Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ökologie: Mit dem Luftschiff an die Baumkronen

04.04.2001


Weil Baumkronen nur schwer zugänglich sind, weiß die Wissenschaft kaum etwas über die dort lebenden Insekten- und Spinnengemeinschaften. Um das zu ändern, nähert sich Dr. Andreas Floren, Ökologe von der Universität
Würzburg, den Wipfeln der Bäume mit einem Heißluft-Luftschiff.

Während Forscher bislang meist nur mit aufwändigen Gerüstbauten und Klettertechniken in die Baumkronen vordringen konnten, hat Dr. Floren in den vergangenen Jahren mit dem Einsatz eines Heißluft-Luftschiffes eine ganz neue Methodik erprobt. Damit wurde es erstmals möglich, die äußersten Blattschichten und damit die Stellen der Bäume zu erreichen, an denen sich die Tiere bevorzugt aufhalten.

Mit dem Luftschiff können einzelne Baumkronen angefahren werden, ohne die dort lebenden Tiergemeinschaften nennenswert zu stören. Um Proben zu entnehmen, setzt der Würzburger Forscher speziell hierfür entwickelte Fallen ab und holt sie nach einigen Tagen zur Auswertung wieder an den Boden - um nur eine Möglichkeit zu nennen, die das Luftschiff bietet.

Auf diese Weise lassen sich laut Dr. Floren selbst in den Wirtschaftswäldern Deutschlands, in denen das Luftschiff bislang zum Einsatz kam, noch neue Arten entdecken. Seine ersten Fahrten haben die besondere Eignung dieser Methodik bestätigt, aber auch die große Abhängigkeit von den Witterungsbedingungen gezeigt: Bei zu starkem Wind kann das Luftschiff nicht starten, was eine kontinuierliche Forschungsarbeit erschwert.

Um weitere Informationen über das Leben in den Baumkronen zu gewinnen, will Dr. Floren das Luftschiff von Dienstag bis Sonntag, 22. bis 27. Mai 2001, in drei Waldstücken bei Uffenheim (Mittelfranken) einsetzen.

Hinweis für Redaktionen/Journalisten: Falls Sie daran interessiert sind, die Untersuchungen hautnah zu erleben und in Uffenheim mit dem Luftschiff mitzufahren, melden Sie sich bitte möglichst bis Montag, 14. Mai, bei Dr. Floren: Lehrstuhl für Tierökologie und Tropenbiologie der Universität, Am Hubland, 97074 Würzburg, T (0931) 888-4376, Fax (0931) 888-4352, E-Mail: floren@biozentrum.uni-wuerzburg.de

Robert Emmerich | idw

Weitere Berichte zu: Heißluft-Luftschiff Luftschiff Ökologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee
15.12.2017 | Bundesamt für Naturschutz

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik