Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Anschaulich und greifbar an Thema Flussökologie heranführen

29.06.2010
Heute Baubeginn für Lachs-Infocenter im Klostergut Wöltingerode (Vienenburg) – Land und DBU fördern

Nach umfangreicher Sanierung des 300 Jahre alten historischen Mühlengebäudes wird Besuchern des Harzvorlandes künftig die Möglichkeit geboten, im Klostergut Wöltingerode bei Vienenburg in einem neuartigen Infocenter Wissen über die Wiederansiedlung des Lachses in niedersächsischen Gewässern zu sammeln.

Das Land Niedersachsen und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) unterstützen das Projekt der Arbeitsgemeinschaft Oker mit zusammen 545.000 Euro. „Dieses Projekt bietet den Menschen ein zeitgemäßes Informationsangebot in historischen Mauern und bringt ihnen so den natürlichen Reichtum des Landes nahe“, betonte der Niedersächsische Minister für Umwelt und Klimaschutz, Hans-Heinrich Sander, heute anlässlich des Baubeginns.

Erlebnisorientierte Ausstellung ist neue Attraktion der Region

Damit werde eine neue Attraktion für die nachhaltige Entwicklung dieser Region geschaffen, betonte Sander. Ziel der Arbeitsgemeinschaft Oker als Projektträger ist es, in einer dauerhaften Erlebnisausstellung über die Wiederansiedlung des Lachses in niedersächsischen Gewässern zu informieren. In den neuen Räumlichkeiten finden neben der professionell gestalteten Erlebnisausstellung auch Schau-Aquarien und verschiedene interaktive Medienstationen Platz.

Das komplexe Ökosystem Fluss anschaulich dargestellt

DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde erläuterte zu der mit 125.000 Euro von der DBU geförderten Erlebnisausstellung, hier solle das gesamte Ökosystem der Oker erfahrbar werden. Insbesondere Fischzuchtaktivitäten, Wanderbewegungen und Wiederansiedlungen heimischer Fische und deren Voraussetzungen sollten anschaulich erklärt werden. Darüber hinaus sollten erfolgreich initiierte Projekte zur Verbesserung der Durchlässigkeit von Wasserwegen wie Fischaufstiegshilfen und -abstiegsanlagen in den Gewässern Weser und Oker verständlich dargestellt werden. Den Besuchern solle zudem das komplexe Ökosystem Fluss vermittelt werden. Auch die besonderen ästhetischen Reize des Lachses sollten nicht zu kurz kommen.

Direkte Einblicke in Fischzucht und Flusslauf

Die in unmittelbarer Nähe des Klostergutes liegende Fischzucht des Angelsportvereins Braunschweig solle den Besuchern einen direkten Einblick in die Lachswiedereinbürgerung bieten. Zusätzlich sollten Exkursionsstandorte direkt an der Oker einen praxisnahen Einblick in die Bemühungen zur Wiederansiedlung des Lachses ermöglichen. Brickwedde: „Vorrangig angesprochen werden sollen Kinder und Jugendliche, Schulklassen und Familien. Sie sollen anschaulich und greifbar an die Thematik des Artenschutzes und der Flussökologie herangeführt werden.“

Vielfältige Förderung für das Projekt

Das Lachs-Infocenter Wöltingerode wird durch die Richtlinie „Natur erleben und nachhaltige Entwicklung“ mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Niedersachsen gefördert. Die Realisierung der Erlebnisausstellung unterstützt das Land Niedersachsen durch das Programm „Natur erleben“ in der Höhe von 214.000 Euro. Der Umbau des denkmalgeschützten Mühlengebäudes sowie die Gestaltung der Außenanlage wird als ein Beitrag zur dauerhaften und zukunftsgerechten Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen über Fördermittel der „Nachhaltigen Entwicklung“ mit rund 206.000 Euro bezuschusst.

Projekt verknüpft aktives Naturerlebnis mit Umweltbildung

„Dieses Projekt ist ein gelungenes Beispiel für die Förderung naturnaher Tourismusangebote als wichtiger Faktor einer nachhaltigen Regionalentwicklung“, betonte Umweltminister Sander. Hier werde den Menschen in landschaftlich reizvoller Lage ein breites Spektrum geboten, um die Natur aktiv zu erleben und sich für ihren Schutz einsetzen zu können. „Denn nur wer die Natur kennt und sie auch zu schätzen weiß, wird sich auch für sie einsetzen können“, unterstrich Minister Sander das Förderprogramm „Natur erleben“ als ein Kernstück seiner Naturschutzpolitik.

Ansprechpartner für Fragen zum Projekt (AZ 27506): Reinhard Staats, Vorsitzender der Arbeitsgescheinschaft Oker, Tel.: 0531/44234, Fax: 0531/41323

| DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie