Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SNOWBULL – die Entstehung

22.06.2009
Die Entwicklung des SNOWBULL begann bereits im späten Herbst 2007. Unser striktes Ziel lautet heute wie damals: „Schluss mit veralteter Technik!“ Das Streben etwas Neues zu schaffen begann anhand Verbesserungen eines klassischen Rodels am Zauberberg Semmering.

Nach langem intensivem Tüfteln entstanden im Laufe des Winters mehrere Prototypen, die dem Ziel, die Lenk- und Bremsbarkeit zu verbessern, immer näher kamen. Nach dem Winter war ein nur 6 Kilogramm leichter und dennoch stabiler Rennrodel mit hervorragenden Lenk- und Bremseigenschaften geschaffen.



Präzise Kurven, sicherheitsfördernde Bremse und perfekte Beherrschbarkeit auf Schnee und Eis waren das Endergebnis, das es ehestmöglich zu patentieren galt.

Heute steht Forschung & Entwicklung an oberster Stelle, wo der SNOWBULL weiter perfektioniert wird und Leichtbauteile aus Carbon, GFK und Aluminium eingesetzt und bis zur Serienreife getestet werden.

Innovation

Gelenkt wird durch Verkanten der Carvingski, Betätigen der Pedale zur Einleitung einer Pflugstellung und durch Gewichtsverlagerung. Die genaue Anordnung der Fahrwerkskomponenten sind ein absolutes Geheimnis und wichtiger Bestandteil unserer Patente. Hervorragend verzögert (oder umgangssprachlich gebremst) wird einfach durch ein leichtes Wippen mit den Schultern. Mit dem SNOWBULL bleibt man dank der ausgereiften Steuerung immer stabil in der Spur. Und sollte man einmal wirklich zu schnell unterwegs sein, besteht die Möglichkeit auch während einer Kurvenfahrt die Geschwindigkeit zu drosseln oder durch einen leichten Drift ausgleichen.

Was sich hier kompliziert und unlernbar anhört, lässt sich in nur wenigen Stunden erlernen und bei regelmäßigem Einsatz perfektionieren.

Volkswirtschaftlicher Nutzen

Nachdem Jahrzehnte hindurch Ski & Snowboard in sämtlichen Winterregionen dominieren, soll nun der SNOWBULL eine erschwingliche Alternative für Jedermann (und -frau) darstellen und den Wintersport wieder aufleben lassen. Vor allem sollen wieder Jugendliche dazu angeregt werden, ihre Kreativität und „Schneelust“ durch den SNOWBULL zurückgewinnen. Dank seiner hohen Stabilität wird er auch abseits präparierter Pisten zum Freestyle eingesetzt; hier sind keine Grenzen gesetzt.

Marktchancen

Unsere Vertretung auf verschiedenen Wintersport- und Rodelmessen zeigte großes Interesse und Probierlust verschiedenster Altersgruppen. SNOWBULL passt in den entwickelnden Zeitgeist und Trend des Wintersports, weshalb 2010 einige neue Modelle verschiedenster Variationen und Preisklassen erhältlich sein sollen.

Im Vergleich zur ersten Kleinserie, die in einer kleinen Hobbywerkstatt in Wiener Neustadt (Niederösterreich) entstand, soll die Produktion in den nächsten Jahren aufs Tausendfache ansteigen. „Der SNOWBULL wurde in Österreich erfunden, entwickelt und soll auch in Zukunft ein Österreichisches Qualitätsprodukt bleiben!“, so der Geschäftsführer und gleichzeitig Erfinder des SNOWBULL.

Auf der Suche nach finanzieller Unterstützung und für Produktion und Vertrieb zeigen bereits einige namhafte international tätige Unternehmen deutliches Interesse. Viele davon sehen den SNOWBULL sogar als alternatives Produkt zu Ski & Snowboard und somit einen möglichen Trend für die Zukunft im Wintersport.

„Die zahlreichen positiven Feedbacks motivieren mich, den SNOWBULL zu perfektionieren, Konstruktionen zu verbessern und für jeden Geschmack und jedes Börsel die optimale SNOWBULL- Technik zu verbauen. Neben der Standardversion sollen zukünftig auch Kinder-, Senioren- und Behindertenversionen bis hin zu rennreifen Hightech Exemplaren aus Carbon entstehen.“

Licensing & Sponsoring

Durch unsere klare Markteintrittsstrategie sind wir rein aus wirtschaftlicher Sicht an der Kooperation und Lizenzvergabe an Global Player interessiert. Nur so ist es möglich, den Verbreitungsgrad zu fördern und damit den Bekanntheitsgrad zu maximieren und den riesigen Sportmarkt zu versorgen.

Besonderes Augenmerk haben wir auch auf das Thema Sponsoring gerichtet, die von unseren Absatzförderungsmodellen profitieren können. Durch die Vertretung auf verschiedenen Messen und Events mit Produktvorführungen und Testmöglichkeiten, Streben nach Produkttest namhafter Fachzeitschriften, Teilnahme an einigen Wettbewerben wie dem Österreichischen Innovationspreis, ISPO Brandnew Award usw. bekommen unsere Sponsoren die Möglichkeit sich mit uns den Medien und der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Norbert Barabas | SNOWBULL Patented
Weitere Informationen:
http://www.snowbull.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Technologieangebote:

nachricht System zum Schleusen, Dosieren und Spritzgießen von Material
19.01.2017 | TechnologieAllianz e.V.

nachricht Highly conductive pastes for printable electronic applications and devices
18.01.2017 | TechnologieAllianz e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

20.01.2017 | Materialwissenschaften

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit