Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Identifizierung metastasierungsrelevanter Gene

18.01.2010
Aufgabe der Erfindung ist ein molekularbiologischer Ansatz zur Entwicklung von Medikamenten zur Vorbeugung der Ausbreitung von Krebstumoren im Körper.

Einleitung

Aktuelle Prognosen gehen davon aus, dass der Krebs bereits im Jahr 2010 Herz-Kreislauf-Erkrankungen als Haupttodesursache ablösen wird. Nach Schätzungen treten 2009 weltweit zwölf Millionen neue Krebserkrankungen auf, wobei etwa sieben Millionen Menschen an den Tumoren sterben könnten. Im Jahr 2030 wird es voraussichtlich jedes Jahr zwanzig bis sechsundzwanzig Millionen neue Krebsfälle geben und dreizehn bis siebzehn Millionen Tote.

Problemstellung

Das größte Gefahrenpotential eines Tumors liegt in der Fähigkeit von Tumorzellen den Primärtumor zu verlassen, in andere Gewebe einzuwandern und dort Metastasen zu bilden. In verschiedenen Tumorentitäten wie Beispielsweise beim Pankreaskarzinom stellt die frühe Metastasierung des Primärtumors ein besonderes Problem dar, da sie in vielen Fällen bereits bei Diagnosestellung zu einer metastasierten und damit inoperablen Situation führt.

Die zugrunde liegende Aufgabenstellung der vorliegenden Erfindung ist die Entdeckung von neuen Wirkstoffen zur Behandlung von Pankreas Krebs. Das bisherige Verständnis der Regulationsmechanismen im Zusammenhang mit der Metastasierung von Tumorzellen ist unvollständig und beruht in vielen Fällen auf „in vitro“ Untersuchungen und wenigen etablierten Tiermodellen.

Innovation

Die im Zusammenhang mit der Metastasierung als Funktionsträger identifizierten Gene bzw. Genprodukte und der ihnen zugeordnete molekulargenetische Regulierungsmechanismus sollen erfindungsgemäß als Ansatzpunkte für Therapieentwicklungen dienen.

Es konnten für den Retinsäure Rezeptor-α, die microRNA miR-10a und die Hox-Gene HoxB1, bzw. HoxB3 eine Rolle in der Regulation metastasierender Eigenschaften bei Tumorzellen nachgewiesen werden. Diese Gene/Proteine sind Bestandteil eines bisher nicht beschriebenen Regulationsmechanismus, der die Migrationseigenschaften von Tumorzellen beeinflusst.

Nutzen
• Beeinflussung der Metastasierungseigenschaften von Tumorzellen
• Zielstrukturen können als Therapieansätze im Zusammenhang mit der Metastasierung von Tumorzellen dienen

• „knock-down“ von miR-10 durch RARa Antagonisten (small molecule drug),bzw. spezifische Morpholinos stellen einen vielversprechenden Ansatz dar

Fachbereich:
Pharmakologie
Onkologie
Stand Entwicklung:
Stand Schutzrecht:
Patent (EU) angemeldet.
Internationale Nachanmeldung möglich.
Angebot:
Lizenzvertrag
Patentverkauf
Entwicklungskooperation
© PVA-MV AG, 2009
Kontakt:
Tobias Parikh
PVA-MV AG
Gerhart-Hauptmann-Str. 23
D-18055 Rostock
Tel +49-381-49 74 74-1
Fax +49-381-49 74 74-9
t.parikh@pva-mv.de

Heike Klockow | PVA-MV AG
Weitere Informationen:
http://www.pva-mv.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Event News

Invitation to the upcoming "Current Topics in Bioinformatics: Big Data in Genomics and Medicine"

13.04.2018 | Event News

Unique scope of UV LED technologies and applications presented in Berlin: ICULTA-2018

12.04.2018 | Event News

IWOLIA: A conference bringing together German Industrie 4.0 and French Industrie du Futur

09.04.2018 | Event News

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics