Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Installation von Solarstrom-Anlagen im ersten Halbjahr auf über 3 Megawatt gesteigert

10.07.2002


Der Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid wird so jährlich um 2.000 Tonnen gesenkt werden.


SunTechnics kann erneut auf ein erfolgreiches Halbjahr mit überdurchschnittlichem Wachstum in der Solarbranche zurückblicken. In den ersten sechs Monaten des Jahres installierten die Hamburger deutschlandweit bereits Solarstrom-Anlagen mit einer Gesamtleistung von über drei Megawatt. Allein mit diesen Anlagen könnten rund 2.500 Menschen ihren Strombedarf vollständig über die Sonne decken. Der Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid kann so jährlich um 2.000 Tonnen gesenkt werden. Insgesamt errichtete SunTechnics zusammen mit ihren regionalen Vertriebspartnern 317 neue Photovoltaik-Anlagen. „Die Qualität unserer Produkte und die Nähe zum Kunden haben wesentlich zu diesem Erfolg beigetragen“, begründet Michael Ix, Geschäftsführer der SunTechnics, den überdurchschnittlichen Erfolg. Das Unternehmen beschäftigt aktuell 26 Mitarbeiter.

Für das zweite Halbjahr besitzen die Hamburger Solarspezialisten volle Auftragsbücher und sehen weiteres Steigerungspotenzial. „Da die Vergütung laut Erneuerbarem-Energien-Gesetz (EEG) für Solarstrom-Anlagen, die ab 2003 ans Netz gehen um fünf Prozent sinkt, werden voraussichtlich wie im vergangenen Jahr zwei Drittel aller Anlagen zwischen Juli und Dezember gebaut“, so Michael Ix. Neben dem Bau privater Kleinanlagen besitzt SunTechnics deutschlandweit die größten Erfahrungen beim Bau solarer Großkraftwerke: So wird beispielsweise im September der mit 1,75 Megawatt größte Solarpark Deutschlands in Sonnen bei Passau ans öffentliche Stromnetz angeschlossen. Während die SunTechnics Zentrale in Hamburg die Anlagen plant und die Komponenten liefert, sorgen regionale Partner für eine reibungslose Installation und Betreuung vor Ort. Als Franchise-Partner profitieren die meist mittelständischen Unternehmen aus dem Elektrohandwerk von den Erfahrungen aus dem Bau tausender Solarstrom-Anlagen. Bundesweit installieren mittlerweile 79 Partner-Betriebe in ihrer Region exklusiv unter dem Markennamen SunTechnics Photovoltaik-Anlagen.


Die Solarenergie boomt in Deutschland. Nach Schätzungen der UVS (Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft e.V. ) wuchs der Markt 2001 um etwa 40 Prozent. Rund 80 Megawatt sind im vergangenen Jahr neu installiert worden. Damit rangiert Deutschland weltweit nur noch hinter Japan auf dem zweiten Platz. Einen wesentlichen Anteil an diesem Erfolg haben die vorbildlichen Förderbedingungen in Deutschland. So unterstützt das 100.000-Dächer-Programm Bauherren mit zinsgünstigen Krediten. Ist die Anlage einmal am Netz, sichert das EEG eine feste Vergütung für jede eingespeiste Kilowattstunde Solarstrom – garantiert 20 Jahre lang. Damit ist die Wirtschaftlichkeit der Anlagen gesichert. Weitere Informationen rund um Solarstrom-Anlagen erhalten Sie im Internet oder telefonisch unter 040 / 23 62 08 - 0.

UVS-Mitglied Conergy AG | News
Weitere Informationen:
http://www.suntechnics.de/
http://www.conergy.de/

Weitere Berichte zu: Installation Megawatt Solarstrom-Anlagen SunTechnic Treibhausgas

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Konzept der Universität Rostock zur Ölhavarie-Bekämpfung erfolgreich auf der Warnow erprobt
07.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Aquakultur: Neues Verfahren spürt Umweltbelastungen durch Lachsfarmen schneller auf
05.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit