Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit guten Taten Punkte sammeln und gewinnen

16.07.2008
DBU unterstützt Jugendaktion „Future Friends“ mit 145.000 Euro – Start im Oktober

Nachhaltigkeit im Alltag durch gute Taten - so lautet das Motto des Projektes, bei dem sich junge Leute für die Umwelt und soziales Engagement einsetzen. Die DBU unterstützt die Aktion.

„Jeden Tag eine gute Tat“ ist Sprichwort und Handlungsanweisung zugleich. Diesem Motto hat sich auch das Projekt „Future Friends - Nachhaltigkeit im Alltag durch gute Taten“ des Deutschen Jugendherbergswerk (DJH) verschrieben, das im Oktober startet. Jugendliche im Alter von zehn bis 19 Jahren sollen durch Sachpreise dazu ermuntert werden, viele gute Taten zu vollbringen.

Wenn sie etwa statt Auto oder Bus das Fahrrad zur Schule nehmen oder Strom sparen, indem sie einen Tag ohne Fernsehen verbringen, bekommen sie Punkte auf einem Internetkonto gutgeschrieben. Ab einer bestimmten Punktanzahl gibt es Belohnungen: beispielsweise Übernachtungen in Jugendunterkünften oder Reisen. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) unterstützt das Jugendprojekt mit mehr als 145.000 Euro. Kooperationspartner des DJH sind die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), der Dachverband für umweltorientierte Reisen Viabono und der Verein Transfer.

... mehr zu:
»DBU »DJH

Registrierung und persönliche Zugangsdaten auf der Webseite

Auf der Webseite www.future-friends.de können sich die Kinder und Jugendlichen allein oder als Gruppe ab Oktober registrieren und erhalten persönliche Zugangsdaten. Ihre guten Taten im Klimaschutz, Naturerlebnisse, die Übernahme sozialer Verantwortung und ihren gesunden Lebensstil können sie dann durch Beschreibungen, Fotos oder Videos im Internetportal dokumentieren. Je nach Aufwand und Art der Beschreibung ihrer Aktionen werden sie von den Future-Friends-Machern mit Punkten bewertet. „Kreativität und konkrete Aktionen sind also gefragt, will man die meisten Punkte haben“, sagte Ulrike Peters, DBU-Referentin für Umweltinformationsvermittlung.

Aktuelle Ranglisten der Projekte im Überblick

Mit einer Rangliste der Punktbesten, der Bekanntgabe des aktivsten Neueinsteigers oder der Präsentation der Tat des Monats können die Teilnehmer den Erfolg ihres Projektes überblicken. „Man verbessert also nicht nur das Miteinander, wenn man einem älteren Menschen beim Einkaufen hilft, sondern auch das eigene ‚Nachhaltigkeitskonto’“, erklärte Bernd Lampe, zuständig für Umwelt und nachhaltige Entwicklung beim DJH.

Jugendliche treten offensiv für lebenswertere Umwelt und Zukunft ein

Zielgruppe des Projektes sollen nicht nur diejenigen sein, die sich „ohnehin schon immer für die Natur und Solidarität einsetzen, sondern auch diejenigen, die sich neu engagieren wollen und durch ein ehrgeiziges Punktesammeln am Ball bleiben“, so Lampe. Peters fügte hinzu: „Mit dieser Aktion wollen wir die Jugendlichen stärken, die offensiv für eine lebenswertere Umwelt und Zukunft eintreten.“

Weitere Förderer werden gesucht

Belohnungsprämien im Wert von insgesamt 20.000 Euro sponsern unter anderem Youth for Understanding (YFU), der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und die Naturschutzjugend Deutschland (NAJU). Auch der Deutsche Naturschutzring (DNR), die Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA) und Bionade sind Partner der Aktion, die noch auf der Suche nach weiteren Förderern ist.

Ansprechpartner für Fragen zum Projekt (AZ 25149): Bernd Lampe, Deutsches Jugendherbergswerk, Telefon: 05231/ 99 36 33.

Franz-Georg Elpers | DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de
http://www.future-friends.de

Weitere Berichte zu: DBU DJH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Sauerstoffkrisen in der Adria sind nicht nur vom Menschen verursacht
28.03.2017 | Universität Wien

nachricht Müll in den Weltmeeren überall präsent: 1220 Arten betroffen
23.03.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit