Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesweit einmaliges Pilotprojekt zum Quellenschutz wurde vorgestellt

20.03.2003


Erstmals in Deutschland wurden sämtliche Quellen einer Gebietskörperschaft erfasst. Das Ergebnis: weit über die Hälfte aller Quellen ist geschädigt. Hauptursachen sind Versauerung, Verbau und Verrohrung.



Am Donnerstag (20.3.) wurden in Dahn/Kreis Südwestpfalz die Ergebnisse des "Pilotprojekts zur umweltgerechten Entwicklung von Quellen auf dem Gebiet der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland" vorgestellt. Dabei zeigte sich, dass weit über die Hälfte aller Quellen geschädigt war - vor allem durch Versauerung oder durch Verbau und Verrohrung. Erstmals in Deutschland wurden mit diesem Vorhaben sämtliche Quellen einer Gebietskörperschaft erfasst.

... mehr zu:
»Felsenland »Versauerung


In enger Zusammenarbeit zwischen der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland, dem BUND Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. und gefördert durch das Land Rheinland-Pfalz sowie die Daniel-Theysohn-Stiftung in Ludwigswinkel hat das Institut für Regionale Umweltforschung und Umweltbildung (IFU) 100 von den dort 250 bekannten Quellen auf ihren Zustand hin untersucht. Die Beteiligten erwarten, dass dieses Projekt mit Vorbildcharakter Anstöße zu weiteren, vergleichbaren Vorhaben in anderen Regionen geben wird.

Quellen sind stark gefährdete Lebensräume, mit einer hochangepassten Tier- und Pflanzenwelt. Bisher gibt es nur sehr wenige Daten über die Ökologie dieser Biotope. Die wesentliche Frage bei der vorliegenden Studie war, wie man zukünftig mit gefassten Quellen umzugehen hat: Renaturieren, die Fassungen verfallen lassen oder die Fassungen restaurieren? "Jede Quelle ist ein Individuum, Pauschal-Rezepte zum Umgang mit ihnen gibt es nicht", so Dr. Hans Jürgen Hahn, Geschäftsführer des Instituts für Regionale Umweltforschung und Umweltbildung der Universität in Landau. Der hier vorgestellte Pflege- und Entwicklungsplan, der auf einer soliden Datengrundlage aufbaue und für jede einzelne Quelle Entwicklungsziele und Maßnahmen formuliert, müsse als Entscheidungsgrundlage herangezogen werden.

"Dies genau ist der Grund, warum die Verbandsgemeinde Dahner Felsenland diese Studie in Auftrag gegeben hat. In den kommenden Jahren werden wir alles Machbare tun, um die Empfehlungen der Studie umzusetzen" kündigte Verbandsbürgermeister Wolfgang Bambey an. Mittelfristig wird die Realisierung dieser Maßnahmen unter Einbeziehung aller Beteiligten und begleitet durch eine intensive Öffentlichkeitsarbeit angestrebt. Da Quellen nicht nur schützenswerte Lebensräume, sondern oft auch Anziehungspunkte für die Bewohner und Gäste der Region sind, wurde bei den Maßnahmenvorschlägen sehr genau zwischen den verschiedenen Interessen abgewogen.

In der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland sind ca. 40 Prozent aller Quellen gefaßt. Die gefaßten Quellen sind meist sehr dünn besiedelt. Dort allerdings, wo die alten Sandsteinfassungen im Verfallen begriffen sind, haben sich oftmals wieder wertvolle Biotope entwickelt, die durch etwaige Restaurierungsmaßnahmen zerstört würden. An ungefassten Quellen kann intensive forstliche Nutzung, aber auch ungeregelter Besucherdruck zu Schädigungen führen. Ein weiteres Problem stellt die Versauerung von Quellen insbesondere in Ober- und Mittelhanglagen dar. Doch es gibt auch erfreuliche Ergebnisse. Über 140 Tierarten wurden bei den Untersuchungen gefunden, darunter auch zahlreiche Besonderheiten.

Kontakt:

Verbandsgemeindeverwaltung Dahner Felsenland, Ansprechpartner: Klaus Meichel
Tel.: 06391/406168, Fax: 06391/406199

Universität Koblenz-Landau; Campus Landau;
Ansprechpartner: Dr. Hans-Jürgen Hahn;
Tel.: 06341/280-211; Fax: 06341/280-367
Email: hahn@uni-landau.de

BUND Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.
Tel.: 06131/231973
Fax: 06131/231971
www.bund-rlp.de

Bernd Hegen | idw

Weitere Berichte zu: Felsenland Versauerung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie