Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PVC-Branche veröffentlicht zweiten Bericht über Selbstverpflichtung

19.06.2002


Acht Verbände der deutschen Kunststoffindustrie haben ihre Unterstützung bei der Umsetzung der europaweiten Selbstverpflichtung der PVC-Branche zur nachhaltigen Entwicklung zugesagt. Dies erklärten sie aus Anlass der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft PVC und Umwelt e.V. am 19. Juni 2002 in Bonn. Es handelt sich dabei um die Verbände der Kunststofferzeuger (VKE), der Hersteller von Platten und Profilen (GKV), Rohren (KRV), Dach- und Dichtungsbahnen (DUD), Folien (IVK), der Verwerter von Dachbahnen (AfDR), Bodenbelägen (AgPR) und Fenstern sowie der Arbeitsgemeinschaft PVC und Umwelt e.V. (AgPU). Sie tragen durch ihre Arbeit zu den europaweiten Projekten von Vinyl 2010 und den europäischen Branchenverbänden bei.


Die Verbände vertreten eine Branche, die allein im PVC-Bereich rund 150.000 Beschäftigte hat in über 5.000 Unternehmen mit 20 Milliarden Euro Umsatz in Deutschland.

Um die Herausforderungen der Zukunft im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung voranzutreiben und zu koordinieren, hat die europäische PVC-Branche im März 2000 die freiwillige Selbstverpflichtung der PVC-Branche zur nachhaltigen Entwicklung verabschiedet.


Die Verpflichtung deckt jedes Stadium des Lebensweges eines PVC-Produktes ab: von der verantwortlichen Herstellung, der Ressourceneffizienz bis hin zur Verwertung und Entsorgung. Essentielle Elemente sind quantifizierbare und überprüfbare Ziele. Wichtiger Bestandteil ist auch die Entwicklung eines dauerhaften sozialen Dialogs zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern der Branche. In einem Zeitplan sind Meilensteine definiert, die den Weg zum Gesamtziel dokumentieren. Jährlich wird ein Bericht über die Erfolge und den Fortschritt bei der Zielerreichung veröffentlicht, der allen Interessenten zugänglich gemacht wird. Wesentliche Programmpunkte sollen bis zum Jahr 2010 erfüllt sein. Daraus leitet sich der Name Vinyl 2010 ab.

Der erste dieser Fortschrittsberichte erschien im März 2001, der zweite Fortschrittsbericht wurde am 19. Juni 2002 im Rahmen der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft PVC und Umwelt der Öffentlichkeit in Deutschland vorgestellt.

Im vergangenen Jahr wurden sechs neue Projekte gestartet, die insbesondere eine Steigerung der Wiederverwertung gebrauchter Produkte zum Ziel haben. Außerdem wurde die Freiwillige Selbstverpflichtung ergänzt. Sie umfasst seit Oktober 2001 auch die vollständige Substitution von Bleistabilisatoren bis zum Jahr 2015, sowie die Konkretisierung der Recyclingziele für Bodenbeläge und Dachbahnen.

Ministerpräsident Wolfgang Clement hatte die Selbstverpflichtung erst kürzlich als "richtungsweisend" bezeichnet und die EU-Kommission aufgefordert, die erreichten Fortschritte auch entsprechend zu würdigen.

Die Selbstverpflichtung wird unterstützt von folgenden Organisationen:

AgPR Arbeitsgemeinschaft PVC-Bodenbelag Recycling Paul-Baumann-Str. 1 45772 Marl, Westf. Tel: 02365/495048

Arbeitsgemeinschaft für PVC- Dachbahnen-Recycling AfDR GmbH Kaiserstraße 53840 Troisdorf Tel.: 02241/85-3167

Arbeitsgemeinschaft PVC und Umwelt e.V. Am Hofgarten 1-2 53113 Bonn Tel.: 0228/917830

DUD Industrieverband Kunststoff-Dach u. Dichtungsbahnen e.V. Ahastr. 7 64285 Darmstadt Tel.: 06151/21180

GKV Gesamtverband kunststoffverarbeitende Industrie e.V. Am Hauptbahnhof 12 60329 Frankfurt am Main Tel.: 069/27105-30

IVK Industrieverband Kunststoffbahnen e.V. Emil-von-Behring-Straße 4 60439 Frankfurt am Main Tel.: 069/572064

Kunststoffrohrverband Dyroffstraße 2 53113 Bonn Tel.: 0228/91477-10

Verband Kunststofferzeugende Industrie e.V. Karlstraße 21 60329 Frankfurt am Main Tel.: 069/2556-1303

Werner Preusker | ots

Weitere Berichte zu: AfDR Main PVC-Branche Selbstverpflichtung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise