Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Keine Anzeichen für erhöhte Dioxinbelastung der Elbe aus dem tschechischen Chemiewerk Spolana

27.08.2002


Messergebnisse der Hubschrauberbefliegung liegen vor:

Die Ergebnisse der am 16. August durchgeführten Sonderprobenahme aus dem Hochwasser der oberen Elbe liegen nun vor. Zwischen dem tschechischen Chemiewerk Spolana und der Muldemündung wurden Dioxinkonzentrationen zwischen 4,7 und 18,2 Nanogramm pro Kilogramm gemessen. Dies liegt im Bereich von Messungen in früheren Jahren, etwa einer Messreihe aus dem Jahr 1998. Die Ergebnisse ergänzender Untersuchungen Sachsens lagen sogar unterhalb der Nachweisgrenzen.

Für Dioxin wie für Schwermetalle gilt, dass durch die extrem große Menge abfließenden Wassers zwar Schadstoffe verdünnt werden, gleichzeitig aber durch Aufwirbelung von Sedimenten erhebliche Mengen von belasteten Schwebstoffen flussabwärts transportiert wurden. Damit werden auch im Gewässer abgelagerte Belastungen aus früheren Einleitungen erfasst. Es sind keine Anzeichen zu erkennen, dass in verstärktem Masse zusätzliche Belastungen in die Elbe freigesetzt worden sind, darin stimmen alle Messungen überein. "Hier zeigt sich das ,Langzeitgedächtnis` der Sedimente. Die Verschmutzungen der Vergangenheit werden erneut sichtbar", sagte Bundesumweltminister Jürgen Trittin.

Der Bundesumweltminister ist zuversichtlich, dass sich die Wasserqualität der Elbe bald von den Hochwasserfolgen erholen und dank der ernormen Anstrengungen der Bundesländer im Elbeeinzugsgebiet aber auch in Tschechien keine dauerhaften Rückschläge erleiden wird. "Die Folgen des Schadstofftransports aus den Sedimenten für die Nordsee müssen wir jetzt allerdings genauestens verfolgen und analysieren", mahnte Trittin. Hierzu wird das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie am morgigen Mittwoch ein Sondermessprogramm für die Deutsche Bucht und die Nordsee starten. "Wichtig ist jetzt, dass wir die Chance der Erneuerung an der Elbe nutzen und, wie etwa auch von der europäischen Wasserrahmenrichtlinie gefordert, nicht nur das Gewässer selbst betrachten sondern einen umfassenderen ökologischen Ansatz verfolgen", sagte Trittin.

Michael Schroeren | BMU Pressedienst

Weitere Berichte zu: Chemiewerk Elbe Sediment Spolana

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Versauerung: Wie der Klimawandel die Süßgewässer belastet
12.01.2018 | Ruhr-Universität Bochum

nachricht Tote Bäume haben zahlreiche und treue Begleiter
10.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips

16.01.2018 | Informationstechnologie

Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet

16.01.2018 | Förderungen Preise