Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europaweites Engagement für Luftreinhaltung

15.11.2000


Deutschland fördert und veröffentlicht technische Basisdokumente für UN/ECE-Protokoll


Deutschland unterstützt aktiv die Umsetzung des Göteborg-Protokolls der Genfer Luftreinhaltekonvention. Das Umweltbundesamt veröffentlicht jetzt aktuelle Hintergrundpapiere in der Reihe UBA-TEXTE auf CD-ROM. Sie enthalten in englischer Sprache auf rund 2000 Seiten - umfangreiche technische und ökonomische Daten zum Einsatz von primären und sekundären Emissionsminderungstechniken für Stickstoffoxide (NOx) und flüchtige Kohlenwasserstoffe (VOC). Im Rahmen der Genfer Luftreinhaltekonvention der UN/ECE (VereinteNationen/Wirtschaftskommission für Europa) ist Deutschland seit über 20 Jahren als treibende Kraft im gesamteuropäischen Umweltschutz aktiv. Im Dezember 1999 unterzeichneten in Göteborg 28 Staaten aus Europa und Nordamerika das achte Protokoll der Konvention. Es regelt die Bekämpfung der Versauerung, der Eutrophierung und des bodennahen Ozons. Es enthält Vereinbarungen zur internationalen Emissionsminderung von flüchtigen Kohlenwasserstoffen (VOC), Stickstoffoxiden (NOx), Schwefeldioxid (SO2) und Ammoniak (NH3). Deutschland hat wiederholt das Zustandekommen von Protokollen finanziell und technisch unterstützt und gefördert. Die technischen Hintergrundpapiere entstanden zur Vorbereitung des aktuellen Protokolls.

Zwei Arbeitsgruppen (Task Forces) der UN/ECE zu NOx- und VOC-Emissionen aus stationären Quellen haben unter Vorsitz von Prof. Dr. Rentz, dem Leiter des Deutsch-Französischen Institutes für Umweltforschung (DFIU) der Universität Karlsruhe, maßgebliche Vorarbeiten für die technischen Teile des Protokolls geleistet. Das Umweltbundesamt hat die Arbeiten durch ein Forschungsvorhaben, finanziert aus Geldern des Bundesumweltministeriums, unterstützt.


Kernstück der jetzt veröffentlichten technischen Hintergrundpapiere der Task
Forces sind neben den technischen Beschreibungen von Emissionsminderungstechniken auch Kostendaten, die nach dem Referenzanlagen-Ansatz zusammengetragen und aufbereitet wurden. Für diese Anlagenbeispiele ("Referenzanlagen" mit Variationen zum Beispiel in Brennstoff, Leistung/Kapazität, Jahresbetriebsstunden, Produktions-/Prozesstechnik) werden Kosten für verschiedene Primär- und Sekundärmaßnahmen sowie deren sinnvolle Kombination transparent und nachvollziehbar dargestellt. Die Kostendaten sind auf der Basis betriebener Anlagen, Literaturdaten und Beiträge aus der Task Force ermittelt worden und nach Investitionssumme sowie Betriebskosten differenziert dargestellt. Die jährlich vermiedenen Emissionen sind angegeben. Die technisch-ökonomischen Informationen können national und international bei der Verbreitung der "Besten Verfügbaren Techniken" (BVT) behilflich sein und die Vertragsstaaten des Göteborg-Protokolls beim Einhalten ihrer Verpflichtungen unterstützen. Weitere Teile der Hintergrundpapiere haben die umweltpolitischen Rahmengesetzgebungen und die derzeit angewendeten Grenzwerte der UN/ECE-Staaten zum Inhalt.
Als Emissionsquellen werden bei NOx neben der Strom- und Wärmeerzeugung (Kesselfeuerungen, Gasturbinen, stationäre Verbrennungsmotoren) auch industrielle Branchen behandelt: Zement-, Glas-, Eisen- und Stahlproduktion, Raffinerien, Salpetersäureproduktion sowie Müllverbrennung, teilweise unterteilt in Subsektoren. Bei der Minderung der VOC-Emissionen ist eine sehr große und heterogene Anzahl von Industriesektoren betroffen: vor allem die lösemittelverwendenden und -produzierenden Industrien, die chemische Industrie, die Lebensmittelindustrie sowie Anlagen zur Förderung, Verarbeitung und Verteilung von gasförmigen und flüssigen Brennstoffen.

Berlin, den 15.11.2000

Die Veröffentlichung "Background Reports of the UN/ECE Task Forces on the Abatement of NOx- and VOC-Emissions from Stationary Sources " ist als CD-ROM in der Reihe TEXTE des Umweltbundesamtes als Nr. 07/2000 erschienen und kostet 20,-DM. Sie kann gegen Einsendung eines Verrechnungsschecks an die Firma Werbung und Vertrieb, Ahornstraße 1 - 2, 10787 Berlin, bestellt werden. Bitte bei der Bestellung die TEXTE-Nummer 07/2000 angeben und auch den Absender nicht vergessen. In gedruckter Form können Hintergrundberichte in der Bibliothek des Umweltbundesamtes ausgeliehen werden: UFOPLAN-Abschlussbericht 296 94 828.


Weitere Informationen zur Genfer Luftreinhaltekonvention und zu deren Protokollen gibt es im Internet unter http://www.unece.org/env/lrtap/welcome.html

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Karsten Klenner | idw

Weitere Berichte zu: Kohlenwasserstoff Luftreinhaltekonvention UN/ECE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Wie gefährlich ist Reifenabrieb?
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Verbreitung von Fischeiern durch Wasservögel – nur ein Mythos?
19.02.2018 | Universität Basel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics