Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Begeisternde Atmosphäre und viel Engagement für Bewahrung unserer natürlichen Lebensgrundlagen

30.05.2008
214 Aussteller aus In- und Ausland zeigten ihr Naturschutz-Engagement zur UN-Konferenz in Bonn - 50.000 Besucher

"Es war eine runde Sache: rund 50.000 Besucher im Begleitprogramm dieser weltweit größten Konferenz, eine begeisternde internationale Atmosphäre und viel und intensives Engagement für die Bewahrung unserer natürlichen Lebensgrundlagen."

Mit diesen Worten zog Franz-Georg Elpers, Pressesprecher der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), ein positives Fazit zum Ausklang der "Expo der Vielfalt" am heutigen Freitag. Vier Tage lang hatte die größte Umweltstiftung der Welt unterstützt von mehreren Bundesministerien parallel zur Naturschutzkonferenz der Vereinten Nationen (United Nations, UN) rund um den Robert-Schumann-Platz in Bonn ein großes Vortrags- und Ausstellungsprogramm zum Thema Schutz der biologischen Vielfalt organisiert.

214 Aussteller aus fünf Kontinenten boten nicht nur Fachleuten mit rund 70 Fachveranstaltungen, sondern auch allgemein am Thema Interessierten ein vielseitiges Programm.

Zufriedenheit nicht nur bei der DBU. "Aufs Angenehmste überrascht"
war Lothar Schmid vom Bundesforst. Die "Expo der Vielfalt" sei eine einmalige Chance gewesen, sich sowohl dem internationalem Fachpublikum als auch den Menschen vor Ort vorzustellen. "Vom Umweltminister bis zu vielen Schulklassen - an der Flaniermeile kamen alle vorbei", schwärmte Schmid. Den Wald als Teil des "Nationalen Naturerbes" habe das Amt im Rahmen des Vortragsprogamms auf der Hauptbühne vorstellen können. Dass die DBU-Organisatoren Aussteller aus der Umwelttechnik mit eingebunden haben - auch das gefiel dem Förster. Die "Vielfalt im Umweltschutz" sei deutlich geworden. "Wir würden sofort wieder kommen", so Schmid.

Das Feuer im Holzpellet-Ofen im Pavillonzelt der Firma wodkte zog trotz Hitze viele Besucher an. Torsten van Kempen: "Wir heizen gerne ein. Das internationale Publikum, Menschen aus Südamerika, aber auch Schulkassen aus der Bonner Umgebung waren sehr interessiert an unserer Wärmetechnik. Wir konnten viele konkrete Informationen zur alternativen Energiequelle Holzpellets weitergeben - das starke Interesse ist natürlich auch den hohen Energiepreisen zu verdanken."

Dieses gute Ausstellungskonzept müsse weitergetragen werden nach Europa und nicht an den Grenzen Deutschlands halt machen. Mit dem guten Zusammenspiel der unterschiedlichen Aussteller sei eine solche "Expo der Vielfalt" genau der richtige Ansatz.

Über das große Medieninteresse freute sich Bruno de Amorim Muciel vom Atlantischen Regenwald Netzwerk (RMA) aus Brasilien. Für ihn sei die "Expo der Vielfalt" eine gute Gelegenheit gewesen, das Engagement für den Erhalt des Urwaldes vorzustellen. "Wir konnten den Deutschen zeigen, was wir mit den Spenden für den Regenwald machen", so de Amorim Muciel. Gerne hätte der Brasilianer noch mehr Menschen in Bonn erreicht. Dass aber auch Delegierte von der Konferenz an den Ständen vorbei kamen - das wird de Amorim Muciel positiv in Erinnerung bleiben.

Für die 4.500 Quadratmeter Zelt- und Bühnenfläche waren rund 900 Meter Wasserleitungen und 15 Kilometer Stromkabel verlegt worden, durch die ausschließlich Naturstrom floss. Konsequent energiesparende Beleuchtung und ein Abrechnungsmodus für die Inhaber der Verpflegungsstände nach tatsächlichem Stromverbrauch, nicht - wie sonst oft üblich - pauschal, um einen Anreiz für möglichst geringen Stromverbrauch zu geben: Der Umweltschutz blieb nicht auf das Vortragsprogramm beschränkt. Angebote auch aus der Region und aus ökologischem Anbau, auf "richtigen" Tellern serviert und mit "richtigem" Besteck zum Verzehr aufbereitet, rundeten das Angebot ab.

Auf der öffentlichen Verkehrsfläche wurden Papier und Pappe sowie Restmüll getrennt erfasst und entsorgt, die Aussteller trennten zusätzlich auch noch Biomüll, Umverpackungen (Grüner Punkt) und Holzpaletten.

Fotos nach IPTC-Standard zur kostenfreien Veröffentlichung unter www.dbu.de

Franz-Georg Elpers | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Tausende Holztäfelchen simulieren Plastikmüll
23.02.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie