Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SNOWBULL – die Entstehung

22.06.2009
Die Entwicklung des SNOWBULL begann bereits im späten Herbst 2007. Unser striktes Ziel lautet heute wie damals: „Schluss mit veralteter Technik!“ Das Streben etwas Neues zu schaffen begann anhand Verbesserungen eines klassischen Rodels am Zauberberg Semmering.

Nach langem intensivem Tüfteln entstanden im Laufe des Winters mehrere Prototypen, die dem Ziel, die Lenk- und Bremsbarkeit zu verbessern, immer näher kamen. Nach dem Winter war ein nur 6 Kilogramm leichter und dennoch stabiler Rennrodel mit hervorragenden Lenk- und Bremseigenschaften geschaffen.



Präzise Kurven, sicherheitsfördernde Bremse und perfekte Beherrschbarkeit auf Schnee und Eis waren das Endergebnis, das es ehestmöglich zu patentieren galt.

Heute steht Forschung & Entwicklung an oberster Stelle, wo der SNOWBULL weiter perfektioniert wird und Leichtbauteile aus Carbon, GFK und Aluminium eingesetzt und bis zur Serienreife getestet werden.

Innovation

Gelenkt wird durch Verkanten der Carvingski, Betätigen der Pedale zur Einleitung einer Pflugstellung und durch Gewichtsverlagerung. Die genaue Anordnung der Fahrwerkskomponenten sind ein absolutes Geheimnis und wichtiger Bestandteil unserer Patente. Hervorragend verzögert (oder umgangssprachlich gebremst) wird einfach durch ein leichtes Wippen mit den Schultern. Mit dem SNOWBULL bleibt man dank der ausgereiften Steuerung immer stabil in der Spur. Und sollte man einmal wirklich zu schnell unterwegs sein, besteht die Möglichkeit auch während einer Kurvenfahrt die Geschwindigkeit zu drosseln oder durch einen leichten Drift ausgleichen.

Was sich hier kompliziert und unlernbar anhört, lässt sich in nur wenigen Stunden erlernen und bei regelmäßigem Einsatz perfektionieren.

Volkswirtschaftlicher Nutzen

Nachdem Jahrzehnte hindurch Ski & Snowboard in sämtlichen Winterregionen dominieren, soll nun der SNOWBULL eine erschwingliche Alternative für Jedermann (und -frau) darstellen und den Wintersport wieder aufleben lassen. Vor allem sollen wieder Jugendliche dazu angeregt werden, ihre Kreativität und „Schneelust“ durch den SNOWBULL zurückgewinnen. Dank seiner hohen Stabilität wird er auch abseits präparierter Pisten zum Freestyle eingesetzt; hier sind keine Grenzen gesetzt.

Marktchancen

Unsere Vertretung auf verschiedenen Wintersport- und Rodelmessen zeigte großes Interesse und Probierlust verschiedenster Altersgruppen. SNOWBULL passt in den entwickelnden Zeitgeist und Trend des Wintersports, weshalb 2010 einige neue Modelle verschiedenster Variationen und Preisklassen erhältlich sein sollen.

Im Vergleich zur ersten Kleinserie, die in einer kleinen Hobbywerkstatt in Wiener Neustadt (Niederösterreich) entstand, soll die Produktion in den nächsten Jahren aufs Tausendfache ansteigen. „Der SNOWBULL wurde in Österreich erfunden, entwickelt und soll auch in Zukunft ein Österreichisches Qualitätsprodukt bleiben!“, so der Geschäftsführer und gleichzeitig Erfinder des SNOWBULL.

Auf der Suche nach finanzieller Unterstützung und für Produktion und Vertrieb zeigen bereits einige namhafte international tätige Unternehmen deutliches Interesse. Viele davon sehen den SNOWBULL sogar als alternatives Produkt zu Ski & Snowboard und somit einen möglichen Trend für die Zukunft im Wintersport.

„Die zahlreichen positiven Feedbacks motivieren mich, den SNOWBULL zu perfektionieren, Konstruktionen zu verbessern und für jeden Geschmack und jedes Börsel die optimale SNOWBULL- Technik zu verbauen. Neben der Standardversion sollen zukünftig auch Kinder-, Senioren- und Behindertenversionen bis hin zu rennreifen Hightech Exemplaren aus Carbon entstehen.“

Licensing & Sponsoring

Durch unsere klare Markteintrittsstrategie sind wir rein aus wirtschaftlicher Sicht an der Kooperation und Lizenzvergabe an Global Player interessiert. Nur so ist es möglich, den Verbreitungsgrad zu fördern und damit den Bekanntheitsgrad zu maximieren und den riesigen Sportmarkt zu versorgen.

Besonderes Augenmerk haben wir auch auf das Thema Sponsoring gerichtet, die von unseren Absatzförderungsmodellen profitieren können. Durch die Vertretung auf verschiedenen Messen und Events mit Produktvorführungen und Testmöglichkeiten, Streben nach Produkttest namhafter Fachzeitschriften, Teilnahme an einigen Wettbewerben wie dem Österreichischen Innovationspreis, ISPO Brandnew Award usw. bekommen unsere Sponsoren die Möglichkeit sich mit uns den Medien und der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Norbert Barabas | SNOWBULL Patented
Weitere Informationen:
http://www.snowbull.at

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

EUROSTARS-Projekt gestartet - mHealth-Lösung: time4you Forschungs- und Entwicklungspartner bei IMPACHS

28.06.2017 | Unternehmensmeldung

Proteine entdecken, zählen, katalogisieren

28.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Scheinwerfer-Dimension: Volladaptive Lichtverteilung in Echtzeit

28.06.2017 | Automotive