Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Asiatisches Chamäleon bevölkert Hawaii

25.11.2002


Erneut Bioinvasion fremder Arten befürchtet



Bereits das vierte Chamäleon asiatischen Ursprungs ist auf der hawaiianischen Insel Maui entdeckt worden, berichtet die Tageszeitung Honolulu Advertiser. Umweltschützer warnen davor, dass fremde Arten auf den entlegenen Inseln zum Aussterben heimischer Tiere führen kann. Das Maui Invasive Species Committee hat die Bevölkerung dazu aufgerufen in den Gärten nach weiteren Chamäleons Ausschau zu halten.

... mehr zu:
»Aussterben »Chamäleon »Hawaii


Bei den gefundenen Reptilien handelt es sich um eine Chamäleon-Art, die üblicherweise im Jemen und in Saudi-Arabien vorkommt. Die Tiere sind bei Terrarienhaltern beliebt, da ihr Aussehen einen gewissen Reiz von Exotik ausstrahlt. Biologen warnen davor, dass die Tiere anpassungsfähig genug sind, auch auf den Hawaii-Inseln zu überleben. Die Hawaii-Inseln sind durch das Auftreten verschiedener invasiver Arten besonders gefährdet. Zuletzt gerieten die Inseln wegen eines Mittelamerikanischen Frosches in die Schlagzeilen. Der fünf Zentimeter große Coqui-Frosch hatte weite Teile der Insel Hawaii und Maui bevölkert und der heimischen Bevölkerung Kopfzerbrechen bereitet. Die Amphibien können bis zu 100 Dezibel laut quaken.

Das Maui Invasive Commitee hat erneut darauf hingewiesen, dass der Import von Chamäleons, Eidechsen und Schlangen strengstens verboten sei. Die Einfuhr dieser Tiere wird mit 20.000 Dollar und Gefängnis bis zu drei Jahren geahndet. Ökologen haben erklärt, dass die Inseln ohnehin extrem gefährdet sind. 90 Prozent der dort lebenden Arten sind eingeschleppt. Das gelte für Pflanzen ebenso wie für Tiere, erklärte der Forscher Earl Campbell, Projektleiter des National Wildlife Research Centers in Hilo. In keinem anderen amerikanischen Bundesstaat stehen so viele Tiere auf der Roten Liste wie im 50. Staat: 63 Prozent der hawaiianischen Tiere und Pflanzen sind massiv vom Aussterben bedroht. "Der Grund der großen Gefahr für die Biodiversität der Inseln liegt in ihrer Abgeschiedenheit", so Mark White, Direktor des Schutzprogrammes der Nature Conservancy of Hawaii.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://thehonoluluadvertiser.com

Weitere Berichte zu: Aussterben Chamäleon Hawaii

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik