Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltweit über 50 Prozent weniger Treibhausgase bis zum Jahr 2010

27.08.2002


Zum Weltgipfel in Johannesburg:
Bayer bekräftigt Ziele zum Klimaschutz


Der Bayer-Konzern hat anlässlich des Weltgipfels im südafrikanischen Johannesburg erneut seine umfangreichen Ziele zum Klimaschutz bekräftigt. Das Unternehmen will den Ausstoß von Treibhausgasen bis zum Jahr 2010 bezogen auf die Werte von 1990 um mehr als 50 Prozent senken. Dies gab Bayer-Vorstandsmitglied Dr. Udo Oels in Johannesburg am Rande des Umweltgipfels bekannt. "Mit diesen Werten liegen wir weit über den in Kyoto festgelegten Reduktionen für die Europäische Union, aber auch weit über den von der Bundesregierung für Deutschland übernommenen weitergehenden Verpflichtungen. Wir wollen mit diesem besonderen Engagement einen Beitrag zum Gelingen des Gipfels und zum Erreichen der international vereinbarten Nachhaltigkeitsziele leisten", erklärte Oels.

Die immer häufiger auftretenden Naturkatastrophen - wie jüngst das Hochwasser in Deutschland und China - machten deutlich, so der Bayer-Vorstand, dass Klimaschutz zu den zentralen Themen der Gegenwart gehöre. Bayer stehe voll hinter den Vorgaben zur Verbesserung der Umwelt. Deshalb habe sich das Unternehmen bereits nach dem ersten Umweltgipfel in Rio ein hohes Ziel gesetzt: Nämlich eine Halbierung der Treibhausgase in nur zwanzig Jahren.

Im Kyoto-Protokoll, in dem sich 1997 die Staatengemeinschaft auf verbindliche Werte zur Verringerung klimarelevanter Gase geeinigt hatte, war für die Europäische Union eine Verminderung um acht Prozent bis zum Jahr 2012 festgelegt worden. Deutschland hatte sich bereit erklärt, im gleichen Zeitraum 21 Prozent an Kohlendioxid und anderen klimarelevanten Gasen einzusparen.

Bayer hat seine ehrgeizigen Klimaschutzziele in Deutschland bereits lange vor Ablauf der Fristen erreicht. Hier konnte seit Beginn der neunziger Jahre der Ausstoß an klimarelevanten Gasen um 53 Prozent reduziert werden - trotz deutlich gestiegener Produktion. Für alle Aktivitäten des Konzerns weltweit liegt diese Zahl zur Zeit bei etwa 35 Prozent. Oels: "Wir haben diesen Quantensprung erreicht durch Änderung von Verfahren, Einsatz modernster Technologien, Schließung alter Anlagen sowie dem Bau neuer, umweltfreundlicher Kraftwerke. Ausschlaggebend für den Erfolg war aber auch die Freiheit, dass wir selbst entscheiden konnten, an welchen Stellen in der Produktion der Klimaschutz technisch am effektivsten umgesetzt werden kann. Denn nur wenn die Industrie eigenverantwortlich handeln und ihre technologische Kompetenz frei umsetzen kann, können Erfolge schnell erzielt werden. Starre staatliche Vorschriften und unnötige Bürokratie bringen uns im Umweltschutz nicht weiter."

Auch in anderen Bereichen konnte das Unternehmen in den vergangenen zehn Jahren seine Umweltschutzleistungen nochmals erheblich verbessern. Der Ausstoß von Kohlenmonoxid und Schwefeldioxid konnte um mehr als 70 Prozent gesenkt werden, bei den Stickoxiden beträgt die Reduzierung 40 Prozent. Außerdem wurde im gleichen Zeitraum die Gesamtabfallmenge um 25 Prozent reduziert und der spezifische Energieverbrauch um fast 30 Prozent vermindert - bei einer Ausweitung der Produktion um mehr als ein Drittel.

BayNews Redaktion | BayNews Mail

Weitere Berichte zu: Klimaschutz Treibhausgas Weltgipfel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Versauerung: Wie der Klimawandel die Süßgewässer belastet
12.01.2018 | Ruhr-Universität Bochum

nachricht Tote Bäume haben zahlreiche und treue Begleiter
10.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften