Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochwasservorsorge

28.08.2002


Mehr Raum für Flüsse - Landnutzung naturverträglicher gestalten

Angesichts der dramatischen Flutkatastrophe in Süd- und Ostdeutschland sowie in Tschechien und Österreich ist für die Zukunft ein sorgsamerer Umgang mit unseren Flüssen wichtig. Flussbegradigungen, der Verlust von Auen, intensive Landnutzung und Flächenversiegelung haben unter anderem zu den katastrophalen Auswirkungen der Fluten beigetragen. Die Katastrophe an Elbe, Mulde und Donau wurde zwar durch extreme Niederschläge verursacht. Es müssen aber gleichzeitig auch die alarmierenden Zeichen unseres oftmals verfehlten Umgangs mit den Flüssen, deren Einzugsgebieten und dem Wasserhaushalt Ernst genommen werden. Insbesondere in Bezug auf die Böden.

Dramatisch ist unter anderem der Verlust der Auen und damit der natürlichen Überschwemmungsflächen. An fast allen größeren Flüssen wurden die Auen durch Staustufenbau, Kanalisierung und Regulierung sowie Deichbauten auf einen Bruchteil reduziert. Am deutschen Abschnitt der Elbe sind nur noch etwa 15 bis 20 Prozent der natürlichen Überschwemmungsflächen erhalten.

Die Funktion der Auen als Hochwasserretentionsflächen muss daher, wo immer möglich, wieder hergestellt werden. Gleichzeitig müssen die noch vorhandenen naturnahen Auen erhalten und langfristig gesichert werden. Renaturierungsmaßnahmen an den kleineren Bächen, Flüssen und Strömen sind möglichst schnell umzusetzen. Die Bodennutzung an den Bächen muss reduziert und standortgerecht extensiviert werden, um diesem besonders sensiblen Landschaftsteil zur Wiederentfaltung seiner natürlichen ökologischen Wohlfahrtswirkung zu verhelfen.

Zwei Hefte des aid infodienstes informieren zum Thema. Das aid-Heft "Bewuchs an Wasserläufen" gibt Anregungen, wie kleinere Wasserläufe naturnah ausgebaut werden können, um so Schäden zu vermeiden oder zu mildern, die durch vorwiegend technischen Ausbau hervorgerufen werden.

In dem aid-Heft "Gewässerrenaturierung und Landwirtschaft" gehen die Autoren u. a. ein auf die ökologische Bedeutung naturnaher Bäche und Auen, das Miteinander von Landwirtschaft und Naturschutz, Wiederherstellung der natürlichen Gewässerdynamik, Möglichkeiten der Gewässergestaltung in Flurneuordnungsverfahren und Renaturierungen im gemeinsamen Interesse von Landwirtschaft, Wasserwirtschaft und Landespflege.

Harald Seitz V.i.S.d.P | aid-PresseInfo

Weitere Berichte zu: Auen Bächen Elbe Fluss Überschwemmungsflächen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee
15.12.2017 | Bundesamt für Naturschutz

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik