Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Abwasserreinigung mit Pflanzen

09.07.2003


In einer neuen Studie zum Abfallmanagement konnte nachgewiesen werden, dass Abwässer auch mit Hilfe von Pflanzen wirksam gereinigt werden können.


Der Abwasserreinigung kommt nach einhelliger Ansicht von Bürgern und Regierungen höchste Priorität zu, wenn es um die Bekämpfung der Umweltverschmutzung und der Ausbreitung von Krankheiten geht. Forscher in Polen entdeckten unlängst, dass einige Makrophytenarten in der Lage sind, Exkremente und Urin zu absorbieren und so eine perfekte Abwasserreinigung zu bewerkstelligen.

Im Ekopan-System kommt ein multifunktionaler Faulbehälter (Multifunctional Septic Tank, MST) zur Anwendung, der unterirdisch angeordnet und in Form eines Zylinders aufgebaut ist und zur Reinigung von Wasser- und Rohabwasserströmen dient. Das Innere des Zylinders gliedert sich in drei Zonen, nämlich die Sedimentärzone (Absetzzone), die Denitrifikationszone (zur Reduktion von Nitraten) und die Pumpzone. Der Zylinder wird über geschlossene Schleifenkanäle mit gereinigten flüssigen Klärpflanzen ("Constructed Wetland") beschickt. Diese Kanäle sind mit einem integrierten biologischen Bett (Integrated Biological Bed, IBB) gefüllt, das von Makrophyten besiedelt ist und Kolonien zahlreicher Spezies von Wirbellosen und Mikroorganismen beherbergt. Bei Pflanzenkläranlagen wird die Energie der Erde als Wärmepumpe zum Erwärmen des Wassers genutzt, das in den Kanälen zirkuliert.


Gegenwärtig produzieren 23 kleine Haushalts-Abwasserreinigungsanlagen gereinigtes Wasser mit einem Durchsatz zwischen 1 und 10 Kubikmetern pro Tag. Das System wurde in den letzten fünf Jahren erprobt und hat sich dabei als hochgradig anpassbar an lokale klimatische und sozioökonomische Rahmenbedingungen erwiesen.

Diese neuartige Technologie eignet sich am besten für den Einsatz in der Nähe von Lagunen und Teichen, wo Wasserresourcen in größerenMengen zur Verfügung stehen. Außer zur Abwasserreinigung könnte sie auch für andere Zwecke vorteilhaft einsetzbar sein, etwa in der Landwirtschaft, zur Begrenzung von Schmutzwassereinträgen, in Wasserbat-Technologien und zur künstlichen Bewässerung.

Die Entwickler des Produkts führen ihre Arbeit derzeit mit der Ausarbeitung eines Programms fort, mit dem die Technologie in den verschiedenen Klimazonen Europas erprobt und ihre Einsetzbarkeit auf alle europäischen Regionen und Klimazonen ausgeweitet werden soll. Sie sind in diesem Zusammenhang auf der Suche nach Partnern, die bereit sind, in den Bau, die Installation und die Überwachung des Ekopan-Systems in diesen Regionen zu investieren.

Kontakt:

EKOPAN s.c.
Dr. Lawacz Wlodzimierz, Co-owner
Mila 13, 05-092 Lomianki, Polen
Tel: +48-22-7514443
Fax: +48-22-7514443
Email: lawacz@ekopan.pl

| ctm
Weitere Informationen:
http://www.ekopan.home.pl

Weitere Berichte zu: Abwasserreinigung Ekopan-System Kanal Klimazonen Zylinder

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Frühwarnsignale für Seen halten nicht, was sie versprechen
05.12.2016 | Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB)

nachricht Besserer Schutz vor invasiven Arten
15.11.2016 | Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie