Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vertrauenskrise der Finanzbranche auch über ein Jahr "nach Lehman" noch lange nicht ausgestanden

01.02.2010
BBDO Consulting-Studie

Repräsentative Studie untersucht zum zweiten Mal Auswirkungen der Finanzkrise auf Vertrauenswürdigkeit von Finanzdienstleistern / Kundenvertrauen bleibt auch über ein Jahr "nach Lehman" auf ähnlich niedrigem Niveau wie bei Beginn der Krise / Sparkassen und Genossenschaftsbanken bleiben trotz leichter Verluste "Vertrauens-Champions", Bausparkassen schließen in diese Spitzengruppe auf / Verlierer des letzten Jahres verbessern sich alle mit Aus-nahme der Fondsgesellschaften / Traditionelle Universalbanken mit größtem Vertrauensverlust gegenüber Vorjahr / Zahlungsbereitschaft für Honorarberatung auf erschreckend niedrigem Niveau / BBDO Consulting-Partner Adel Gelbert: "Die Vertrauenskrise der Branche ist längst nicht ausgestanden, bei manchen Anbietergruppen scheint sie jetzt erst so richtig anzukommen".

Auch über ein Jahr nach der Lehman-Pleite leidet die Finanzdienstleistungsbranche immer noch unter einer echten Vertrauenskrise - dies ist das Kernergebnis einer repräsentativen Studie von BBDO Consulting, der auf Marketingstrategien spezialisierten Unternehmensberatung der BBDO Gruppe. Die Marketingexperten hatten schon Ende 2008 mit der gleichen repräsentativen Studie über 1.000 Personen zu ihrer Vertrauenseinschätzung gegenüber unterschiedlichen Finanzdienstleistern befragt und können nun folgende wesentliche Entwicklungen feststellen:

- Kundenvertrauen stagniert: Insgesamt bleibt das Kundenvertrauen gegenüber der Branche auf ähnlich niedrigem Niveau wie vor einem Jahr, also wie zu Hochzeiten der Finanzkrise. Dazu BBDO Consulting-Partner Adel Gelbert: "Offensichtlich sind Kunden nicht so schnell bereit, einfach wieder zum "Business as usual" zurückzukehren, wie sie das zum Teil auf Anbieterseite erleben".

- Gewinner verlieren, Verlierer gewinnen: Die Vertrauens-Champions des letzten Jahres, Sparkassen und Genossenschaftsbanken, sind auch dieses Jahr wieder vorne, müssen aber leichte Verluste hinnehmen, sodass jetzt auch die Bausparkassen Einzug in diese Spitzengruppe halten. Umgekehrt können die großen Verlierer des letzten Jahres - Investmentbanken, Unabhängige Finanzdienstleister wie MLP oder AWD sowie Privatbanken - zum Teil deutlich zulegen. Ausnahme: Fondsgesellschaften verharren auf dem niedrigen Niveau des letzten Jahres.

- Bodenständigkeit und Transparenz hilft, Internationalität und Kapitalmarktnähe nicht: Wie vor einem Jahr belohnen Kunden auch diesmal wieder das, was für sie ein im besten Sinne des Wortes konservatives Geschäft ausmacht: Bodenständigkeit und Transparenz. Umgekehrt scheint das Misstrauen gegenüber Geschäften mit großer Nähe zu den internationalen Kapitalmärkten immer noch tief zu sitzen, trotz der positiven Entwicklungen vieler Aktienmärkte 2009.

- Vertrauen alleine reicht nicht, ausschlaggebend ist die
Präferenzposition: Die Ergebnisse zeigen, dass eine gute Vertrauensposition sich nicht automatisch in eine starke Präferenzposition übersetzt. Zwei Beispiele aus der Gruppe der "Vertrauens-Champions": während die Sparkassen ihre Vertrauensführerschaft auch in starke Präferenzpositionen bei allen abgefragten Bedarfen der persönlichen Finanzplanung ummünzen können (z. B. Altersvorsorge, Geldanlage, Kredit), gelingt dies den Genossenschaftsbanken nicht.
- Zahlungsbereitschaft für Honorarberatung erschreckend niedrig:
zwar gibt es mittlerweile eine breite generelle Zahlungsbereitschaft für gebührenpflichtige Finanzberatung, allerdings bewegen sich die Beträge, die Kunden dafür nach eigener Aussage tatsächlich zu zahlen bereit sind, größtenteils bei Werten deutlich unter 50EUR. Dazu BBDO Consulting-Partner Adel Gelbert: "Es ist schon erstaunlich, dass Kunden einerseits einen erhöhten Bedarf nach objektiver und qualifizierter Finanzberatung äußern, andererseits aber weit weniger dafür zahlen möchten als für jede Handwerkerstunde".

Fazit

- Finanzdienstleister haben beim Thema Kundenvertrauen auch über
ein Jahr nach Beginn der Krise noch erheblich an Boden
gutzumachen.
- Verlässlichkeit und Transparenz bleiben die wesentlichen
Vertrauenstreiber, Internationalität und Kapitalmarktnähe das
Gegenteil.
- Um Kundenvertrauen in Geschäftspotenzial zu übersetzen,
braucht es eine Profilierung des Leistungsangebotes unterhalb
der Marke, nur so wird aus Vertrauenswürdigkeit Relevanz.
- Der Weg vom Provisions- zum Honorarmodell ist noch ein langer
aufgrund der (noch) zu geringen Zahlungsbereitschaft für
Finanzberatung.
Studiendesign
Über 700 Personen (repräsentativer Bevölkerungsquerschnitt über 16
Jahre) wurden, wie letztes Jahr, per Online-Fragebogen zu ihrer Vertrauenseinschätzung gegenüber Finanzdienstleistern befragt, unterteilt in drei Ebenen:
1. Ebene der Anbietergruppen: Vertrauenseinschätzung gegenüber 10 unterschiedlichen Anbietergruppen der Finanzbranche:

Universal-/Großbanken, Versicherungen, Direktbanken/-versicherer, Genossenschaftsbanken, Bausparkassen, Sparkassen, unabhängige Finanzdienstleister, Fondsgesellschaften, Investmentbanken und Privatbanken.

2. Ebene der Unternehmensmarken: Vertrauenseinschätzung zu einzelnen Anbietermarken aus den 10 Anbietergruppen (diese Ergebnisse werden aus Vertraulichkeitsgründen nicht veröffentlicht).

3. Ebene der Leistungen: Für 7 unterschiedliche Bedarfe der persönlichen Finanzplanung wurden die Kundenpräferenzen bezüglich Anbietergruppen ("Wer wäre für Sie zu diesem Thema erste Wahl?") sowie bezüglich Produkten ("Welches Produkt wäre für Sie hierzu erste Wahl?") abgefragt. Zusätzlich wurde die Zahlungsbereitschaft für Honorarberatung mittels der Price Sensitivity Meter-Methode von Van Westendorp abgefragt.

BBDO Consulting

BBDO Consulting ist die internationale Managementberatung der BBDO mit Fokus auf marktorientierter Unternehmensführung. Gemeinsam mit ihren Kunden entwickelt und implementiert BBDO Consulting Strategien zur Marktbearbeitung und übersetzt sie in konkrete, handlungsleitende Grundsätze und Systeme. Internationale Bluechip-Kunden und Marktführer vertrauen seit der Gründung 2000 der einmaligen Expertise in den Bereichen strategisches Marken- und Kundenmanagement. BBDO Consulting baut auf das umfassende Know-how der Mitarbeiter aus Beratung und Industrie. Die tiefe lokale Kenntnis der Märkte ver-bunden mit einer globalen Perspektive ist Teil des Erfolgs an den Standorten Berlin, Düsseldorf, Johannesburg, Madrid, Moskau, München, Shanghai und Tel Aviv. BBDO Consulting ist Teil der BBDO Worldwide, eines der führenden internationalen Agenturnetzwerke mit über 290 Büros in 77 Ländern.

Adel Gelbert | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bbdo-consulting.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Erste großangelegte Genomstudie prähistorischer Skelette aus Afrika
27.09.2017 | Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte / Max Planck Institute for the Science of Human History

nachricht Wie gesund werden wir alt?
18.09.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Im Focus: Smart sensors for efficient processes

Material defects in end products can quickly result in failures in many areas of industry, and have a massive impact on the safe use of their products. This is why, in the field of quality assurance, intelligent, nondestructive sensor systems play a key role. They allow testing components and parts in a rapid and cost-efficient manner without destroying the actual product or changing its surface. Experts from the Fraunhofer IZFP in Saarbrücken will be presenting two exhibits at the Blechexpo in Stuttgart from 7–10 November 2017 that allow fast, reliable, and automated characterization of materials and detection of defects (Hall 5, Booth 5306).

When quality testing uses time-consuming destructive test methods, it can result in enormous costs due to damaging or destroying the products. And given that...

Im Focus: Cold molecules on collision course

Using a new cooling technique MPQ scientists succeed at observing collisions in a dense beam of cold and slow dipolar molecules.

How do chemical reactions proceed at extremely low temperatures? The answer requires the investigation of molecular samples that are cold, dense, and slow at...

Im Focus: Kalte Moleküle auf Kollisionskurs

Mit einer neuen Kühlmethode gelingt Wissenschaftlern am MPQ die Beobachtung von Stößen in einem dichten Strahl aus kalten und langsamen dipolaren Molekülen.

Wie verlaufen chemische Reaktionen bei extrem tiefen Temperaturen? Um diese Frage zu beantworten, benötigt man molekulare Proben, die gleichzeitig kalt, dicht...

Im Focus: Astronomen entdecken ungewöhnliche spindelförmige Galaxien

Galaxien als majestätische, rotierende Sternscheiben? Nicht bei den spindelförmigen Galaxien, die von Athanasia Tsatsi (Max-Planck-Institut für Astronomie) und ihren Kollegen untersucht wurden. Mit Hilfe der CALIFA-Umfrage fanden die Astronomen heraus, dass diese schlanken Galaxien, die sich um ihre Längsachse drehen, weitaus häufiger sind als bisher angenommen. Mit den neuen Daten konnten die Astronomen außerdem ein Modell dafür entwickeln, wie die spindelförmigen Galaxien aus einer speziellen Art von Verschmelzung zweier Spiralgalaxien entstehen. Die Ergebnisse wurden in der Zeitschrift Astronomy & Astrophysics veröffentlicht.

Wenn die meisten Menschen an Galaxien denken, dürften sie an majestätische Spiralgalaxien wie die unserer Heimatgalaxie denken, der Milchstraße: Milliarden von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

bionection 2017 erstmals in Thüringen: Biotech-Spitzenforschung trifft in Jena auf Weltmarktführer

13.10.2017 | Veranstaltungen

Tagung „Energieeffiziente Abluftreinigung“ zeigt, wie man durch Luftreinhaltemaßnahmen profitieren kann

13.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ESO-Teleskope beobachten erstes Licht einer Gravitationswellen-Quelle

16.10.2017 | Physik Astronomie

Was läuft schief beim Noonan-Syndrom? – Grundlagen der neuronalen Fehlfunktion entdeckt

16.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Gewebe mit Hilfe von Stammzellen regenerieren

16.10.2017 | Förderungen Preise