere Grundwasserressourcen führen immer häufiger zu Engpässen bei der Wasserversorgung und gelegentlich sogar zu politischen Auseinandersetzungen um das wertvolle Nass. Jedes Jahr sterben mehrere Millionen Menschen, vor allem Kinder, an den Folgen der unzureichenden und qualitativ schlechten Wasserversorgung. Besonders in Asien, Afrika, Lateinamerika und der Karibik ist die städtische Wasserversorgung prekär.

| WWF Deutschland
Weitere Informationen:
http://www.wwf.de

Weitere Berichte zu: Trinkwasser Wasseraufbereitung Wasserversorgung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Bestände des invasiven Kalikokrebses reduzieren und heimische Arten schützen
24.04.2018 | Pädagogische Hochschule Karlsruhe

nachricht Plastik stimuliert Bakterien im Meer
17.04.2018 | Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von der Genexpression zur Mikrostruktur des Gehirns

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen

24.04.2018 | Medizintechnik

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics