Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verbraucher zeigen selbst nach Offenlegung des Durchschnittsmarktpreises starkes Interesse an alternativen Antriebstechnologien

20.08.2008
Bericht von J.D. Power and Associates: Verbraucher in Deutschland und im Vereinigten Königreich zeigen selbst nach Offenlegung des Durchschnittsmarktpreises starkes Interesse an alternativen Antriebstechnologien

Aktive Kurvenausleuchtungs- und Navigationssysteme erzielen höchstes Interesse vor Offenlegung des Marktpreises

Laut dem heute veröffentlichten Bericht "J.D. Power and Associates 2008 Germany and United Kingdom Automotive Emerging Technologies Study(SM)" zeigen Verbraucher in Deutschland und im Vereinigten Königreich starkes Interesse an alternativen Kraftübertragungsoptionen, wie etwa hybridelektrischen oder sauberen Dieseltechnologien, selbst vor Offenlegung des Durchschnittsmarktpreises.

Die Studie untersucht die Bekanntheit, das Interesse und die Kaufabsichten der Verbraucher für 13 neue Automobiltechnologien in Deutschland und im Vereinigten Königreich vor und nach Offenlegung des geschätzten Marktwertes.

Der Studie zufolge rangiert das Interesse bei deutschen Verbrauchern vor Offenlegung des durchschnittlichen Marktpreises bei hybridelektrischen Technologien auf Platz sechs und bei sauberen Dieseltechnologien auf Platz zwölf. Darüber hinaus rangiert das Interesse bei den Verbrauchern im Vereinigten Königreich an hybridelektrischen Technologien auf Platz fünf und an sauberen Dieseltechnologien auf Platz sechs vor der Preiseinführung.

Indes steigt das Interesse an alternativen Kraftübertragungstechnologien in beiden Märkten nach Offenlegung des Durchschnittspreises. In Deutschland rangiert das Interesse der Verbraucher an hybridelektrischen Technologien auf Platz zwei und an sauberen Dieseltechnologien auf Platz fünf. Im Vereinigten Königreich erntet saubere Dieseltechnologie das höchste Verbraucherinteresse, nachdem der Marktpreis bekannt ist, während hybridelektrische Technologien auf Platz drei rangieren.

"Im Vergleich zu den Verbrauchern in den USA zeigen die Verbraucher in Deutschland und im Vereinigten Königreich bei den 13 in der Studie untersuchten Technologien ein bedeutend stärkeres Interesse an alternativen Antriebstechnologien - insbesondere bei sauberen Dieseltechnologien", sagt Amy Jacobs, Leiterin Neue Technologien im Automobilbereich bei J.D. Power and Associates. "Der Interessenunterschied kann auf die Tendenz der Verbraucher, in den EU-Märkten kleinere Fahrzeuge zu kaufen, die wiederum der hybridelektrischen Technologie zuträglicher sind, zurückgeführt werden. Dieseltechnologie ist zudem in diesen Regionen viel verbreiteter als in den USA."

Die Studie ergab ausserdem, dass vor Bekanntgabe des durchschnittlichen Marktpreises, drei Technologien - mobile Navigationsgeräte, eingebaute Navigationssysteme und aktive Kurvenausleuchtungssysteme, eine intelligente Fahrzeugfunktion, die das Fahren bei Nacht erleichtert - auf das grösste Interesse unter den Verbrauchern in Deutschland und auch im Vereinigten Königreich stossen. Bei Technologien, deren Marktpreis noch nicht bekannt ist, finden mobile Navigationssysteme das grösste Interesse der britischen Verbraucher, während es bei deutschen Verbrauchern aktive Kurvenausleuchtungssysteme sind.

Darüber hinaus sind Verbraucher sowohl in Deutschland als auch im Vereinigten Königreich deutlich weniger an Satellitenradios interessiert als in den USA, auch wenn deren Preis bereits feststeht. Das Interesse an Satellitenradios unter US-Verbrauchern wurde im Rahmen der Studie "J.D. Power and Associates 2008 U.S. Automotive Emerging Technologies Study(SM)" ermittelt.

"Geringes Interesse an Satellitenradios ist auf die geringe Marktdurchdringung dieser Technik sowohl in Deutschland als auch im Vereinigten Königreich zurückzuführen", sagt Jacobs. "Allerdings ist es wahrscheinlich, dass mit dem Auftauchen neuer Satellitenradiobetreiber nicht nur die Bekanntheit sondern auch das allgemeine Interesse an dieser Funktion zunimmt."

Die Studie hat ausserdem die folgenden Verbrauchertrends in Deutschland und im Vereinigten Königreich festgestellt:

-- In Deutschland sind Verbraucher über 38 eher geneigt, die Marktpreise für HD-Radio (digitaler Rundfunk), Navigationssysteme, Kollisionswarn- und Assistenzsysteme, saubere Dieseltechnologie und aktive Kurvenausleuchtungssysteme zu zahlen, als Verbraucher zwischen 16 und 37. Umgekehrt sind Verbraucher im Vereinigten Königreich über 38 normalerweise im Allgemeinen weniger bereit, die Marktpreise für neue Technologien zu zahlen als jüngere Verbraucher.

-- Sowohl bei den Verbrauchern in Deutschland als auch im Vereinigten Königreich haben Männer eher Kenntnisse über die 13 in der Studie untersuchten, neuen Technologien als Frauen. In beiden Ländern besteht eine der grössten Kenntnisunterschiede zwischen Mann und Frau hinsichtlich der Bekanntheit von Premium Surround Sound.

Die Studie "2008 Germany and United Kingdom Automotive Emerging Technologies Study" basiert auf den Antworten von 2.500 Verbrauchern in Deutschland und 2.501 Verbrauchern im Vereinigten Königreich. Die webbasierte Untersuchung wurde im Mai und Juni 2008 durchgeführt.

Tabelle siehe: http://www.presseportal.de/meldung/1249470#t2

HINWEIS: Die Tabellen geben das Verbraucherinteresse ohne Erwähnung des Preises wieder. Die Spalte "Rang nach Marktpreis" stellt den Rang des Verbraucherinteresses an einer Technologie nach Offenlegung des relativen Marktpreises dieser Technik dar.

Preisangabe in Klammern (bei allen Preisangaben in Pfund handelt es sich um Pfund Sterling).

Informationen zu J.D. Power and Associates

Mit Hauptsitz in Westlake Village (US-Bundesstaat Kalifornien) ist J.D. Power and Associates ein globales Marketing-Informations-Dienstleistungsunternehmen, das in wichtigen Geschäftsektoren einschliesslich Marktforschung, Prognose, Performance-Verbesserung, Schulung und Kundenzufriedenheit operiert. Die Untersuchungen des Unternehmens bezüglich Qualität und Kundenzufriedenheit basieren auf den Antworten von Millionen von Verbrauchern jährlich.

Informationen zu The McGraw-Hill Companies

The McGraw-Hill Companies (NYSE: MHP) wurde 1888 gegründet und ist ein führender Anbieter von Informationsdienstleistungen, der den weltweiten Bedürfnissen der Branchen Finanzdienstleistung, Aus- und Weiterbildung sowie Geschäftsinformationen mithilfe führender Marken wie z. B. wie Standard & Poor's, McGraw-Hill Education, BusinessWeek und J.D. Power and Associates Rechnung trägt. Das Unternehmen verfügt über mehr als 280 Büros in 40 Ländern. Der Umsatz belief sich 2007 auf 6,8 Milliarden USD. Zusätzliche Informationen sind abrufbar unter http://www.mcgraw-hill.com.

Ansprechpartner J.D. Power and Associates Media Relations:

John Tews Troy, Michigan Tel. +1-248-312-4119 E-Mail john.tews@jdpa.com

Karla Tucker Troy, Michigan Tel. +1-248-312-4344 E-Mail karla.tucker@jdpa.com

Die Informationen aus dieser Pressemitteilung dürfen ohne vorherige ausdrückliche schriftliche Genehmigung von J.D. Power and Associates nicht für Werbe- oder sonstige verkaufsfördernde Zwecke verwendet werden. http://www.jdpower.com/corporate

John Tews | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.jdpower.com
http://www.mcgraw-hill.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Unternehmen entwickeln sich zu Serviceanbietern
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Europas demografische Zukunft
25.07.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Lupinen beim Trinken zugeschaut – erstmals 3D-Aufnahmen vom Wassertransport zu Wurzeln

24.07.2017 | Biowissenschaften Chemie