Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Naturschutzprojekt des Deutschen Bauernverbandes in der Kölner Bucht gestartet

07.08.2002


Bauern sind sich ihrer Verantwortung für den Arten- und Biotopschutz bewusst

Heute hat der Deutsche Bauernverband (DBV) gemeinsam mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt in Osnabrück der Öffentlichkeit ein Naturschutzprojekt vorgestellt, mit dem modellhaft demonstriert werden soll, welchen Beitrag die Landwirtschaft zum Arten- und Biotopschutz leisten kann. Träger des Projektes ist der Deutsche Bauernverband, gefördert wird das auf vier Jahre angelegte Projekt von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Nach dem Startschuss wird der Bauernverband jetzt vor Ort mit Landwirtschafts- und Naturschutzbehörden, Landkreisen, Städten und Gemeinden und den Landwirten Kooperationsmöglichkeiten zum Schutz von Natur und Landschaft entwickeln.

Mit dem Modellprojekt will der Bauernverband demonstrieren, dass sich die Landwirte ihrer Verantwortung für den Arten- und Biotopschutz bewusst sind und bei fairen Rahmenbedingungen ihren Beitrag zum Erhalt von Natur und Landschaft leisten.

Das Gebiet des Modellprojekts erstreckt sich über die Kreise Euskirchen, Rhein-Sieg-Kreis und Erftkreis sowie die Städte Köln und Bonn. Beteiligt am Projekt sind neben dem Deutschen Bauernverband der Rheinische Landwirtschaftsverband, die Landwirtschaftskammer Rheinland und Prof. Wolfgang Schumacher von der Universität Bonn. Ziel ihres Engagements ist es, den Einsatz der Landwirte für den Erhalt der regionaltypischen Artenvielfalt aufzuzeigen und entsprechend den agrarstrukturellen Gegebenheiten auszuweiten.

Für den Erfolg des Arten- und Biotopschutzes setzt der Bauernverband nicht auf die Ausweisung neuer Schutzgebiete, sondern auf eine engere Kooperation zwischen Naturschutzbehörden und Landwirten. Durch die Umsetzung geeigneter Maßnahmen kann in Zusammenarbeit mit den Landwirten der Anteil an so genannten ökologisch relevanten Strukturelementen wie Säume, Ackerrandstreifen, Brachen, etc. unter Berücksichtigung der agrarstrukturellen Gegebenheiten ausgeweitet werden. Als Instrumente stehen hierfür zum Beispiel ökologische Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen für Bauvorhaben, die Agrarumweltprogramme oder die obligatorische EU-Flächenstilllegung zur Verfügung. Mit dem Modellprojekt soll aufgezeigt werden, wie diese Instrumente optimiert werden können, um so ihre Akzeptanz bei den Landwirten weiter zu erhöhen. Im Vordergrund steht allerdings nicht die theoretische Aufarbeitung vorhandener Instrumente, sondern die praktische Umsetzung von Maßnahmen. So sollen nach vierjähriger Laufzeit des Modellprojekts die Ergebnisse in der Landschaft sichtbar werden und die gesammelten Erfahrungen auf andere Regionen übertragen werden können.



DBV-Pressedienst


Deutscher Bauernverband (DBV)

Geschäftsstelle Bonn:

Telefon: 0228 / 8198 - 238
Telefax: 0228 / 8198 - 231

Geschäftsstelle Berlin:
Telefon: 030 / 319 04 - 239
Telefax: 030 / 319 04 - 431

| ots

Weitere Berichte zu: Arten Biotopschutz Landwirt Modellprojekt Naturschutzprojekt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee
15.12.2017 | Bundesamt für Naturschutz

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik