Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Ozonkiller" kreist noch über Europa

09.01.2003


Anders als Annahme: Spuren von Methylchloroform in der Atmosphäre



Bislang ist man davon ausgegangen, dass sich das ozonschädigende Lösungsmittel Methylchloroform (MCF) aus der Atmosphäre über Europa nahezu verschwunden ist. Ein europäisches Forscherteam konnte nun bei Messungen vom Flugzeug aus, Spuren von MCF über Zentraleuropa nachweisen. Das Team um Maarten Krol von der Universität von Utrecht glaubt, dass die Emissionen des "Ozonkillers" von "schlafenden" Quellen wie z.B. vergrabenem Müll stammen. Dass sich europäische Staaten am Protokoll von Montreal vorbei mogeln wollten, glauben die Wissenschaftler nicht. 1996 einigten sich die Industriestaaten in einem Zusatzprotokoll darauf, die Produktion von MCF auslaufen zu lassen, berichtet das Fachblatt Nature.



"Die MCF-Konzentration ist im Vergleich zu jener in den frühen 90er-Jahren klein und für eine Ozon-Schädigung relativ unbedeutend", schreiben die Forscher. Seit Mitte der 90er-Jahre wurden die MCF-Konzentrationen über Europa geschätzt, zum Teil durch Messungen der Atmosphären-Konzentration durch die MCF-Messstelle Mace Head im Westen Irlands, zum Teil durch Daten der industriellen MCF-Produktion und –Verwendung. Die Schätzungen ließen vermuten, dass die Substanz beinahe vollständig aus der Atmosphäre über Europa verschwunden war.

Ein Forschungsflug über Deutschland, die Alpen und Zentraleuropa im August 2002 stellte höhere Konzentrationen als gedacht fest. Die Auswertung der Daten brachte nicht nur Hinweise auf MCF in der Atmosphäre, Computersimulationen des während des Flugs vorherrschenden Luftströmungen bestimmten auch die wahrscheinliche Lage der Emissionsquellen. Diese liegen größtenteils in Süd- und Zentraleuropa. Die Simulationen lassen darauf schließen, dass routinemäßige Luftkontrollen von Mace Head ungeahntes Methylchloroform übergingen, das die atmosphärische Strömung MCF nicht in den Westen Irlands befördert.

Sandra Standhartinger | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.nature.com

Weitere Berichte zu: MCF MCF-Konzentration Methylchloroform

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften