Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jedem zehnten Selbstständigen droht Altersarmut

09.09.2009
Mittel zur Vorsorge reichen für Grundsicherung nicht aus

Mehr als jeder zehnte Selbstständige ist hierzulande von Altersarmut bedroht. Wie das Mannheimer Forschungsinstitut Ökonomie und Demographischer Wandel (MEA) aufzeigt, stehen zwar dem größten Teil der Selbstständigen ausreichende Mittel für eine Altersvorsorge zur Verfügung.

Daher dürfte für diese Gruppe Altersarmut weitgehend ausgeschlossen sein. "Mindestens zehn Prozent der Haushalte mit selbstständigem Haupteinkommensbezieher sind jedoch nicht in der Lage, aus ihrem Nettoeinkommen einen ausreichend großen Betrag zu sparen, der ein Alterseinkommen in Höhe der Grundsicherung im Alter sicherstellt", so die Erkenntnis.

Dieser zufolge reichten die anhand des Einkommens verfügbaren Mittel in den Jahren 2005 bis 2008 bei elf bis zwölf Prozent nicht aus, um die eigene Versorgung zu gewährleisten. Aufgrund der Wirtschaftskrise könnte die Gefahr sogar noch steigen.

"Arbeitslose, die ihre Stelle im Zuge der Wirtschaftskrise verloren, suchen häufig in der Selbstständigkeit einen Ausweg", erklärt Michael Ziegelmeyer, wissenschaftlicher Mitarbeiter des MEA, im Gespräch mit pressetext. Die Krise würde daher zu mehr von Arbeitslosigkeit getriebener Selbstständigkeit führen. "Dies kann das Problem noch verstärken", meint Ziegelmeyer. Derzeit sind dem Experten zufolge rund drei Viertel der Selbstständigen nicht durch ein obligatorisches Altersvorsorgewerk abgesichert. Zudem habe sich die Zahl der Soloselbstständigen seit 1991 auf rund 2,3 Mio. etwa verdoppelt. Mehr als einem Fünftel drohe eine "relative Armut", deren obere Grenze bei 60 Prozent des mittleren Nettoeinkommens liegt.

Obwohl von Selbstständigen durchschnittlich mehr gespart wird als von Haushalten mit abhängig Beschäftigten, sorgen jene Selbstständigen im unteren Einkommensbereich vergleichsweise weniger vor als Angestellte. Dabei werden bei diesen ohnehin Beiträge zur Rentenversicherung abgeführt. Zwar ist das Gesamtvermögen der Selbstständigen im Durchschnitt rund dreimal so hoch wie bei Beschäftigten. Auf die private Altersvorsorge entfallen davon jedoch nur rund vier Prozent.

Bei den über 55 Jahre alten Selbstständigen kann sogar ein Viertel den Vermögensbedarf zur Deckung der Grundsicherung im Alter nicht aufbringen. Dennoch dürfe nicht "vorschnell auf ein generelles Schutzbedürfnis von Selbstständigen geschlossen werden", womit eine Vorsorge- bzw. Versicherungspflicht gerechtfertigt werden könnte. So bleibt etwa offen, ob Selbstständige stärker von Altersarmut bedroht sind als andere Bevölkerungsgruppen. Außerdem müssten die Nachteile einer Verpflichtung zur "demographieanfälligen" Rentenversicherung berücksichtigt werden.

Altersvorsorgeverhalten von Selbstständigen (PDF-Download):
http://www.mea.uni-mannheim.de/publications/meadp_187-09.pdf

Manuel Haglmüller | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.mea.uni-mannheim.de/publications/meadp_187-09.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten