Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Werkstoff- und Komponentenprüftechnik

10.09.2007
Eine Beanspruchung von Werkstoffen und Bauteilen erfolgt in der Praxis durch Einleitung äußerer Kräfte.

Oft erfolgt die Krafteinleitung auf begrenzten Kontaktflächen, wobei sich im Material oftmals ein mehrachsiger Spannungszustand einstellt. Dieser lässt sich zwar mittels FEM-Berechnungen theoretisch erfassen, eine Überprüfung sowie die Ermittlung entsprechender Materialdaten erfordert dennoch eine entsprechende Prüftechnik. Bekannte Prüfvorrichtungen wie Zug-, Scher-, Druck- oder Biegeversuche reichen zur Ermittlung der Materialdaten meist nicht aus.

Entwickelt wurden spezielle Vorrichtungen zur experimentellen Bestimmung der Kontaktfestigkeit einer ebenen Keramik bei linienförmiger Krafteinleitung, des Risswiderstandes bei stabiler Rissausbreitung an einer vorgerissenen oder gekerbten Keramik und zur simultanen Bestimmung des Torsionsmoments sowie der Axialkraft an dünnen Fasern. Eine weitere Vorrichtung ermöglicht automatisiert ablaufende Kerbschlagbiegeversuche zur Bestimmung der mittleren Schlagzähigkeit der Proben einer Serie.

Schwerpunkte der Entwicklungen lagen nicht nur in der Erfassung eines mehrachsigen Spannungsverhaltens bei Temperaturen bis über 1000°C, sondern auch in der Prüfung von Verbundwerkstoffen sowie spröden Stoffen und in der Erfassung des Materialverhaltens von Einzelfasern oder Mikrokomponenten.

VORTEILE UND NUTZEN
Bestimmung der Kontaktfestigkeit einer ebenen Keramik bei linienförmiger Krafteinleitung
Bestimmung des Risswiderstandes bei stabiler Rissausbreitung an einer vorgerissenen oder gekerbten Keramik
Simultane Bestimmung des Torsionsmoments sowie der Axialkraft an dünnen Fasern
Automatisiert ablaufende Kerbschlagbiegeversuche zur Bestimmung der mittleren Schlagzähigkeit der Proben einer Serie
Optimierte Charakterisierung keramischer Werkstoffe
Zuverlässiger Einsatz von keramischen Werkstoffen als Konstruktuionswerkstoff
ENTWICKLUNGSSTAND
Erfolgreicher Einsatz verschiedener Prototypen
Meist rechnerisch verifiziert
SCHUTZRECHTE:
DE20012911U1: Vorrichtung zur Bestimmung der Kontaktfestigkeit unter Rollenbelastung
DE20012912U1: Vorrichtung zur Bestimmung des Risswiderstandes bei stabiler Rissausbreitung
DE10139130B4: Vorrichtung zur Bindungsprüfung einer Stahlzylinderlaufbuchs in einem Leichtmetall-Mot
DE10103582C2: Einrichtung für selbsttägig ablaufende Kerbschlagbiegeversuche und Verfahren zur Durch

DE10058498C2: Vorrichtung zur Bestimmung des Torsionsmoments und der Achsialkraft in Torsionsversuch

ANGEBOT INTERESSANT FÜR
Hersteller von Prüfmaschinen
Hersteller von technischen Gläsern, Keramiken, Fasern und Verbundwerkstofffen
Mikrosystemtechnik

Ansprechpartner:
Dr. Andreas Weddigen
Forschungszentrum Karlsruhe GmbH
Stabsabteilung Marketing, Patente und Lizenzen
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
D-76344 Eggenstein-Leopoldshafen
info@map.fzk.de

Dr. Aida El-Kholi-Starling | Forschungszentrum Karlsruhe GmbH
Weitere Informationen:
http://www.fzk.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Technologieangebote:

nachricht System zum Schleusen, Dosieren und Spritzgießen von Material
19.01.2017 | TechnologieAllianz e.V.

nachricht Highly conductive pastes for printable electronic applications and devices
18.01.2017 | TechnologieAllianz e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie