Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vietnam: Mangrovenschutz ist Küstenschutz

08.05.2008
Ausbreitung von Shrimps-Farmen im Mekong-Delta steigert Gefahr von Überschwemmungen und Artensterben

In Vietnam geht durch die Abholzung der Mangrovenwälder der natürliche Küstenschutz im Mekong-Delta verloren. Damit steigt die Gefahr von Überschwemmungen.

Gründe für die Zerstörung sind die Holzgewinnung und die Ausbreitung von Shrimps-Farmen. Dem Schutz der Mangroven und der nachhaltigen Nutzung des Küstenfeuchtgebietes widmet sich ein Projekt der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH im Auftrag des Bundesentwicklungsministeriums in der südlichen Provinz Soc Trang.

Gemeinsam mit der lokalen Provinzregierung und der Forstschutzbehörde erarbeitet die GTZ eine Strategie zum Küstenzonen-Management. Zu den Maßnahmen gehören Mangrovenpflanzungen, Naturschutzverträge und Nutzungsvereinbarungen.
... mehr zu:
Ȇberschwemmung

Vietnam gehört zu den führenden Shrimps-Exporteuren. Im letzten Jahr hat das Land 170.000 Tonnen der rosa Delikatesse auf dem Weltmarkt verkauft.

Hauptabnehmer sind Japan und die USA, Europa steht an dritter Stelle. Besonders die Provinz Soc Trang verzeichnet ein wirtschaftliches Wachstum durch die Aquakultur. Im Jahr 2010 sollen 80.000 Hektar Fläche in den Küstengebieten des Mekong-Delta für die Shrimps-Zucht genutzt werden, im Jahr 1995 waren es 3.000 Hektar. Der häufige Einsatz von Antibiotika und Pestiziden in den Zuchtbecken belasten das Wasser und die Böden im Küstengebiet. Die Folgen: Mit den Wäldern wird der Lebensraum von Tier- und Pflanzenarten zerstört und die Küstenbewohner verlieren die Möglichkeit, sich mit dem Sammeln von Waldfrüchten oder durch Fischen zu versorgen.

Die Küstenzone in Soc Trang besteht landeinwärts aus einem dichten Kanalgeflecht, Zuchtteich-Anlagen und Landwirtschaftsflächen. Den Deichen vorgelagert befindet sich eine Schutzzone mit Mangrovenwäldern und Wattflächen. Die Bäume sind kontinuierlich mit Meer- und Brackwasser versorgt. Durch ihr ausgeprägtes Wurzelsystem schützen die Mangroven das Hinterland vor Überschwemmung und Versalzung. Außerdem regulieren die Wälder das lokale Klima und den Wasserhaushalt. Großflächiges Abholzen lässt die Böden austrocknen, der Grundwasserspiegel sinkt und Niederschläge verringern sich.

Ziel des GTZ-Programms ist es, die Feuchtgebiete zum Wohl der Bevölkerung zu erhalten und nachhaltig zu bewirtschaften. Es wird beispielsweise eine Schutzzone eingerichtet, in der weder Holzeinschlag erlaubt noch die Ausbreitung von Shrimps-Farmen ist. Die GTZ berät und qualifiziert die am Küstenzonenmanagement beteiligten Behörden und Gremien in der Provinz Soc Trang unter anderem beim Aufbau der Planungsprozesse und eines Finanzierungskonzepts für das Küstenzonen-Management. Sobald die Maßnahmen in Soc Trang Wirkung zeigen, wird das Konzept auf weitere Küstenzonen im Mekong-Delta übertragen.

Das Projekt ist Teil der nationalen Agenda 21 Vietnams, die Meeres- und Klimaschutz, Schutz der Biodiversität und Schutz vor Klimawandel und Naturkatastrophen als wichtigste Bereiche nachhaltiger Entwicklung ausweist.

Über die GTZ: Als weltweit tätiges Bundesunternehmen der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung unterstützt die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH die Bundesregierung bei der Verwirklichung ihrer entwicklungspolitischen Ziele. Sie bietet zukunftsfähige Lösungen für politische, wirtschaftliche, ökologische und soziale Entwicklungen in einer globalisierten Welt und fördert komplexe Reformen und Veränderungsprozesse auch unter schwierigen Bedingungen. Ihr Ziel ist es, die Lebensbedingungen der Menschen nachhaltig zu verbessern.

Hinweis: Anlässlich der der UN-Biodiversitätskonferenz vom 19. bis 30. Mai 2008 in Bonn hat die GTZ-Pressestelle einen Themenservice "Biodiversität" herausgegeben. Journalisten finden darin zahlreiche Themenideen, Hintergrundinformationen und Bildmaterial für die Recherche. Der Themenservice erscheint mehrmals im Jahr zu einem aktuellen entwicklungspolitischen Thema. Er kann unter diesem Link eingesehen und abonniert werden: http://www.gtz.de/de/presse/20806.htm

Redaktion:
Hans Stehling
T +49 61 96 79-1177
F +49 61 96 79-6169
Tx 40 75 01-0 gtz d
E hans.stehling@gtz.de

Hans Stehling | GTZ
Weitere Informationen:
http://www.gtz.de

Weitere Berichte zu: Überschwemmung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Das Schweigen der Hummeln
15.11.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Nachhaltige Wasseraufbereitung löst Algenprobleme
26.10.2017 | SCHOTT AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte