Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Begeisternde Atmosphäre und viel Engagement für Bewahrung unserer natürlichen Lebensgrundlagen

30.05.2008
214 Aussteller aus In- und Ausland zeigten ihr Naturschutz-Engagement zur UN-Konferenz in Bonn - 50.000 Besucher

"Es war eine runde Sache: rund 50.000 Besucher im Begleitprogramm dieser weltweit größten Konferenz, eine begeisternde internationale Atmosphäre und viel und intensives Engagement für die Bewahrung unserer natürlichen Lebensgrundlagen."

Mit diesen Worten zog Franz-Georg Elpers, Pressesprecher der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), ein positives Fazit zum Ausklang der "Expo der Vielfalt" am heutigen Freitag. Vier Tage lang hatte die größte Umweltstiftung der Welt unterstützt von mehreren Bundesministerien parallel zur Naturschutzkonferenz der Vereinten Nationen (United Nations, UN) rund um den Robert-Schumann-Platz in Bonn ein großes Vortrags- und Ausstellungsprogramm zum Thema Schutz der biologischen Vielfalt organisiert.

214 Aussteller aus fünf Kontinenten boten nicht nur Fachleuten mit rund 70 Fachveranstaltungen, sondern auch allgemein am Thema Interessierten ein vielseitiges Programm.

Zufriedenheit nicht nur bei der DBU. "Aufs Angenehmste überrascht"
war Lothar Schmid vom Bundesforst. Die "Expo der Vielfalt" sei eine einmalige Chance gewesen, sich sowohl dem internationalem Fachpublikum als auch den Menschen vor Ort vorzustellen. "Vom Umweltminister bis zu vielen Schulklassen - an der Flaniermeile kamen alle vorbei", schwärmte Schmid. Den Wald als Teil des "Nationalen Naturerbes" habe das Amt im Rahmen des Vortragsprogamms auf der Hauptbühne vorstellen können. Dass die DBU-Organisatoren Aussteller aus der Umwelttechnik mit eingebunden haben - auch das gefiel dem Förster. Die "Vielfalt im Umweltschutz" sei deutlich geworden. "Wir würden sofort wieder kommen", so Schmid.

Das Feuer im Holzpellet-Ofen im Pavillonzelt der Firma wodkte zog trotz Hitze viele Besucher an. Torsten van Kempen: "Wir heizen gerne ein. Das internationale Publikum, Menschen aus Südamerika, aber auch Schulkassen aus der Bonner Umgebung waren sehr interessiert an unserer Wärmetechnik. Wir konnten viele konkrete Informationen zur alternativen Energiequelle Holzpellets weitergeben - das starke Interesse ist natürlich auch den hohen Energiepreisen zu verdanken."

Dieses gute Ausstellungskonzept müsse weitergetragen werden nach Europa und nicht an den Grenzen Deutschlands halt machen. Mit dem guten Zusammenspiel der unterschiedlichen Aussteller sei eine solche "Expo der Vielfalt" genau der richtige Ansatz.

Über das große Medieninteresse freute sich Bruno de Amorim Muciel vom Atlantischen Regenwald Netzwerk (RMA) aus Brasilien. Für ihn sei die "Expo der Vielfalt" eine gute Gelegenheit gewesen, das Engagement für den Erhalt des Urwaldes vorzustellen. "Wir konnten den Deutschen zeigen, was wir mit den Spenden für den Regenwald machen", so de Amorim Muciel. Gerne hätte der Brasilianer noch mehr Menschen in Bonn erreicht. Dass aber auch Delegierte von der Konferenz an den Ständen vorbei kamen - das wird de Amorim Muciel positiv in Erinnerung bleiben.

Für die 4.500 Quadratmeter Zelt- und Bühnenfläche waren rund 900 Meter Wasserleitungen und 15 Kilometer Stromkabel verlegt worden, durch die ausschließlich Naturstrom floss. Konsequent energiesparende Beleuchtung und ein Abrechnungsmodus für die Inhaber der Verpflegungsstände nach tatsächlichem Stromverbrauch, nicht - wie sonst oft üblich - pauschal, um einen Anreiz für möglichst geringen Stromverbrauch zu geben: Der Umweltschutz blieb nicht auf das Vortragsprogramm beschränkt. Angebote auch aus der Region und aus ökologischem Anbau, auf "richtigen" Tellern serviert und mit "richtigem" Besteck zum Verzehr aufbereitet, rundeten das Angebot ab.

Auf der öffentlichen Verkehrsfläche wurden Papier und Pappe sowie Restmüll getrennt erfasst und entsorgt, die Aussteller trennten zusätzlich auch noch Biomüll, Umverpackungen (Grüner Punkt) und Holzpaletten.

Fotos nach IPTC-Standard zur kostenfreien Veröffentlichung unter www.dbu.de

Franz-Georg Elpers | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Paradiese in Gefahr: Bayreuther Studierende forschen auf den Malediven zu Plastikmüll in den Meeren
13.04.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Ozeanversauerung: Wie individuell sind die Reaktionen?
06.04.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung