Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Transparenz und Bürgerbeteiligung im Umweltbereich europaweit

22.05.2003


Die verstaerkte Beteiligung der Öffentlichkeit im Umweltbereich europaweit ist Anliegen zweier Protokolle, die seitens Deutschlands auf der in der Kiev stattfindenden 5. Ministerkonferenz "Umwelt fuer Europa" der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen fuer Europa (UN-ECE) unterzeichnet wurden.

... mehr zu:
»Transparenz »Umweltbereich

Beide Protokolle tragen zum weiteren Demokratisierungsprozess und zur Staerkung des Umweltbewusstseins in den Mitgliedsstaaten der UN-ECE bei. "Der Zugang zu Informationen wird erleichtert, Vorgaenge und Entscheidungen im Bereich der Umwelt werden nachvollziehbarer, und die Mitwirkungsrechte der Buergerinnen und Buerger werden vertieft. Zukuenftig koennen die Buergerinnen und Buerger in den Staaten der UN-ECE sich aktiv an planerischen und damit politikgestaltenden Entscheidungen ihrer Behoerden beteiligen. Wir sind zuversichtlich dass dies zu mehr Transparenz der Entscheidungsprozesse fuehren wird.", sagte die Parlamentarische Staatsekretaerin im Bundesumweltministerium Simone Probst.

Mit dem Aufbau eines nationalen Schadstofffreisetzungsregisters (Pollutant Release and Transfer Register (PRTR) wird den Buergerinnen und Buergern ein direkter Zugriff auf moegliche Umweltbeeintraechtigungen durch Industrieunternehmen, zum Beispiel in ihrer Nachbarschaft ermoeglicht. Dieses Protokoll bildet die Grundlage fuer eine jaehrliche Berichtserstattung der Emissionsdaten (Luft, Wasser, Boden) sowie ueber das Abfallaufkommen von Unternehmensstandorten. Die Daten werden in einem nationalen Register zusammengefasst und der Oeffentlichkeit ueber das Internet zugaenglich gemacht.


Das Protokoll ueber die strategische Umweltpruefung (Strategic Environmental Assessment -- SEA) traegt dazu bei, dass planerische Entscheidungen wie Verkehrs- oder Bebauungsplanungen, die einen Rahmen fuer spaetere Genehmigungsentscheidungen setzen, auf ihre Umweltauswirkungen untersucht werden. Hierbei werden Oeffentlichkeit und Behoerden gemeinsam mitwirken.

Beide Protokolle treten in Kraft, sobald sie von 16 Staaten ratifiziert wurden.

Michael Schroeren | BMU
Weitere Informationen:
http://www.prtr.de
http://www.bmu.de/buergerbeteiligungsrechte
http://www.unece.org/env/eia/welcome.html

Weitere Berichte zu: Transparenz Umweltbereich

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee
15.12.2017 | Bundesamt für Naturschutz

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik