Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umweltmanagementsysteme - Fortschritt oder heiße Luft?

17.08.2000


Umweltmanagementsysteme sind ein Markenzeichen für zukunftsorientierte Unternehmensführung. Die Erfahrungen im In- und Ausland zeigen aber auch: Damit Unternehmen freiwillig ein Umweltmanagementsystem einführen, muss die Politik klare Umweltziele setzen und ökonomische Anreize für eine nachhaltige Wirtschaftsweise schaffen. Freiwillige Umweltmanagementsysteme wie das EG-Umweltaudit sind umso erfolgreicher, je größer die ökonomischen Vorteile für die Unternehmen sind. Das zeigt ein Wissenschaftlerteam um Prof. Dr. Ulrich Steger von der European Business School, Oestrich-Winkel, im jetzt veröffentlichten Buch "Umweltmanagementsysteme - Fortschritt oder heiße Luft?". Die Autoren geben einen praxisnahen Rund-um-Überblick und einen Ausblick zu Umweltmanagementsystemen. Das Buch wird vom Bundesumweltministerium und vom Umweltbundesamt herausgegeben. Es ist im Buchverlag der Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH erschienen (ISBN 3-89843-002-2), im Buchhandel erhältlich und kostet 78,- DM.

In den letzten fünf Jahren haben in Deutschland rund 3.500 und weltweit über 20.000 Unternehmen ein standardisiertes Umweltmanagementsystem aufgebaut und gemäß EG-Umweltaudit-Verordnung (EMAS) und/oder internationaler Umweltmanagementnorm ISO 14001 zertifizieren lassen. Trotz dieser Erfolge macht es eine Fülle unterschiedlicher Veröffentlichungen und Meinungen dem (Umwelt-) Manager schwer, den Überblick bei diesem Thema zu behalten und neue Trends zu erkennen. Was ist wirklich dran an Umweltmanagementsystemen? Was bringen sie den Unternehmen? Sorgen sie tatsächlich für eine kontinuierliche Verbesserung des Umweltschutzes? Oder ist das Ergebnis eher ein "gut gemanagter Stillstand"? Die Autoren versuchen, auf diese Fragen Antworten zu geben. Sie analysieren den unternehmerischen Alltag, zeigen die Entwicklungsmöglichkeiten von Umweltmanagementsystemen und die künftigen Herausforderungen für Umweltmanager. Schließlich werden in dem Buch auch Anregungen für die langfristige Gestaltung von Umweltmanagementsystemen gegeben.

... mehr zu:
»EMAS »ISBN »Umweltmanagementsystem


Die Autoren zeichnen kein rosiges Bild von Umweltmanagementsystemen, bestätigen aber: Umweltmanagementsysteme leisten einen wirksamen Beitrag zur Umweltentlastung und Ressourcenschonung. Zusätzlich erleichtern sie die Berücksichtigung des Umweltschutzes entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Durch die standardisierte Herangehensweise lassen sich über Branchen und nationale Grenzen hinweg Kommunikations- und Kooperationsbarrieren zwischen den Unternehmen überwinden. Zudem können zielorientierte Umweltmanagementsysteme - wie EMAS - mehr Dynamik in den Umweltschutz bringen. Denn wenn transparent wird, welch anspruchsvolle ökologische Ziele gut gemanagte Unternehmen realisieren, ohne dabei ihre wirtschaftliche Basis zu vernachlässigen, kann daraus ein Wettbewerb um ökoeffiziente Produktionsweisen entstehen.
Der Präsident des Umweltbundesamtes, Prof. Dr. Andreas Troge, sagte zur Veröffentlichung des Buches: "Standardisierte Umweltmanagementsysteme leisten einen Beitrag für eine nachhaltige, also dauerhaft umweltgerechte Entwicklung. Bei ihrer Anwendung sind wir in einem offenen Prozess, von dem wir nur eines wissen: Einen Weg zurück gibt es nicht und darf es auch nicht geben, wenn der Umweltschutz im Zeitalter der Globalisierung nicht den Kürzeren ziehen soll."

Berlin, den 17.08.2000

"Umweltmanagementsysteme - Fortschritt oder heiße Luft?" (ISBN 3-89843-002-2) gibt es zum Preis von 78,- DM im Buchhandel, aber auch direkt bei: Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Verlagsbereich Buch, 60267 Frankfurt am Main, Telefon: 069/7591 - 11 12; Fax 069/ 7591 - 2187, Buchshop http://www.fazbuch.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:


Karsten Klenner |

Weitere Berichte zu: EMAS ISBN Umweltmanagementsystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Tausende Holztäfelchen simulieren Plastikmüll
23.02.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Leuchtende Mikropartikel unter Extrembedingungen

28.02.2017 | Automotive

Seltene Proteine kollabieren früher

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie