Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verkehrslärmforschung macht Fortschritte

17.06.2003


Mit der Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wird der Verkehr in Deutschland leiser. Staatssekretär Wolf-Dieter Dudenhausen lobte am Dienstag in Bonn anlässlich einer Konferenz des BMBF zum Leisen Verkehr die Neuentwicklungen. "Die zunehmende Mobilität braucht leise Technik". Diese mache den Verkehr umweltverträglicher. Außerdem ersetze die Lärmbekämpfung an der Quelle kostspielige Investitionen wie etwa Lärmschutzwälle, sagte Dudenhausen.



Das BMBF fördert im Rahmen des Forschungsverbundes Leiser Verkehr seit 1998 die Vermeidung von Lärm an der Quelle mit rund 16,3 Millionen Euro. An den Projekten sind insgesamt 70 Partner in 14 Verbundvorhaben beteiligt. Bei der Konferenz in Bonn mit 150 Expertinnen und Experten werden die Fortschritte der Lärmbekämpfung an zehn Exponaten demonstriert.



Darunter befindet sich unter anderem das Modell einer geräuscharmen Hochleistungsscheibenbremse für die Bahn und eine neue leisere Lüftung für Triebwagen. Außerdem stellen Techniker ein neuartiges Mikrofon-Array vor, mit dem bei überfliegenden Flugzeugen und vorbeifahrenden Fahrzeugen die Schallquellen genau lokalisiert werden und Ingenieure erkennen, an welcher Stelle mit konstruktiven Änderungen der Lärm reduziert werden kann. Im Straßenverkehr wurden in diesem Frühjahr bereits Erfolge mit geräuscharmen Fahrbahnbelägen auf einer Versuchsstrecke zwischen Köln und Aachen erzielt.

Lärm wird von vielen Menschen in Deutschland als gravierende Beeinträchtigung wahrgenommen. Rund zwei Drittel fühlen sich durch Straßenlärm belästigt, jeder Dritte durch Flugverkehr und jeder Vierte klagt über Schienenverkehrslärm. Neben einer Beeinträchtigung des Wohlbefindens, Stressreaktionen und einer merklichen Leistungsminderung, kann Verkehrslärm auch dauerhafte Gesundheitsschäden verursachen.

Weitere Informationen zum Forschungsnetzwerk "Leiser Verkehr" erhalten Sie bei:

Jürgen Frenzel
TÜV Akademie Rheinland GmbH
Am Grauen Stein
D-51105 Köln
Tel.: 0221 - 650-35-140
E-Mail: juergen.frenzel@de.tuv.com

Geschäftsstelle Leiser Verkehr
Dr.-Ing. Dietmar Wurzel
DLR-Institut für Antriebstechnik
D-51170 Köln
Tel.: 02203 - 601-2394
Fax: 02203 - 64395
E-Mail: dietmar.wurzel@dlr.de

Silvia von Einsiedel | idw
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de

Weitere Berichte zu: Lärmbekämpfung Verkehrslärmforschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Rasante Evolution einer Kalkalge
14.02.2018 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Insektensterben: Auch häufige Arten werden selten
01.02.2018 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics