Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vermittlung der Rente mit 67 in Deutschland misslungen?

24.03.2011
Neue Studie der Uni Mainz untersucht, warum Deutsche die Verlängerung des Renteneintrittsalters so vehement ablehnen

Die Rente mit 67 ruft in der Bevölkerung viel Kritik und Empörung hervor. Lediglich sieben Prozent der Deutschen sprachen sich in einer Forsa-Umfrage im vergangenen Sommer für das 67. Lebensjahr als Regelaltersgrenze aus.

Viele wünschen sich gar eine Absenkung des Renteneintrittsalters noch unter die bis vor kurzem gültige Grenze von 65 Jahren. Viel deutlicher könnte die Ablehnung der Verlängerung der Lebensarbeitszeit kaum ausfallen. Professor Kai Arzheimer vom Institut für Politikwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz will nun den Gründen für diese enorme Skepsis in der Bevölkerung auf den Grund gehen. Die Kölner Fritz-Thyssen-Stiftung wird das Projekt finanziell unterstützen.

Arzheimer und sein Team vertreten die These, dass viele Bürger nicht hinreichend über die demografische Entwicklung, die Funktionsweise des gesetzlichen Rentensystems und die Konsequenzen einer alternden und schrumpfenden Gesellschaft informiert sind. „Kurzum“, so Arzheimer, „vielen Bürgern ist trotz der breiten Diskussion in der Öffentlichkeit nicht bewusst, welche immensen Probleme durch den demografischen Wandel auf die gesetzliche Rente zukommen.“ Vorstudien haben gezeigt, dass Menschen unabhängig von Bildungsgrad und politischem Interesse die Rente mit 67 wesentlich positiver bewerten, wenn sie über demografische Trends und deren Zusammenhänge mit der Rente Bescheid wissen. Allerdings spielen neben der Information erwartungsgemäß auch Faktoren eine Rolle, die sich aus der individuellen Situation der Person ergeben. „Wer es nicht mehr weit bis zur Rente hat, mit seiner Arbeit unzufrieden ist oder in seinem Beruf stark körperlich beansprucht wird, spricht sich selbst dann eher gegen die Rente mit 67 aus, wenn er umfassend informiert ist“, so der Politikprofessor der Mainzer Universität.

Das nun anlaufende Forschungsprojekt möchte einerseits analysieren, wie stark die Effekte der Information auf die Befürwortung bzw. Ablehnung der Rente mit 67 sind und über welchen Zeitraum diese anhalten. Auch geht es um die Frage, welche individuellen Merkmale einer Person – z. B. Parteibindungen oder Wertorientierungen – einen Einfluss darauf haben, ob sich diese Person von den Informationen überzeugen lässt oder nicht. Schließlich beschränken sich die Forscher in ihrem Projekt nicht nur auf die Rente mit 67, sondern untersuchen zugleich, ob Informationen zur Demografie auch einen Einfluss auf die Bewertung von Rentenkürzungen und auf eine verstärkte Anwerbung qualifizierter Migrantinnen und Migranten ausüben.

Um dies herauszufinden, setzen die Forscher auf sogenannte Labor- und Onlineexperimente. Darin wird den Teilnehmern per Zufallsverfahren ein konstruierter Kommentar aus einer fiktiven Tageszeitung vorgelegt, der die relevanten Informationen enthält. „Auf diese Weise lassen sich Framing-Effekte am besten ermitteln“, erklärt Professor Arzheimer. Von Framing-Effekten spricht man, wenn die Rahmung eines bestimmten Themas in einen übergeordneten Interpretationszusammenhang einen Einfluss darauf ausübt, wie die Menschen dieses Thema wahrnehmen und bewerten. Rund sechs Wochen später werden die gleichen Befragten erneut zu ihrer Haltung zur Renten- und Zuwanderungspolitik befragt. So kann untersucht werden, ob die Lektüre tatsächlich zu einer nachhaltigen Überzeugung geführt hat. Sollte dies der Fall sein, so wäre die Botschaft eindeutig: Die Vermittlung der Rente mit 67 durch die Politik ist misslungen und muss erheblich verbessert werden.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Kai Arzheimer
Institut für Politikwissenschaft
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Tel. +49 6131 39-23763
E-Mail: arzheimer@politik.uni-mainz.de
Sven Stadtmüller, M. A.
Institut für Politikwissenschaft
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Tel. +49 6131 39-27108
E-Mail: stadtmueller@politik.uni-mainz.de

Petra Giegerich | idw
Weitere Informationen:
http://www.politik.uni-mainz.de/cms/Methoden.php

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Personalisierte Medizin – Ein Schlüsselbegriff mit neuer Zukunftsperspektive
14.07.2017 | Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.

nachricht Enterprise 2.0 ist weiterhin bedeutendes Thema in Unternehmen
03.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten