Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Atlantik-Haie vor dem Aussterben

17.01.2003



Wissenschaftler: Viele Populationen um mehr als 60 Prozent gefallen

... mehr zu:
»Aussterben »Hai »Haipopulationen »Rochen »Spezie

Forscher haben im renommierten Wissenschaftsmagazin Science ihre Sorge über die schwindenden Haipopulationen im Norwest-Atlantik zum Ausdruck gebracht. Manche Arten sind in den vergangenen 14 Jahren sogar um die Hälfte zurückgegangen, berichtet das Magazin in seiner jüngsten Ausgabe.

Am schlimmsten betroffen sind nach Aussagen der Forscher von der Dalhousie University in Nova Scotia, Kanada, Hammerhaie (Foto). Diese Spezies ist um 89 Prozent zurückgegangen. Schlimm betroffen sind auch die Weißen Haie mit einer Rate von 79 Prozent und verschiedene Küstenhaie mit 61 Prozent (seit 1992). "Mit Ausnahme der Makos sind alle untersuchten Haiarten um mehr als 50 Prozent in den vergangenen acht bis 15 Jahren zurückgegangen", so die Forscher. Ein großer Vorteil bei anderen Fischarten ist die verhältnismäßig kurze Reproduktionsphase, die bei den meisten Spezies zwischen 30 und 40 Prozent innerhalb eines Jahres beträgt. "Bei Haien sieht das leider anders aus. Die meisten Arten brauchen 15 Jahre bis sie überhaupt geschlechtsreif sind", so Julia Baum, Mitautorin der Studie. Außerdem haben Haie eine lange Trächtigkeit.


Gründe für das Verschwinden der Raubfische sehen die Wissenschaftler in der Überfischung der Gewässer. Das betreffe sowohl in Küstennähe lebende Raubfische als auch Hochsee-Haie. Betroffen von der Überfischung sind auch andere Knorpelfische wie Rochen. Nach Angaben der Forscher sind zwei Arten darunter, die als ausgestorben bezeichnet werden können, da ihre Zahl so klein geworden ist.

"Bemühungen einzelne Spezies vor dem Aussterben zu retten, sind zum Scheitern verurteilt, weil sie den Druck auf andere Spezies dadurch erhöhen", so die Forscher. Sinnvoll wäre nur ein Schutzprogramm, das die Ozeane vor dem Verschwinden der biologischen Vielfalt bewahrt. In ersten Kommentaren anderer Wissenschaftler wurde bestätigt, dass die Haipopulationen auch in anderen Ozeanen immer kleiner werden. Internationale Fischereiflotten mit immer besseren Ausrüstungen fischen die Meere leer. Zu den Opfern zählen auch immer öfter Haie und Rochen, obwohl diese in den meisten Fällen auf den spezialisierten Trawlern gar nicht mitverarbeitet werden können.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.sciencemag.org
http://www.dal.ca

Weitere Berichte zu: Aussterben Hai Haipopulationen Rochen Spezie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Versauerung: Wie der Klimawandel die Süßgewässer belastet
12.01.2018 | Ruhr-Universität Bochum

nachricht Tote Bäume haben zahlreiche und treue Begleiter
10.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften