Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PVC-Branche veröffentlicht zweiten Bericht über Selbstverpflichtung

19.06.2002


Acht Verbände der deutschen Kunststoffindustrie haben ihre Unterstützung bei der Umsetzung der europaweiten Selbstverpflichtung der PVC-Branche zur nachhaltigen Entwicklung zugesagt. Dies erklärten sie aus Anlass der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft PVC und Umwelt e.V. am 19. Juni 2002 in Bonn. Es handelt sich dabei um die Verbände der Kunststofferzeuger (VKE), der Hersteller von Platten und Profilen (GKV), Rohren (KRV), Dach- und Dichtungsbahnen (DUD), Folien (IVK), der Verwerter von Dachbahnen (AfDR), Bodenbelägen (AgPR) und Fenstern sowie der Arbeitsgemeinschaft PVC und Umwelt e.V. (AgPU). Sie tragen durch ihre Arbeit zu den europaweiten Projekten von Vinyl 2010 und den europäischen Branchenverbänden bei.


Die Verbände vertreten eine Branche, die allein im PVC-Bereich rund 150.000 Beschäftigte hat in über 5.000 Unternehmen mit 20 Milliarden Euro Umsatz in Deutschland.

Um die Herausforderungen der Zukunft im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung voranzutreiben und zu koordinieren, hat die europäische PVC-Branche im März 2000 die freiwillige Selbstverpflichtung der PVC-Branche zur nachhaltigen Entwicklung verabschiedet.


Die Verpflichtung deckt jedes Stadium des Lebensweges eines PVC-Produktes ab: von der verantwortlichen Herstellung, der Ressourceneffizienz bis hin zur Verwertung und Entsorgung. Essentielle Elemente sind quantifizierbare und überprüfbare Ziele. Wichtiger Bestandteil ist auch die Entwicklung eines dauerhaften sozialen Dialogs zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern der Branche. In einem Zeitplan sind Meilensteine definiert, die den Weg zum Gesamtziel dokumentieren. Jährlich wird ein Bericht über die Erfolge und den Fortschritt bei der Zielerreichung veröffentlicht, der allen Interessenten zugänglich gemacht wird. Wesentliche Programmpunkte sollen bis zum Jahr 2010 erfüllt sein. Daraus leitet sich der Name Vinyl 2010 ab.

Der erste dieser Fortschrittsberichte erschien im März 2001, der zweite Fortschrittsbericht wurde am 19. Juni 2002 im Rahmen der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft PVC und Umwelt der Öffentlichkeit in Deutschland vorgestellt.

Im vergangenen Jahr wurden sechs neue Projekte gestartet, die insbesondere eine Steigerung der Wiederverwertung gebrauchter Produkte zum Ziel haben. Außerdem wurde die Freiwillige Selbstverpflichtung ergänzt. Sie umfasst seit Oktober 2001 auch die vollständige Substitution von Bleistabilisatoren bis zum Jahr 2015, sowie die Konkretisierung der Recyclingziele für Bodenbeläge und Dachbahnen.

Ministerpräsident Wolfgang Clement hatte die Selbstverpflichtung erst kürzlich als "richtungsweisend" bezeichnet und die EU-Kommission aufgefordert, die erreichten Fortschritte auch entsprechend zu würdigen.

Die Selbstverpflichtung wird unterstützt von folgenden Organisationen:

AgPR Arbeitsgemeinschaft PVC-Bodenbelag Recycling Paul-Baumann-Str. 1 45772 Marl, Westf. Tel: 02365/495048

Arbeitsgemeinschaft für PVC- Dachbahnen-Recycling AfDR GmbH Kaiserstraße 53840 Troisdorf Tel.: 02241/85-3167

Arbeitsgemeinschaft PVC und Umwelt e.V. Am Hofgarten 1-2 53113 Bonn Tel.: 0228/917830

DUD Industrieverband Kunststoff-Dach u. Dichtungsbahnen e.V. Ahastr. 7 64285 Darmstadt Tel.: 06151/21180

GKV Gesamtverband kunststoffverarbeitende Industrie e.V. Am Hauptbahnhof 12 60329 Frankfurt am Main Tel.: 069/27105-30

IVK Industrieverband Kunststoffbahnen e.V. Emil-von-Behring-Straße 4 60439 Frankfurt am Main Tel.: 069/572064

Kunststoffrohrverband Dyroffstraße 2 53113 Bonn Tel.: 0228/91477-10

Verband Kunststofferzeugende Industrie e.V. Karlstraße 21 60329 Frankfurt am Main Tel.: 069/2556-1303

Werner Preusker | ots

Weitere Berichte zu: AfDR Main PVC-Branche Selbstverpflichtung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Plastik stimuliert Bakterien im Meer
17.04.2018 | Universität Wien

nachricht Wälder beeinflussen den globalen Quecksilber-Kreislauf maßgeblich
13.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Geesthacht - Zentrum für Material- und Küstenforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics