Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

50 Ideen für nachhaltige Städte

17.10.2013
Fraunhofer-Innovationsnetzwerk »Morgenstadt: City Insights« hat sechs Vorreiterstädte analysiert

Seit Mai 2012 arbeiten zehn Fraunhofer-Institute mit zahlreichen Partnern aus Industrie, Wirtschaft und Stadtverwaltungen an Konzepten für saubere, effiziente und lebenswerte Städte. Nach der Analyse von sechs Vorreiterstädten präsentiert das Innovationsnetzwerk »Morgenstadt: City Insights« über 100 Best Practices für nachhaltige Stadtentwicklung.


Fraunhofer-Innovationsnetzwerk »Morgenstadt: City Insights«
© Fraunhofer, Fish Blowing Bubbles GmbH

Städte sind der Schlüssel zu einer nachhaltigen Zukunft. Die politischen und ökonomischen Grundlagen, die wir heute schaffen, entscheiden morgen über die Qualität unserer Ökosysteme und darüber, ob wir unsere Ressourcen sichern und erhalten können – und zwar weltweit.

Um Städte nachhaltig zu gestalten, sind technische, organisatorische und finanzielle Innovationen notwendig – sowohl für die Organisation von Stadt-Systemen als auch für tragende Geschäftsmodelle. Diese entstehen dort, wo neue Technologien auf kreative Ansätze treffen und wo die relevanten Akteure interdisziplinär zusammenarbeiten. Die Fraunhofer-Initiative »Morgenstadt« bietet diesen Raum für Innovation und aktive Arbeit.

Das Innovationsnetzwerk »Morgenstadt – City Insights« ist ein Teilprojekt der Fraunhofer-Initiative und hat seit Mai 2012 sechs internationale Vorreiterstädte analysiert. Dabei hat das Projektteam über 100 Best Practices für nachhaltige Stadtentwicklung aus acht Forschungssektoren untersucht.

Herausgekommen sind dabei 50 innovative und wegweisende Ideen für Einzelprojekte in kleineren Konsortien aus Industrie, Kommunen und Forschung. Gleichzeitig entwickeln die Fraunhofer-Forscher auf Basis der Analysen ein Instrument, mit dem Stadtsysteme zukünftig in Bezug auf deren Nachhaltigkeits-Performance analysiert werden können.

Nun gilt es, Handlungsbedarfe und Entwicklungspotenziale von Städten weltweit zu identifizieren. Langfristiges Ziel des Innovationsnetzwerks »Morgenstadt – City Insights« ist es, ab Januar 2014 gemeinsam mit Städten und Industriepartnern ganzheitliche Strategien und integrierte Lösungen zu erarbeiten, um den Wandel der Stadtsysteme zu gestalten. Dabei kommt es darauf an, die Nachhaltigkeitseffekte auf Gesamt-Stadtebene zu maximieren und die daraus entstehenden Folgeprobleme, die solch ein grundlegender Wandel nach sich ziehen kann, zu minimieren.

Dies geschieht im Rahmen von verschiedenen Forschungs- und Umsetzungsprojekten. Konsortien aus Forschung, Industrie und Kommunen profitieren in nationalen und internationalen Stadtprojekten von den Fraunhofer-Forschungskonzepten. Durch die starke Allianz aus Industrie und Städten soll es mit ausgewählten Referenzprojekten gelingen, internationale Sichtbarkeit auf Gesamtstadt-Ebene zu erreichen.

Das Innovationsnetzwerk ist auf eine langfristige Kooperation zwischen Industrie, Forschung und Städten angelegt. Zu den 32 Partnern im Netzwerk zählen sowohl Unternehmen verschiedener Branchen wie Bosch, Daimler oder die EnBW als auch Städte wie Berlin, Düsseldorf oder Freiburg. Ein Überblick aller Partner ist im Internet unter www.morgenstadt.de zu finden. Interessierte Unternehmen oder Städte können dem Netzwerk jederzeit als Partner beitreten.

Ansprechpartner:
Alanus von Radecki
Urban Systems Engineering
Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart, Germany
Telefon +49 711 970-2169
E-Mail: alanus.radecki@iao.fraunhofer.de
Weitere Informationen:
http://www.morgenstadt.de
- Weitere Informationen zur Morgenstadt-Initiative
http://www.iao.fraunhofer.de/images/produktblaetter/morgenstadt_phase_2_en.pdf
- Produktblatt
http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/mobilitaets-und-stadtsystem-gestaltung
/iao-news/1210-50-ideen-fuer-nachhaltige-staedte.html
- Link zum Beitrag

Juliane Segedi | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.iao.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Tausende Holztäfelchen simulieren Plastikmüll
23.02.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie