Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste Ringmessung hochfrequenter elektromagnetischer Felder

27.05.2003


Für die Bewertung der Exposition der Bevölkerung durch hochfrequente elektromagnetische Felder (z.B. des Rundfunk und Mobilfunks) ist die richtige Ermittlung der relevanten Immissionen von grundlegender Bedeutung. Nur valide Daten zur Feldexposition können die Basis zur Beurteilung des Schutz der Bevölkerung bieten.



Hierzu sind in der 26. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verordnung über elektromagnetische Felder – 26.BImSchV) Grenzwerte festgelegt, deren Einhaltung überprüft werden muss. Des weiteren erwarten Bürger, besonders Anwohner von Sendeanlagen, verlässliche Informationen über ihre Exposition und deren zeitliche Entwicklung. Diese Informationen können nur mit entsprechenden, oft aufwendigen Messsystemen ermittelt werden. Die Güte dieser Messsysteme muss immer wieder validiert werden und bundesweit vergleichbar sein.



Die Messstellen aus insgesamt zehn Bundesländern, Vertreter der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post sowie die Messstellen der Bundeswehr verifizierten in der bundesweit ersten Ringmessung hochfrequenter elektromagnetischer Felder an der Fachhochschule Koblenz die exakte Erfassung einer Vielzahl verschiedener Feldquellen.

Die vom Länderausschuss für Immissionsschutz (LAI) initiierte Veranstaltung fand mit Unterstützung der Technologietransferstelle EMV des Landes Rheinland-Pfalz am Lehrstuhl von Prof. Dr.-Ing. Mürtz statt, der in Zusammenarbeit mit der entsprechenden Transferstelle der Universität Kaiserslautern eine wissenschaftliche Auswertung erarbeiten wird.

Im Vordergrund stand die nationale Vergleichbarkeit und Qualitätssicherung von Messungen im Hinblick auf den Schutz von Personen in elektromagnetischen Feldern. Hierzu stellte der Mobilfunk-Netzbetreiber T-Mobile zwei komplette GSM-und eine UMTS-Mobilfunkstation zur Verfügung. Von dem Netzbetreiber Vodafone-D2 wurde eine weitere GSM- Station aufgebaut. Weitere Messungen fanden an einem medizinischen Diathermiegerät, einem Babyphone und einem DECT-Gerät (schnurloses Telefon) statt, somit wurden viele im Alltag relevante Feldquellen berücksichtigt. Durch die Unterstützung der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt wurde die Rückführung der Messergebnisse der Ländermessstellen auf nationale Standards sichergestellt. Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post aus Mainz trug zum Gelingen der Veranstaltung durch umfangreiche Beratung und zusätzliche Messungen maßgeblich bei.

Die von Herrn Dickob vom rheinland-pfälzischen Landesamt für Umweltschutz und Gewerbeaufsicht (LfUG) in Zusammenwirken mit Herrn Dr. Brüggemeyer vom Niedersächsisches Landesamt für Ökologie (NLÖ) sowie einer Arbeitsgruppe des LAI organisierte Veranstaltung wurde umrahmt von Fachvorträgen zur fachgerechten Messung der Felder der neuen UMTS-Technologie.

| Fachhochschule Koblenz
Weitere Informationen:
http://www-fh-koblenz.de

Weitere Berichte zu: Exposition LAI Messstelle Regulierungsbehörde

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Müllmenge in der arktischen Tiefsee steigt stark an
08.02.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung