Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vier Szenarien für Europäische Netzwerkfluglinien

16.02.2011
Strategiestudie von Roland Berger und der Handelshochschule Leipzig (HHL)

- Die Luftfahrtbranche ist unverändert Komplexität, Volatilität und Unsicherheiten ausgesetzt - vorauszuplanen wird immer schwerer

- Europäische Netzwerkcarrier riskieren, zwischen europäischen Billigfliegern und Wettbewerbern aus Asien und dem Nahen Osten aufgerieben zu werden

- Studie zeigt die wichtigsten Risiken auf und leitet vier mögliche Szenarien für die kommenden Jahre ab

- Neu entwickelter szenariobasierter Ansatz der strategischen Planung ermöglicht es Entscheidungsträgern, verschiedene Entwicklungspfade zu betrachten und die richtige Strategie für ihre Fluglinie auszuwählen

Die Luftfahrtindustrie weltweit erholt sich rasch nach der historischen Krise 2008 und 2009. Die Passagierzahlen bewegen sich in Richtung Vorkrisenniveau, die Erträge steigen kräftig und die Reingewinne werden letzten Erwartungen der IATA zufolge für 2010 bei über 15 Mrd. USD liegen. Dennoch hat die Krise die Schwächen der europäischen Netzwerkfluglinien erbarmungslos offenbart.

"Die traditionellen europäischen Netzwerkfluglinien (Network Carriers, NWC) haben sich noch nicht wieder völlig stabilisiert", sagt Björn Maul, Partner bei Roland Berger Strategy Consultants. In der Krise haben die Billigflieger ihren Marktanteil in Europa weiter ausgebaut und Wettbewerber aus Asien und dem Nahen Osten fliegen ebenfalls auf Wachstumskurs. Europäische NWC suchen noch eine strategische Antwort auf ihre Wettbewerber. Sie müssen navigieren zwischen einem Aufrechterhalten ihrer Service- und Qualitätsvorteile einerseits und einer Anpassung an den Kostendruck andererseits. Angesichts stark steigender Passagierzahlen bieten sich ihnen zweifellos Chancen, doch die europäischen NWC müssen eine geeignete Strategie entwickeln, um diese zu nutzen.

Szenariobasierte strategische Planung für dynamische Umgebungen

"Wir sind davon überzeugt, dass unser szenariobasierter Ansatz der strategischen Planung es Managern erleichtert, unter dynamischen und unsicheren Rahmenbedingungen zu planen", sagt Prof. Dr. Torsten Wulf von der HHL - Leipzig Graduate School of Management.

Entscheidungsträger verlassen sich noch stark auf herkömmliche, eindimensionale Tools und Prognosen der strategischen Planung. Diese sind zwar systematisch und leicht umzusetzen, aber für dynamische Branchen wie etwa die Luftfahrt zu wenig flexibel. Mit Szenarioplanung, die allerdings weniger pragmatisch in der Anwendung ist, können die Manager der Fluglinien ihr von Veränderungen geprägtes Geschäft kreativer führen.

Prof. Dr. Wulf: "Der von HHL und Roland Berger gewählte Ansatz kombiniert die Offenheit der Szenarioplanung mit der für die strategische Planung typischen Systematik und einfachen Anwendbarkeit. Damit berücksichtigt er die Dynamik der Luftfahrtbranche und bleibt dennoch einfach umzusetzen."

Vier unterschiedliche Szenarien für europäische Fluglinien

Die vier von der HHL und Roland Berger entwickelten Szenarien konzentrieren sich auf zwei zentrale Risiken, die aus einer Umfrage in der Branche und einem anschließenden Workshop hervorgingen: den Regulierungsgrad in der Luftfahrtindustrie und die Preissensitivität der Kunden. Aus diesen Risiken sowie weiteren Trends und Einflussfaktoren ergeben sich vier Szenarien für die künftige Entwicklung der europäischen Luftfahrtbranche.

1. "Network Fortress" (Netzwerk-Festung) geht von einer schnellen Erholung der europäischen NWC aus, gestützt durch eine gesunde Nachfrage im Premiumsegment, eine erfolgreiche Restrukturierung sowie die Einführung von Produktinnovationen. Das Wachstum des internationalen Wettbewerbs wird durch den eingeschränkten Marktzugang gebremst.

2. Im Szenario "Europe under Siege" (Europa im Belagerungszustand) werden europäische NWC von aggressiv wachsenden Wettbewerbern aus Asien und dem Nahen Osten in ihren Heimatmarkt zurückgedrängt.

3. "Decline of Champions" (Niedergang der Champions) zeichnet ein noch düstereres Bild, in dem europäische Billigflieger und Wettbewerber aus Asien und dem Nahen Osten den europäischen NWC ihren angestammten Markt streitig machen.

4. Im Szenario "New Horizons" (Neue Horizonte) leiden europäische NWC unter einem preissensitiven Markt, können jedoch ihre Position auf schnell wachsenden Asienrouten gegen den internationalen Wettbewerb verteidigen.

Björn Maul: "Unsere Szenariostudie zeigt, dass europäischen NWC in den kommenden Jahren weitreichende Veränderungen bevorstehen. Die Betrachtung potenzieller Szenarien erlaubt es dem Management der Fluglinien, sich aktiv vorzubereiten und die Herrschaft über die Zukunft ihres Unternehmens zu behalten."

Eine Zusammenfassung der Studie steht zum Download zur Verfügung unter: http://www.rolandberger.com/pressreleases

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter unter: www.rolandberger.com/press-newsletter

Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit rund 2000 Mitarbeitern und 39 Büros in 27 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. Die Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von rund 200 Partnern.

Die HHL - Leipzig Graduate School of Management wurde 1898 als erste betriebswirtschaftliche Hochschule Deutschlands gegründet und zählt heute zu den führenden privaten Business Schools des Landes mit besonderem Schwerpunkt auf der Synthese von Theorie und Praxis. Die HHL bietet Voll- und Teilzeit-Masterstudiengänge in Wirtschaftswissenschaften (MBA und M.Sc.). Ihre Tochtergesellschaft, die HHL Executive GmbH, veranstaltet maßgeschneiderte und nicht zulassungsbeschränkte Managementfortbildungen. Als eine von nur drei Business Schools in Deutschland wurde die HHL vom renommierten AACSB International akkreditiert.

Das Center for Scenario Planning der HHL ist eine Denkfabrik und wurde 2009 in Kooperation mit Roland Berger Strategy Consultants gegründet. Es wird von zwei akademischen Direktoren geführt: Prof. Dr. Burkhard Schwenker und Prof. Dr. Torsten Wulf. Das Center befasst sich mit der Forschung und Lehre auf dem Gebiet szenariobasierter strategischer Planung.

Claudia Russo | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.hhl.de
http://www.scenariomanagement.de
http://strategy.hhl.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Personalisierte Medizin – Ein Schlüsselbegriff mit neuer Zukunftsperspektive
14.07.2017 | Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.

nachricht Enterprise 2.0 ist weiterhin bedeutendes Thema in Unternehmen
03.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten