Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Viele produzierende Unternehmen schalten 2010 um auf Wachstum

12.01.2010
Operations-Effizienz-Radar von Roland Berger und dem Internationalen Controller Verein
  • Umfrage unter mehr als 50 Finanzchefs (CFOs) und kaufmännischen Leitern produzierender Unternehmen zu Optimierungshebeln im Jahr 2010
  • Kosten weiterhin im Fokus aber parallel klare Tendenz zu Wachstumsthemen
  • Fokus der Agenda 2010 liegt auf Produktportfolio, Produktion, Working Capital Management sowie Innovation und Entwicklung
  • Der Bereich Administration und Overhead steht bei den CFOs dagegen hinten auf der Agenda

Viele deutschen Unternehmen planen, 2010 vom reinem Restrukturierungsmodus wieder auf einen Effizienzsteigerungsmodus umzuschalten. Das ist das Ergebnis einer gemeinsamen Studie, in der Roland Berger Strategy Consultants und der Internationale Controller Verein (ICV) mehr als 50 CFOs und kaufmännische Leiter von produzierenden Unternehmen befragt haben. Im Mittelpunkt standen die Optimierungshebel, die die Unternehmen im Jahr 2010 einsetzen wollen.

Die Optimierungshebel decken die gesamte Wertschöpfungskette ab. Das Operations-Effizienz-Radar bietet CFOs so eine Entscheidungshilfe für die Finanzplanung 2010, sowie eine Basis zur Diskussion mit anderen Unternehmensabteilungen ("Sparring"). Im Fokus stehen 2010 die Bereiche Produktportfolio, Produktion, Working Capital Management sowie Innovation und Entwicklung. Die Zeit der reinen Kostensenkungsprogramme ist vorüber.

"Es ist beeindruckend, wie heftig und schnell die Unternehmen im kommenden Jahr von kurzfristigen Kostensenkungsmaßnahmen wieder auf eine mittel- bis langfristige Neuausrichtung umschwenken wollen", sagt Oliver Knapp, Principal bei Roland Berger Strategy Consultants.

Die Ergebnisse des Operations-Effizienzradars von Roland Berger Strategy Consultants und dem Internationalen Controller Verein (ICV) legen diese Folgerung nahe. Die Studie deckt neun Bereiche der Wertschöpfungskette ab. Dabei wurden die Teilnehmer dazu befragt, wie wichtig einzelne operative Hebel für sie sind, wie stark sie diese heute bereits nutzen und wie sicher sie diese 2010 einsetzen wollen.

Die Ergebnisse sind eindeutig: Die Teilnehmer schalten um vom reinen
Restrukturierungs- auf einen Effizienzsteigerungsmodus, wobei vor allem Wachstumsthemen zunehmend in den Vordergrund rücken. "Unsere Umfrage unter CFOs ist durchaus aussagekräftig für die deutsche Wirtschaft", sagt ICV-Vorstandsmitglied Conrad Günther. "Denn CFOs haben nicht nur großen Einfluss auf die Strategie ihrer Unternehmen, sondern auch einen hervorragenden Überblick darüber, welche operativen Maßnahmen Erfolg versprechen".

Vier Bereiche der Wertschöpfungskette besonders wichtig

Der Fokus der Agenda 2010 liegt bei den befragten Unternehmen klar auf den Bereichen Produktportfolio (62%), Produktion (56%), Working Capital Management (54%) sowie Innovation und Entwicklung (52%). Die Funktionen Controlling und Finanzen (44%) sowie Administration und Overhead (33%) erachten sie dagegen als deutlich weniger wichtig.

"Das ist ein klares Zeichen dafür, dass die Unternehmen bei ihrer Planung für 2010 auf Wachstum setzen", sagt Thomas Rinn, Partner bei Roland Berger Strategy Consultants. Mehr als die Hälfte der Unternehmen wollen im Bereich Produktportfolio aktiv werden. Dafür planen sie beispielsweise, in ihr Produkt/-Serviceportfolio zu investieren, um es zukunftsfähig zu machen und es zu bereinigen. In der Produktion setzen sie auf weitere Effizienzsteigerungen, die Optimierung von Planung und Steuerung sowie eine Verbesserung der Wertschöpfungstiefe. Beim Working Capital Management wollen die Teilnehmer der Umfrage die Bestände in der Supply-Chain und die Forderungsbestände weiter optimieren. Im Bereich Innovation und Entwicklung stehen die Verbesserung des Produktentwicklungsprozesses, der Entwicklungskosten sowie der Produktarchitektur, etwa mit Hilfe von Plattform- und Modulkonzepte ganz oben auf der Prioritätenliste.

"Die Unternehmen schauen wieder optimistischer in die Zukunft", sagt Knapp. "Sie werden 2010 nicht mehr nur versuchen, Kosten zu senken und den staus quo zu bewahren, sondern wieder in zukunftsfähige neue Produkte investieren."

Die vollständige Studie können Sie kostenfrei herunterladen unter:
www.rolandberger.com/pressreleases

Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit 36 Büros in 25 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. 2.100 Mitarbeiter haben im Jahr 2008 einen Honorarumsatz von mehr als 670 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von rund 180 Partnern.

Sebastian Deck | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.rolandberger.com
http://www.rolandberger.com/pressreleases

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

nachricht »Zweites Leben« für Smartphones und Tablets
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Netzspannung und Lastströme live und präzise im Blick

24.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Poröse Salze für Brennstoffzellen

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestände des invasiven Kalikokrebses reduzieren und heimische Arten schützen

24.04.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics