Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Abwasserreinigung mit Pflanzen

09.07.2003


In einer neuen Studie zum Abfallmanagement konnte nachgewiesen werden, dass Abwässer auch mit Hilfe von Pflanzen wirksam gereinigt werden können.


Der Abwasserreinigung kommt nach einhelliger Ansicht von Bürgern und Regierungen höchste Priorität zu, wenn es um die Bekämpfung der Umweltverschmutzung und der Ausbreitung von Krankheiten geht. Forscher in Polen entdeckten unlängst, dass einige Makrophytenarten in der Lage sind, Exkremente und Urin zu absorbieren und so eine perfekte Abwasserreinigung zu bewerkstelligen.

Im Ekopan-System kommt ein multifunktionaler Faulbehälter (Multifunctional Septic Tank, MST) zur Anwendung, der unterirdisch angeordnet und in Form eines Zylinders aufgebaut ist und zur Reinigung von Wasser- und Rohabwasserströmen dient. Das Innere des Zylinders gliedert sich in drei Zonen, nämlich die Sedimentärzone (Absetzzone), die Denitrifikationszone (zur Reduktion von Nitraten) und die Pumpzone. Der Zylinder wird über geschlossene Schleifenkanäle mit gereinigten flüssigen Klärpflanzen ("Constructed Wetland") beschickt. Diese Kanäle sind mit einem integrierten biologischen Bett (Integrated Biological Bed, IBB) gefüllt, das von Makrophyten besiedelt ist und Kolonien zahlreicher Spezies von Wirbellosen und Mikroorganismen beherbergt. Bei Pflanzenkläranlagen wird die Energie der Erde als Wärmepumpe zum Erwärmen des Wassers genutzt, das in den Kanälen zirkuliert.


Gegenwärtig produzieren 23 kleine Haushalts-Abwasserreinigungsanlagen gereinigtes Wasser mit einem Durchsatz zwischen 1 und 10 Kubikmetern pro Tag. Das System wurde in den letzten fünf Jahren erprobt und hat sich dabei als hochgradig anpassbar an lokale klimatische und sozioökonomische Rahmenbedingungen erwiesen.

Diese neuartige Technologie eignet sich am besten für den Einsatz in der Nähe von Lagunen und Teichen, wo Wasserresourcen in größerenMengen zur Verfügung stehen. Außer zur Abwasserreinigung könnte sie auch für andere Zwecke vorteilhaft einsetzbar sein, etwa in der Landwirtschaft, zur Begrenzung von Schmutzwassereinträgen, in Wasserbat-Technologien und zur künstlichen Bewässerung.

Die Entwickler des Produkts führen ihre Arbeit derzeit mit der Ausarbeitung eines Programms fort, mit dem die Technologie in den verschiedenen Klimazonen Europas erprobt und ihre Einsetzbarkeit auf alle europäischen Regionen und Klimazonen ausgeweitet werden soll. Sie sind in diesem Zusammenhang auf der Suche nach Partnern, die bereit sind, in den Bau, die Installation und die Überwachung des Ekopan-Systems in diesen Regionen zu investieren.

Kontakt:

EKOPAN s.c.
Dr. Lawacz Wlodzimierz, Co-owner
Mila 13, 05-092 Lomianki, Polen
Tel: +48-22-7514443
Fax: +48-22-7514443
Email: lawacz@ekopan.pl

| ctm
Weitere Informationen:
http://www.ekopan.home.pl

Weitere Berichte zu: Abwasserreinigung Ekopan-System Kanal Klimazonen Zylinder

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Wie gefährlich ist Reifenabrieb?
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Verbreitung von Fischeiern durch Wasservögel – nur ein Mythos?
19.02.2018 | Universität Basel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Geheimtinte: Von antiken Rezepturen bis zu High-Tech-Varianten

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neuer Sensor zur Messung der Luftströmung in Kühllagern von Obst und Gemüse

22.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Neues Prinzip der Proteinbindung entdeckt

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics