Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

VISTA-Länder (Vietnam, Indonesien, Südafrika, Türkei und Argentinien) bieten vielversprechende Nutzfahrzeugmärkte

23.09.2010
Marktausblick von Roland Berger Strategy Consultants

- VISTA-Länder werden für Nutzfahrzeuge zunehmend interessant - insbesondere als Produktionsstandort

- Nachfrage nach schweren und mittelschweren LKW wird 2012 bereits bei etwa 150.000 Fahrzeugen liegen

- Jährliche Nachfrage wird bis 2015 auf 200.000 Fahrzeuge und bis 2020 auf mehr als 250.000 Fahrzeuge steigen

- Internationale Hersteller sollten sich heute Ihren Anteil am langfristigen Wachstum sichern

Die VISTA-Länder (Vietnam, Indonesien, Südafrika, Türkei und Argentinien) werden für die Nutzfahrzeugindustrie zunehmend interessant. Die kombinierte Nachfrage nach schweren und mittelschweren LKW wird sich 2012 bereits auf etwa 150.000 Fahrzeuge belaufen. Die jährliche Nachfrage wird bis 2015 bei 200.000 Fahrzeugen liegen. Bis 2020 wird sie auf über 250.000 Fahrzeuge steigen. Internationale Hersteller sollten sich heute Ihren Anteil am langfristigen Wachstum sichern. Das sind die wichtigsten Ergebnisse eines Marktausblicks von Roland Berger Strateg Consultants mit dem Titel "VISTA - New growth opportunities for the commercial vehicle industry".

Die Nutzfahrzeugbranche erlebt derzeit die fundamentalsten Veränderungen in ihrer Geschichte. Der traditionelle Fokus auf die Triademärkte (Nordamerika, Europa und Japan) nimmt ab. Vor allem in den BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China) sind neue Märkte und Produktionsstandorte entstanden. Auch wenn die BRIC-Märkte weiterhin eine dominierende Rolle spielen werden, formiert sich mit den VISTA-Staaten (Vietnam, Indonesien, Südafrika, Türkei und

Argentinien) bereits eine zweite Welle von Schwellenmärkten. "Die großen, wachsenden Volkswirtschaften von Vietnam bis Indonesien, Südafrika, über die Türkei bis hin zu Argentinien werden die weltweiten Marktanteile künftig verändern und als Produktionsstandorte für OEMs und Zulieferer immer attraktiver werden", sagt Norbert Dressler, Partner und Nutzfahrzeugexperte bei Roland Berger Strategy Consultants.

Boomende Volkswirtschaften und niedrige Lohnkosten

Hauptmotor für die künftige Entwicklung und Attraktivität dieser zweiten Welle von Schwellenländern sind zwei Faktoren: Zum einen schüren die boomenden und großen Volkswirtschaften die Fahrzeugnachfrage. Zum anderen machen niedrige Lohnkosten und günstige Produktionsbedingungen diese Märkte für die nächsten Jahrzehnte zu attraktiven Billigstandorten. Bereits jetzt sind die wirtschaftliche Größe und Entwicklung der VISTA-Märkte enorm. Schon bald wird die Bevölkerung dieser Märkte auf über 500 Millionen Menschen anwachsen. Das kombinierte Bruttoinlandsprodukt (BIP) übersteigt bereits jetzt das von Brasilien oder Indien und das BIP pro Kopf liegt auf Augenhöhe mit China.

Die rege Produktion von Agrar- und Industrieerzeugnissen für Binnenkonsum und Export heizt die Nachfrage nach Transportlösungen an. Die Inflation ist weitgehend unter Kontrolle, so dass künftige Investitionen und attraktives Wachstum wahrscheinlich sind.

"Ausgehend von der aktuellen Wirtschaftslage und ihrer voraussichtlichen Entwicklung liegt die kombinierte Nachfrage nach schweren und mittelschweren LKW bei etwa 150.000 Fahrzeugen im Jahr 2012 und übertrifft damit sogar Brasilien", sagt Dressler. "Bis 2015 wird die jährliche Nachfrage voraussichtlich bei etwa 200.000 Fahrzeugen liegen, bis 2020 wird sie ein Volumen von 250.000 Fahrzeugen deutlich übersteigen." Attraktive Lohnkosten garantieren überdies, dass ein Großteil der Binnennachfrage auf heimischen Märkten produziert wird. Die durchschnittlichen Lohnkosten liegen zwischen 0,5 Euro pro Stunde in Vietnam und etwa 3,0 Euro in Argentinien. Verglichen mit den üblichen Kosten in Regionen wie China (1,5 Euro) oder Brasilien (etwa 4,0 Euro) ist das äußerst attraktiv.

Hersteller müssen vor Ort investieren

Viele Unternehmen haben das Potenzial der VISTA-Länder erkannt.
Viele internationale Marken sind bereits in einigen dieser Märkte präsent. Dennoch sind nicht alle in jeder VISTA-Region vertreten. Um sich ihre künftige Marktstellung zu sichern, müssen die Hersteller stärker vor Ort investieren: Zunächst in der CKD-Montage (Completely Knocked Down), anschließend in der vollständigen Fertigung vor Ort.

Die derzeitige und künftige Attraktivität dieser Märkte allein kann jedoch nicht den Erfolg einer Markteintritts- oder Wachstumsstrategie garantieren. Jedes VISTA-Land birgt individuelle Chancen und Risiken.

Vor massiven Investitionen gilt es zunächst, die politische Stabilität, die lokalen Vorschriften für Unternehmen, die voraussichtliche konjunkturelle Entwicklung, Inflationstrends und den regionalen Wettbewerb unter den Ländern zu sondieren.

Entscheidung in den nächsten fünf Jahren

Einige VISTA-Märkte verfügen zudem derzeit noch nicht über eine ausreichende Zuliefererbasis, um eine massive Fahrzeugproduktion vor Ort zu unterstützen. Der Automobilsektor in Vietnam zum Beispiel konzentriert sich nach wie vor stark auf die Motorrad- und CKD-Montage. Hinzu kommen Probleme in den Bereichen Kompetenz der örtlichen Zulieferer, Kapazität und Produktqualität. Trotz dieser Herausforderungen sind die Größe und das Potenzial dieser Märkte zu bedeutend, um sie zu ignorieren. Nach Auffassung von Roland Berger wird sich die Zukunft dieser Märkte in den kommenden fünf Jahren entscheiden.

Dressler: "Internationale Hersteller sollten sich heute Ihren Anteil am langfristigen Wachstum sichern. Ein besseres Verständnis der lokalen Marktbedingungen und des jeweiligen Potenzials jedes einzelnen Nutzfahrzeugherstellers und Zulieferers ist der erste Schritt für den langfristigen Erfolg auf den VISTA-Märkten."

Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit 36 Büros in 25 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. Rund 2.00 Mitarbeiter haben im Jahr 2009 einen Honorarumsatz von 616 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von rund 180 Partnern.

Den vollständigen Marktausblick können Sie kostenlos herunterladen
unter: http://www.rolandberger.com/pressreleases
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter unter:
www.rolandberger.com/press-newsletter

Sebastian Deck | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.rolandberger.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
14.06.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics