Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Identifizierung metastasierungsrelevanter Gene

18.01.2010
Aufgabe der Erfindung ist ein molekularbiologischer Ansatz zur Entwicklung von Medikamenten zur Vorbeugung der Ausbreitung von Krebstumoren im Körper.

Einleitung

Aktuelle Prognosen gehen davon aus, dass der Krebs bereits im Jahr 2010 Herz-Kreislauf-Erkrankungen als Haupttodesursache ablösen wird. Nach Schätzungen treten 2009 weltweit zwölf Millionen neue Krebserkrankungen auf, wobei etwa sieben Millionen Menschen an den Tumoren sterben könnten. Im Jahr 2030 wird es voraussichtlich jedes Jahr zwanzig bis sechsundzwanzig Millionen neue Krebsfälle geben und dreizehn bis siebzehn Millionen Tote.

Problemstellung

Das größte Gefahrenpotential eines Tumors liegt in der Fähigkeit von Tumorzellen den Primärtumor zu verlassen, in andere Gewebe einzuwandern und dort Metastasen zu bilden. In verschiedenen Tumorentitäten wie Beispielsweise beim Pankreaskarzinom stellt die frühe Metastasierung des Primärtumors ein besonderes Problem dar, da sie in vielen Fällen bereits bei Diagnosestellung zu einer metastasierten und damit inoperablen Situation führt.

Die zugrunde liegende Aufgabenstellung der vorliegenden Erfindung ist die Entdeckung von neuen Wirkstoffen zur Behandlung von Pankreas Krebs. Das bisherige Verständnis der Regulationsmechanismen im Zusammenhang mit der Metastasierung von Tumorzellen ist unvollständig und beruht in vielen Fällen auf „in vitro“ Untersuchungen und wenigen etablierten Tiermodellen.

Innovation

Die im Zusammenhang mit der Metastasierung als Funktionsträger identifizierten Gene bzw. Genprodukte und der ihnen zugeordnete molekulargenetische Regulierungsmechanismus sollen erfindungsgemäß als Ansatzpunkte für Therapieentwicklungen dienen.

Es konnten für den Retinsäure Rezeptor-α, die microRNA miR-10a und die Hox-Gene HoxB1, bzw. HoxB3 eine Rolle in der Regulation metastasierender Eigenschaften bei Tumorzellen nachgewiesen werden. Diese Gene/Proteine sind Bestandteil eines bisher nicht beschriebenen Regulationsmechanismus, der die Migrationseigenschaften von Tumorzellen beeinflusst.

Nutzen
• Beeinflussung der Metastasierungseigenschaften von Tumorzellen
• Zielstrukturen können als Therapieansätze im Zusammenhang mit der Metastasierung von Tumorzellen dienen

• „knock-down“ von miR-10 durch RARa Antagonisten (small molecule drug),bzw. spezifische Morpholinos stellen einen vielversprechenden Ansatz dar

Fachbereich:
Pharmakologie
Onkologie
Stand Entwicklung:
Stand Schutzrecht:
Patent (EU) angemeldet.
Internationale Nachanmeldung möglich.
Angebot:
Lizenzvertrag
Patentverkauf
Entwicklungskooperation
© PVA-MV AG, 2009
Kontakt:
Tobias Parikh
PVA-MV AG
Gerhart-Hauptmann-Str. 23
D-18055 Rostock
Tel +49-381-49 74 74-1
Fax +49-381-49 74 74-9
t.parikh@pva-mv.de

Heike Klockow | PVA-MV AG
Weitere Informationen:
http://www.pva-mv.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Technologieangebote:

nachricht System zum Schleusen, Dosieren und Spritzgießen von Material
19.01.2017 | TechnologieAllianz e.V.

nachricht Highly conductive pastes for printable electronic applications and devices
18.01.2017 | TechnologieAllianz e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie