Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Monitoring-System für Obst und Gemüse aus ökologischem Landbau

11.07.2003


Mit dem Aufbau eines Monitoring-Systems für Obst und Gemüse im Naturkostfachhandel werden koordinierte Rückstandsanalysen dauerhafter Bestandteil der Qualitätssicherung im Naturkostmarkt.

... mehr zu:
»BNN »Gemüse »Landbau »Monitoring-System

Ein umfangreicher, bundesweiter Datenpool soll Auskunft geben über die Rückstandbelastung von Obst und Gemüse aus ökologischem Anbau. Das neuartige Qualitätssicherungsprojekt startete zum 1.7.2003 im Rahmen des vom Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL) aufgelegten Bundesprogramms Ökologischer Landbau.

Hauptbestandteil des Monitoring-Systems der Naturkostbranche ist ein risikoorientierter Probenziehungsplan, der produkt- und saisonbezogen das Risiko einer Pestizidanwendung berücksichtigt. "Betrugs- und Kontaminationsfälle können so effizienter aufgedeckt werden", so Elke Röder, Geschäftsführerin des BNN Herstellung und Handel. "Die Rückstandsanalysen, die auf Endkontrollen basieren, sollen dabei nicht die prozessorientierten Qualitätssicherungsmaßnahmen ersetzen. Ziel ist es hingegen, konventionelle Produkte, die als "Bio" deklariert werden, aufzuspüren und damit eine effiziente, glaubwürdige Kontrolle vor Verbrauchertäuschungen zu etablieren," so Röder weiter.


"Einer aktuellen Untersuchung zur Rückstandssituation bei Bio-Lebensmitteln zufolge sind Öko-Lebensmittel zu 95 Prozent frei von Pflanzenschutzmitteln (Quelle: Öko-Monitoring-Programm Baden-Württembergs 2002). Dies ist ein wirklich erfreuliches Ergebnis und bestätigt die Wirksamkeit von Prozesskontrollen. Mit dem neuen Monitoring-System für Obst und Gemüse im Naturkosthandel können wir den restlichen 5 Prozent, bei denen Rückstandsspuren nachgewiesen werden konnten, effektiver auf die Spur kommen," erklärt Röder das innovative System. Ein eigenes, neu zu gestaltendes Qualitätssiegel soll die über das normale Maß hinausgehenden Qualitätsanstrengungen der beteiligten Unternehmen dokumentieren und im Rahmen der handelsinternen Kommunikation Anwendung finden.

Art und Umfang der Analyseaktionen

In dreiwöchigen Rhythmus werden zwei bis drei Produktgruppen mit rund 10 Proben analysiert. 80 Prozent der Proben werden dabei im Naturkostgroßhandel gezogen, 20 Prozent im Naturkost-Einzelhandel. Für den Naturkostmarkt ist damit ein hoher Abdeckungsgrad sichergestellt.

Im Vordergrund der Untersuchungen steht die Analyse auf Pflanzenschutzmittel. Diese sind jedoch eine heterogene Gruppe von verschiedenen Pestiziden, die einer zielgerichteten Analysemethode bedürfen. Der BNN Herstellung und Handel konnte sich hierzu das Know How der beiden führenden Labore für ökologische erzeugt Lebensmittel, das Labor Dr. Specht & Partner in Hamburg sowie das Institut Fresenius in Berlin sichern.

Projektbeteiligte

Projektträger ist der BNN Herstellung und Handel, die Projektleitung obliegt Dr. Sylvia Mahnke-Plesker. Neben einem Lenkungsgremium wird ein Beirat das umfangreiche Qualitätssicherungsprojekt betreuen und überwachen. Mit derzeit 27 deutschen Naturkostgroßhändlern und Importeuren haben sich fast alle Marktbeteiligten für eine Teilnahme ausgesprochen. Interessensbekundungen aus dem Ausland bestärken die Akteure in ihrer Arbeit.

| www.agrar.de
Weitere Informationen:
http://www.n-bnn.de

Weitere Berichte zu: BNN Gemüse Landbau Monitoring-System

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten